Microsoft: Entwicklerkonferenz Build startet heute

Microsoft startet heute im Moscone Center in San Francisco (Kalifornien) seine jährliche Entwicklerkonferenz Build. Die Keynotes der ersten beiden Tage können interessierte Nutzer jeweils ab 17.30 Uhr auf der Build-Website im Livestream mitverfolgen. Aufzeichnungen der anderen Veranstaltungen sollen im Lauf der kommenden Woche zur Verfügung stehen.

Die Build 2016 findet vom 30. März bis 1. April in San Francisco statt (Bild: Microsoft).Hierzulande bietet Microsoft die heutige Keynote auch als Public Viewing an. „Wer die Ankündigungen der Build gerne gleich mit Kollegen und Gleichgesinnten diskutieren will, sollte sich einem der Public-Viewing-Termine anschließen“, heißt es dazu auf der Microsoft-Website. Dort finden sich auch alle Details zu den kostenlosen „Community-Treffen“ in Aachen, Berlin, Karlsruhe, Köln, München und Paderborn.

Ein wichtiges Thema der Build 2016 wird die Entwicklung von Apps für die Universal Windows Platform sein. Einzelne Sessions werden sich unter anderem mit App-Benachrichtigungen, dem Action Center und auch interaktiven Live-Kacheln beschäftigen. „Live-Kacheln entwickeln sich mit zwei häufig geforderten Überraschungen weiter, die Sie nicht verpassen wollen“, schreibt Microsoft. Entwickler sollen zudem erfahren, wie sie Universal Windows Platform Apps für die Spielkonsole Xbox entwickeln können.

Microsoft bietet aber auch Informationen über seine Augmented-Reality-Brille HoloLens an. Auch hier geht es unter anderem darum, Apps der Universal Windows Platform – also Anwendungen für den Windows Store – an HoloLens anzupassen. Einige Tutorials zu HoloLens sind allerdings den Entwicklern vorbehalten, die das HoloLens Development Kit gekauft haben.

Weitere Veranstaltungen werden sich mit Azure Service Fabric, Microsofts Entwicklungsplattform für Microservices, beschäftigen. Schon im vergangenen Jahr hatte Microsoft angekündigt, Azure Service Fabric für die Java- und Linux-Entwicklung zu öffnen.

ANZEIGE

Wie die Digitalisierung die PKW-Hersteller erfasst

Die große Anzahl von Automobilherstellern auf der CES zeigt, dass das Thema Digitalisierung auch die Automobilbranche erfasst. Um in der Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, passen die Unternehmen ihre Struktur an und modernisieren Geschäftsprozesse.

Am vergangenen Wochenende war eine Liste aller Build-Veranstaltungen durchgesickert. Demnach beschäftigen einzelne Sessions auch mit Project Centennial, der Windows 10 Bridge, um klassische Anwendungen für den Windows-Desktop für den Windows Store anzupassen, sowie der Application Platform von Windows Server 2016. Entwickler sollen aber auch lernen, wie man Open-Source-Anwendungen für Android, iOS, Linux, Mac und Windows in .NET erstellen kann.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft: Entwicklerkonferenz Build startet heute

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *