Kostenlose Servicepacks für alle SoftMaker-Office-2016-Versionen erschienen

Sie korrigieren diverse Fehler, erweitern aber auch den Funktionsumfang der Bürosoftware-Suite. Beispielsweise lassen sich neuerdings Microsoft-Office-Dokumente mit starker Verschlüsselung bearbeiten sowie unter Android Lollipop und Marshmallow Dateien auf einer SD-Karte ablegen.

SoftMaker hat kostenlose Updates für die aktuellen Windows-, Linux– und Android-Ausgaben seiner Bürosoftware-Suite veröffentlicht. Die Servicepacks liefern neben Fehlerkorrekturen auch einige neue Funktionen. Beispielsweise lassen sich neuerdings Dokumente mit starker Verschlüsselung bearbeiten sowie unter Android Lollipop und Marshmallow Dateien auf einer SD-Karte ablegen.

SoftMaker Office 2016 für Windows (Bild: SoftMaker)Mit SoftMaker Office 2016 für Windows und Linux können jetzt auch Microsoft-Office-Dokumente editiert werden, die mittels RC4 40 bis 128 Bit sowie AES mit SHA-1 bis SHA-512 verschlüsselt wurden. Die Windows-Versionen der einzelnen SoftMaker-Office-Programme sind nun zudem mit einem SHA-256-Zertifikat signiert.

Die Updates verbessern ebenfalls den Epub-Support der Textverarbeitung TextMaker. Epub-Dateien sind künftig kompatibel zum Epub-Editor Sigil, und exportierte Dokumente lassen sich nach ihrer Erzeugung automatisch in einem Epub-Viewer öffnen. Im BMP-Format vorliegende Titelbilder von E-Books exportiert TextMaker nun so, dass E-Book-Lesegeräte sie ganzseitig anzeigen. Auch Inhaltsverzeichnisse sollen jetzt beim Epub-Export korrekt wiedergegeben werden.

Weitere Detailverbesserungen gibt es bei den Dateifiltern für einen nahtlosen Datenaustausch mit Microsoft Office. SoftMaker Office unterstützt dabei sowohl ältere Formate von Word (DOC), Excel (XLS) und PowerPoint (PPT) sowie deren Nachfolger DOCX, XLSX und PPTX. Über den neuen Befehl „Lizenz“ im Hilfemenü können Nutzer nach der Installation einen Produktschlüssel gegen einen anderen austauschen.

SoftMaker Office 2016 für Linux ist in einer Standard- und einer Professional-Version erhältlich (Bild: SoftMaker).Zu den korrigierten Fehlern der Windows-Version zählt, dass beim Öffnen von DOCX-Dateien in TextMaker Verknüpfungen jetzt korrekt eingelesen werden, in der Tabellenkalkulation PlanMaker der Zielbereich beim automatischen Füllen logischer gefüllt und gegebenenfalls erweitert wird und im Präsentationsprogramm Presentations Foliennummern nun überall richtig wiedergegeben werden. Dieselben Korrekturen gelten für die Linux-Version. Das dafür bereitstehende Update beseitigt aber noch weitere Probleme. So erschienen unter einigen Linux-Distributionen etwa keine Programmsymbole in der Taskleiste, und in einigen Linux-Konfigurationen starteten die Programme nicht ohne Internetverbindung. Indem TextMaker, PlanMaker und Presentations nun nicht mehr die SDL-Bibliothek verwenden, sondern OpenGL direkt aufrufen, wurden zudem Probleme mit einigen Bildschirmtreibern und Tastaturen gelöst. Optimiert hat SoftMaker auch das Drucken mit CUPS und das Autofilter-Menü von PlanMaker.

Viele der genannten Verbesserungen finden sich auch in dem Update für SoftMaker Office HD für Android. Das Speichern von Dokumenten, Tabellen und Präsentationen auf SD-Karte wird nach der einmaligen Bestätigung eines Dialogs verfügbar, der den Nutzer nach seiner Genehmigung für den Zugriff der Office-Apps auf die Speicherkarte fragt. Eine weitere Neuerung ist, dass die SoftMaker-Programme fehlende Zeichen einer Schrift nun intelligenter aus Ersatzschriften holen. Zudem sollen Hyperlinks auf HTTPS jetzt ordnungsgemäß funktionieren.

Die einzelnen Servicepacks mit der Revisionsnummer 752 lassen sich von der SoftMaker-Website herunterladen. Via Google Play erworbene Versionen aktualisieren sich automatisch über die Google-Server.

ANZEIGE

Wie die Digitalisierung die PKW-Hersteller erfasst

Die große Anzahl von Automobilherstellern auf der CES zeigt, dass das Thema Digitalisierung auch die Automobilbranche erfasst. Um in der Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, passen die Unternehmen ihre Struktur an und modernisieren Geschäftsprozesse.

Themenseiten: Office, SoftMaker Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kostenlose Servicepacks für alle SoftMaker-Office-2016-Versionen erschienen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *