Gratis-Update erweitert Funktionsumfang von SoftMaker Office HD für Android

Es bringt die Tablet-Ausgabe auf den Stand der im Mai aktualisierten Windows-Version, inklusive aller Verbesserungen. Neu ist auch die direkte Anbindung an Amazon Cloud Drive. Neukunden zahlen für das Office-Paket 19,99 Euro oder für die drei Einzelprogramme jeweils 5,99 Euro.

SoftMaker hat ein Update für sein Office HD für Android veröffentlicht, das die Mobilversion seiner Bürosoftware auf den Stand der im Mai aktualisierten Windows-Ausgabe bringt. Damit stehen alle Verbesserungen von SoftMaker Office 2016 für Windows auch auf Android-Tablets zur Verfügung. Die vom PC gewohnte Oberfläche wurde für die Touchbedienung optimiert. Neu ist auch die direkte Anbindung an Amazon Cloud Drive, zusätzlich zur bisherigen Integration von Dropbox, Google Drive, Evernote und Microsoft OneDrive.

Das Update ist für alle Nutzer von SoftMaker Office HD kostenlos. Neukunden erhalten das Paket aus der Textverarbeitung TextMaker HD, der Tabellenkalkulation PlanMaker HD und dem Präsentationsprogramm Presentations HD für 19,99 Euro. Die Einzelversionen kosten jeweils 5,99 Euro.

TextMaker HD führt das neue Dokumentenformat TextMaker 2016 ein (Bild: SoftMaker).TextMaker HD führt das neue Dokumentenformat TextMaker 2016 ein (Bild: SoftMaker).

Wie üblich verspricht das Nürnberger Softwarehaus für seine Bürosoftware vollständige Kompatibilität zu Microsoft Office. So sollen neben den alten Binärformaten DOC, XLS und PPT auch die aktuellen Dokumentformate DOCX, XLSX und PPTX in vollem Umfang unterstützt werden, so dass beim Öffnen, Bearbeiten und Speichern beispielsweise keine Formatierungen verloren gehen.

TextMaker HD bietet nun einen Word-kompatible Textmarker-Funktion zum farbigen Hinterlegen von Text. Es unterstützt neuerdings auch die Textfarbe „Automatisch“, was die Kompatibilität zu Microsoft Word verbessert. Mit TextMaker 2016 führt die Textverarbeitung ein neues Dokumentenformat ein, kann die alten Formate TextMaker 2012, 2010, 2008 und 2006 aber weiterhin öffnen und speichern.

PlanMaker HD stellt laut Hersteller mehr als 350 Rechenfunktionen bereit sowie vollen Support für Pivottabellen und Arbeitsblätter mit bis zu einer Million Zeilen. Mit Presentations HD können Android-Anwender auf dem Tablet Präsentationen mit Animationen, Folienübergängen, Grafiken und Audiohinterlegung erstellen.

PlanMaker HD bietet mehr als 350 Rechenfunktionen (Bild: SoftMaker).PlanMaker HD bietet mehr als 350 Rechenfunktionen (Bild: SoftMaker).

Alle Programme erlauben zudem das Bearbeiten von Bildern direkt im Dokument. So lassen sich beispielsweise eingefügte Fotos oder Grafiken in der jeweiligen Anwendung zuschneiden. Ebenso können Nutzer Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Transparenz, Schatten und Spiegeleffekte regulieren.

Ein ausführlicher Vergleich mit konkurrierenden Office-Produkten findet sich auf der SoftMaker-Website. Wer Office HD für Android vor dem Kauf ausprobieren möchte, kann via Google Play oder Anbieter-Website 30-Tage-Testversionen herunterladen. Außerdem bietet SoftMaker seit April im Amazon App-Shop kostenlose Basisvarianten für Android-Tablets an, die gegenüber den kostenpflichtigen Standardeditionen auf einige Profifunktionen verzichten.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Office, SoftMaker Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Gratis-Update erweitert Funktionsumfang von SoftMaker Office HD für Android

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Juli 2015 um 9:00 von Reiner Kaufmann

    SoftMaker Office HD war schon bisher allen anderen Android-Officepaketen Lichtjahre überlegen in punkto Funktionsumfang und Kompatibilität. Super, dass die Entwicklung trotzdem nicht stehen bleibt und es jetzt mit dem Gratis-Update nochmals erweitert wird.

    • Am 16. Juli 2015 um 11:13 von Apple-Schrott

      Nur schade das es keiner merkt. SoftMaker ist sehr sehr günstig, Pages ist kostenlos und keiner will diese wunderbaren Produkte haben. Selbst in Deutschland, wo alles umsonst sein muss, nicht. Oder sind die um Lichtjahre zu weit weg sodaß sie gar nicht mehr gesehen werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *