Microsoft benennt Acompli in Outlook Mobile um

Es steht jetzt unter dem gewohnten Namen für Android und iOS bereit. Microsoft verspricht wöchentliche Updates auch mit neuen Business-Funktionen, während die Acompli-App nicht mehr aktualisiert wird. Google Drive und Dropbox werden weiter unterstützt.

Microsoft hat eine kostenlose Outlook-App für Android und iOS eingeführt. Es handelt sich um eine umbenannte Neuauflage der erst Anfang Dezember aufgekauften App Acompli. Unter Android trägt sie den Zusatz „Preview“ beziehungsweise in Deutschland „Vorschau“ im Namen.

Icon von Outlook für iOS (Bild: Microsoft)

Microsoft gesteht selbst ein, dass die Programme fast identisch sind. Sogar die in Acompli angebotene Integration mit Google Drive und Dropbox besteht fort, von der viele angenommen hatten, Microsoft werde sie streichen.

Der Anbieter hat aber bereits signifikante Änderungen durch wöchentliche Updates angekündigt: „In sehr kurzer Zeit werden Sie Abweichungen von der Acompli-App sehen, die nicht mehr aktualisiert wird“, erklärte General Manager Julia White gegenüber The Verge.

Rezensenten hatten Acompli als essenziell für BYOD und als das Outlook-Programm bezeichnet, das Microsoft hätte schreiben sollen. Microsoft ist offenbar zu einer ähnlichen Ansicht gekommen. Acompli und jetzt Outlook Mobile geben schnellen Zugriff auf Kalender, Kontakte, Mail und Dateien – ähnlich wie Outlook auf Desktops, aber für kleine Bildschirme optimiert. E-Mails lassen sich per Wischbewegung durchsehen und löschen oder archivieren. Der Nutzer kann sogar einen Termin für anstehende Antworten vergeben. Zudem gibt es intelligente Sortierfunktionen ähnlich denen von Microsoft Clutter, das sich in der Outlook Web App für Android und iOS findet. Zu den unterstützten E-Mail-Konten zählen Office 365, Exchange, Outlook.com, Yahoo Mail, Gmail und andere bekannte Webmail-Anbieter.

Die Weiterentwicklungspläne von Microsoft konzentrieren sich auf die geschäftliche Nutzung der App, wie White erläutert: „Wir werden die wirklich bedeutenden Geschäfts- und Organisationsfunktionen der App ebenfalls abrunden.“ Offenbar ist Acompli aber sogar eine Inspiration für Outlook für Windows 10, das einer Microsoft-Demonstration zufolge ganz ähnliche anpassbare Wischgesten enthält.

Sicher nicht zufällig erfolgt die Umbenennung von Acompli gerade an dem Tag, an dem Microsoft auch Word, Excel und Powerpoint für Android-Tablets zur Final erklärt hat. Outlook gilt seit Jahren als wichtiges Element des Büropakets. Microsoft kann jetzt also ein vollständiges Office-Angebot sowohl für Android als auch iOS vorweisen.

Outlook auf Android-Tablet (Bild: Microsoft)

Themenseiten: Microsoft, Office, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Microsoft benennt Acompli in Outlook Mobile um

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Januar 2015 um 10:50 von Mac-Harry

    Jetzt bietet MS ja auch die Outlook App für iOS an. Den Sinn verstehe ich überhaupt nicht, da jedes iOS mit Standardkalender und Email daher kommt, in die Exchange eingebunden wird zu den anderen Accounts, die man eh hat. Wozu diese Sonderpiruetten? Nur, weil die eigenen mobile Plattform erfolglos bleibt mit drei Prozent Marktanteil.

  • Am 30. Januar 2015 um 11:04 von Hi, hi...

    …die Outlook Mobile-Kommunikation via Exchange läuft über unsichere Acompli-Server. Sämtliche Namen, Passwörter und sogar Mailinhalte werden unverschlüsselt auf diesen Servern gespeichert.
    Wer sich freiwillig diese App antut, ist selbst Schuld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *