Yahoo kündigt erste Mobilentwickler-Konferenz an

Sie findet am 19. Februar in San Francisco statt. Neben Workshops ist eine Produktvorstellung der Yahoo-Tochter Flurry Analytics angekündigt: ein "Werkzeugkasten, der Mobilentwicklern beim besseren Verständnis ihrer Nutzer und der Monetarisierung ihrer Apps hilft".

Yahoos Strategie „Mobile First“ schlägt sich 2015 erstmals auch im Veranstaltungskalender nieder: Das Unternehmen richtet am Donnerstag, 19. Februar, in San Francisco seine erste Konferenz für Mobilentwickler aus. Der eintägige Event findet somit etwa 70 Kilometer von Yahoos Zentrale in Sunnyvale entfernt statt.

Yahoo kündigt erste Mobilentwicklerkonferenz  an (Bild: Yahoo)

Die Registrierung hat noch nicht begonnen, Interessenten können auf Tumblr aber schon einmal ihre E-Mail-Adresse für Benachrichtigungen hinterlassen. Das Unternehmen kündigt Sitzungen zur Entwicklung und Monetarisierung von Apps an. Laut Blogbeitrag wird zudem seine für Mobilgeräte-Analyse zuständige Tochter Flurry ein neues Entwicklerwerkzeug vorstellen.

Flurry war 2005 zunächst selbst als App-Entwickler gestartet, bevor es die Ausrichtung änderte und begann, andere Mobilentwickler (wie auch Verleger und Marketing-Spezialisten) mit Daten zur App-Nutzung und -Performance zu versorgen. Anlässlich der Übernahme im Juli 2014 teilte Yahoo mit, rund 170.000 Entwickler in 150 Ländern setzten Flurry Analytics ein. Außerdem nutzten sie über 8000 Verlage für die Monetarisierung. Bei Flurry gehen jeden Monat Daten von Apps auf 1,4 Milliarden Endgeräten ein.

Von Flurry-Manager Jarah Euston stammt auch die Ankündigung im Yahoo-Blog. Er schreibt: „Amerikaner verbringen heute mehr Zeit mit ihren Smartphones als mit Fernsehen – was die Mobilerfahrung und die Aufgabe von Mobilentwicklern wichtiger denn je macht. Seien Sie dabei, wenn wir einen Werkzeugkasten ankündigen, der Mobilentwicklern beim besseren Verständnis ihrer Nutzer sowie bei Verbesserung, Erweiterung und Monetarisierung ihrer Apps hilft.“

Yahoo hat mehr als 40 Unternehmen binnen zwei Jahren zugekauft, um sich neu und vor allem auf Mobilgeräte auszurichten. Mobile-Chef Adam Cahan erklärte diesen Sommer, sie seien notwendig gewesen, um einen Rückstand gegenüber der Konkurrenz aufzuholen. „Die deutliche Mehrzahl der Übernahmen galt Talenten. Wir mussten wachsen.“ Yahoo habe 2012, als Marissa Mayer CEO wurde, 37 Mobilentwickler gehabt. Heute seien es über 500.

Mit all dem Aufwand hat es Yahoo auf den Mobilwerbemarkt abgesehen. Im Januar sagte Mayer noch gegenüber Analysten, Yahoos Einnahmen mit Mobilwerbung seien „unwesentlich“, obwohl der Mobiltraffic mehr als die Hälfte der monatlichen Zugriffe ausmache – 430 von 800 Millionen. Dagegen kommen aktuell 59 Prozent von Facebooks Werbeeinahmen aus dem Mobilsektor.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Marketing, Mobile, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo kündigt erste Mobilentwickler-Konferenz an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *