USA: Netflix erhöht Preise um bis zu 18 Prozent

von Bernd Kling

Es ist die bislang größte Preissteigerung des Streamingdienstes. Mit einem baldigen Nachziehen bei den deutschen Tarifen ist zu rechnen. Dafür sprechen auch Testläufe, bei denen Interessenten in Deutschland unterschiedlich erhöhte Preise angezeigt bekommen. weiter

iOS: Netflix umgeht Apples Umsatzbeiteiligung

von Bernd Kling

Neue und zurückkehrende Abonnenten können nicht mehr über In-App-Käufe bezahlen. Damit verliert Apple seinen Schnitt von 15 bis 30 Prozent. Wenn das Beispiel Schule macht, könnte sich das für Apple wichtige Wachstum im Service-Bereich abschwächen. weiter

Android Messages zieht auf Google-Domain um

von Bernd Kling

Den Wechsel von der URL "messages.android.com" zu "messages.google.com" signalisiert eine Code-Änderung in Chrome OS. Er sorgt für erneute Spekulationen über einen Abschied von der Marke Android - und das kommende Fuchsia. weiter

Markenstudie: Frauen bevorzugen Apple, Männer Samsung

von Bernd Kling

Beide Elektronikhersteller verbessern ihre Plätze in der Top-10-Liste deutscher Lieblingsmarken. Samsung gelingt sogar der Sprung vom zehnten auf den vierten Platz. Teenager jedoch ziehen besonders häufig den iPhone-Hersteller vor. weiter

Android: Vor allem Kinder- und Nachrichten-Apps enthalten Tracker

von Stefan Beiersmann

Sie sind bei der Zahl der Tracker-Anbieter pro App führend. Nur 7,2 Prozent der für Familien und Kinder gedachten Apps sind ohne jegliche Tracker. Insgesamt fanden die Forscher in 90,4 Prozent von fast einer Million Android-Apps mindestens eine Werbetracker. weiter

Standardsuche in Safari: Google zahlt Apple 9 Milliarden Dollar

von Bernd Kling

Google ist es steigende Milliardenbeträge wert, weiterhin die voreingestellte Suchmaschine zu bleiben. Weder Apple noch Google nennen offizielle Zahlen. Der iPhone-Hersteller schlägt die steigenden jährlichen Einnahmen seiner Services-Sparte zu. weiter

Facebook nutzt 2FA-Telefonnummern für Werbung

von Bernd Kling

Forscher von US-Universitäten decken diese Praxis und die lange bestrittene Nutzung von "Schatten-Kontaktdaten" aus anderen Quellen auf. Das Unternehmen räumt jetzt die 2FA-Nutzung ein. Es gibt den Nutzern aber weiter keinen Einblick in ihr Schattenprofil. weiter

Ex-Facebook-Manager: Soziale Medien zerstören die Gesellschaft

von Bernd Kling

Chamath Palihapitiya war als Vice President für das Nutzerwachstum verantwortlich und empfindet "gewaltige Schuld". Kritisch und selbstkritisch äußern sich auch der frühere Produktmanager Garcia-Martinez sowie Facebooks erster Präsident Sean Parker. weiter

„Intel inside“: Intel kürzt Ausgaben für Marketingprogramm

von Bernd Kling

Das seit 1991 laufende Programm soll um 40 bis 60 Prozent gekürzt werden. Die Branche erwartet durch die geringeren Ausschüttungen steigende PC-Preise. Intel leitet die Dollars offenbar auch in andere Sparten um und stärkt das Geschäft mit Rechenzentren. weiter

Youtube geht gegen verstörende Kindervideos vor

von Bernd Kling

Die Plattform reagiert auf kritische Berichte und ausgesetzte Werbung bekannter Unternehmen. Youtube schließt Konten, löscht Videos und deaktiviert Kommentare. Viele Kanäle und Videoclips erhalten keine Werbeeinnahmen mehr, da Inserate entfernt wurden. weiter

Cyberkriminelle missbrauchen Werbeplattform Taboola für Malvertising

von Bernd Kling

Die Empfehlungslösung Taboola ist häufig auf News-Websites vertreten. Tech-Support-Scammer locken über diese Plattform mit Clickbait-News. Ein Klick darauf führt jedoch zu einer betrügerischen Support-Scam-Webseite, mit der die Hintermänner verunsicherte Nutzer abkassieren wollen. weiter

Adblock Plus bietet neuen Facebook-Werbefilter

von Bernd Kling

Das Katz- und Maus-Spiel zwischen dem Werbeblocker und dem Social Network beginnt erneut. Eine neue Filtertechnik erkennt von Facebook verschleierte Inserate und blockiert sie wirksam. Der Adblocker-Hersteller rechnet mit Gegenmaßnahmen Facebooks und will darauf laufend reagieren. weiter

So kauft man auf Facebook Werbung für Antisemiten

von Nico Ernst

Facebooks Kategorien für Online-Werbung in dem sozialen Netzwerk werden zum Teil automatisch erstellt. Damit lassen sich auch Extremisten gezielt ansprechen, wie nun nachgewiesen wurde. Antisemiten waren bis vor kurzem eine zulässige Zielgruppe. weiter

Google: Vorstellung der neuen Pixel-Generation am 4. Oktober

von Bernd Kling

Eine ungewöhnlich aggressive Werbekampagne läuft an. Wortspielerische Hinweise gelten dabei dem Google Assistant. Die Active-Edge-Funktion der Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL soll in der Voreinstellung den digitalen Assistenten starten. weiter

OLG München bestätigt Rechtmäßigkeit von Werbeblockern

von Stefan Beiersmann

Sie verstoßen nicht gegen das Wettbewerbs-, das Kartell- oder das Urheberrecht. Das Oberlandesgericht bestätigt insgesamt drei Urteile von Landgerichten zugunsten des AdBlockPlus-Anbieters Eyeo. Nutzer können zumindest im Fall der Kläger sogar von einem Einverständnis zum Blockieren von Werbung ausgehen. weiter

Google bereitet Markteinführung des Chrome-Adblockers vor

von Stefan Beiersmann

Es wirbt bei Websitebetreibern mit einer Studie für die Standards der Coalition for Better Ads. Demnach setzen die meisten Nutzer Werbeblocker ein, um aufdringliche Werbung zu unterdrücken. Inakzeptabel sind den Standards zufolge Pop-ups und eine zu hohe Anzeigendichte. weiter

Bericht: Microsoft Deutschland baut 10 Prozent der Stellen ab

von Bernd Kling

Laut Wirtschaftswoche soll es dennoch keine betriebsbedingten Kündigungen geben. Betroffene Mitarbeiter könnten sich intern neu bewerben oder mit Abfindung ausscheiden. Microsoft hat die weltweite Streichung von mehreren Tausend Stellen bestätigt. weiter

Microsoft bestätigt massiven Stellenabbau

von Stefan Beiersmann

Einem Sprecher zufolge liegt die Zahl der Betroffenen im Bereich von mehreren Tausend. Microsoft widerspricht jedoch einem Bericht von CNBC, in dem von 3000 gestrichenen Jobs die Rede ist. Laut Quellen von ZDNet USA sollen zumindest einige Mitarbeiter Posten in anderen Abteilungen erhalten. weiter

App-Nutzung: Deutschland ist stark bei Shopping-Apps

von Bernd Kling

Die App-Analytics-Firma App Annie erwartet bis 2021 eine Verdoppelung auf weltweit 6,3 Milliarden App-Nutzer. Smartphone-Apps sollen dann für insgesamte jährliche Einnahmen von 6,3 Billionen Dollar sorgen. Derzeit besonders im Trend liegt die Kategorie "Reise und Lokales". weiter

Studie: Chatbots stoßen in Deutschland kaum auf Interesse

von Anja Schmoll-Trautmann

Die Mehrheit der Deutschen möchte in Zukunft nicht über Chatbots kommunizieren, 33 Prozent sind zwar der Meinung, dass Chatbots zurzeit noch unausgereift sind, sich aber schnell weiterentwickeln werden und dann ihr volles Potenzial entfalten, wie die Studie der Developer Week zeigt. weiter

Google Attribution kombiniert Online-Klicks mit Offline-Käufen

von Bernd Kling

Der Internetkonzern setzt für die Messung von Ladenumsätzen auch von Dritten bezogene Daten über Kreditkartenzahlungen ein. Google Attribution soll Werbetreibenden "den gesamten Pfad von digitalen Medien bis hin zum Kauf im Laden" zeigen. weiter

Windows 10: Nutzer ärgern sich über Microsoft-Werbung

von Bernd Kling

Direkt in den Windows Explorer blendet Microsoft werbende "Benachrichtigungen" ein. Solche Inserate für Office-365-Abos werden in Windows 10 Anniversary Update und der Preview von Creators Update gesichtet. Die Werbung ist - allerdings umständlich - abschaltbar. weiter

Digitales Ehrenamt: Microsoft spendet Technologien im Wert von 53 Millionen Euro

von Anja Schmoll-Trautmann

Microsoft hat 2016 Non-Profit-Organisationen Software im Wert von rund 53 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Neben Software-Spenden setzt Microsoft gemeinsam mit Stifter-helfen auch auf den direkten Austausch mit NPOs. Im Mittelpunkt des NPO-Tages, der heute bei Microsoft Berlin stattfindet, stehen Dialog, Vernetzung und Diskussion. weiter

Apple angelt sich ehemaligen Fire-TV-Chef von Amazon

von Bernd Kling

Timothy Twerdahl war zuvor auch bei Netflix und dem Settop-Box-Hersteller Roku tätig. Er soll jetzt als Marketingchef die rückläufigen Verkäufe von Apple TV ankurbeln. Pete Distad - sein Vorgänger in dieser Position - ist künftig für Verhandlungen über Medieninhalte für Apples Geräte verantwortlich. weiter