Archos bringt Einsteiger-Smartphone mit Dual-SIM-Support für 129 Euro

Archos hat die sofortige Verfügbarkeit seines Einsteiger-Smartphones 40b Titanium bekannt gegeben. Das 4-Zoll-Gerät kommt mit Dual-SIM-Support, unverändertem Android 4.2.2 Jelly Bean und zwei Front-Stereolautsprechern. Es kostet ohne Vertrag 129 Euro.

Dank Dual-SIM-Slot können zwei SIM-Karten gleichzeitig in das Smartphone eingelegt werden. Dadurch lässt es sich sowohl privat als auch geschäftlich nutzen. Im Ausland ist beispielsweise der Einsatz einer lokalen SIM-Karte parallel zur deutschen möglich. Außer den GSM-Frequenzen 850, 900, 1800 und 1900 MHz wird UMTS mit 900 und 2100 MHz unterstützt.

Das Archos 40b Titanium ist ab sofort für 129 Euro erhältlich (Bild: Archos).Das Archos 40b Titanium ist ab sofort für 129 Euro erhältlich (Bild: Archos).

Das 40b Titanium wird von MediaTeks Dual-Core-Prozessor MT6572 angetrieben, der mit 1,3 GHz taktet. Außer relativ knappen 512 MByte RAM gibt es 4 GByte internen Speicher, der per MicroSD-Karte aufgerüster werden kann. Die Auflösung des IPS-Displays beträgt 800 mal 480 Bildpunkte. Das ergibt bei einer Diagonalen von 4 Zoll eine Pixeldichte von 233 ppi.

Außer einer VGA-Webcam für Videotelefonie in der Front besitzt das Smartphone auch eine rückseitige 5-Megapixelkamera mit LED-Blitz für Foto- und Videoaufnahmen (720p). Zugang zum Internet ist via WLAN oder UMTS mit HSPA möglich (bis zu 21,1 MBit/s im Downstream und 5,76 MBit/s im Upstream). Zur weiteren Ausstattung zählen Bluetooth 3.0, A-GPS, DLNA, ein Micro-USB-Port und ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss.

Das 40b Titanium misst 12,5 mal 6,1 mal 0,85 Zentimeter und wiegt 115 Gramm. Sein 1400-mAh-Akku ist austauschbar. Zur Laufzeit macht der französische Hersteller keine Angaben.

Das 40b Titanium ist ab sofort in Weiß erhältlich. Es kann im Onlineshop von Archos oder im Fachhandel erworben werden.

Ähnliche Einsteiger-Smartphones haben Huawei mit dem Ascend Y530 oder Sony mit dem Xperia E1 im Programm. Sie kosten jeweils 149 Euro. Weitere Alternativen sind das Moto G von Motorola und das HTC Desire 310.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Archos bringt Einsteiger-Smartphone mit Dual-SIM-Support für 129 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. April 2014 um 22:33 von Judas Ischias

    Wirklich schade, dass sich keiner der großen Hersteller traut ein Dualsim-Gerät auf den Markt zu bringen, 4,5-5″, mindestens 1GB RAM und wenn noch kein KitKat drauf,dann wenigstens mit Garantie in Kürze, dies auf’s Handy zu bringen. Mit diesem MediaTek wird’s nie was mit KitKat.
    Da kann man ja nur neidisch nach Asien schauen, dort sind meine Wünsche Befehl. Bei Vodafone wird einem auch glatt in’s Gesicht gesagt, dass solche Geräte nie in’s Sortiment kommen, da dies geschäftsschädigend wäre. Armes Deutschland!:-(

    • Am 9. April 2014 um 15:02 von RoL

      Dann schau dir mal die Geräte von Wiko an. http://de.wikomobile.com/
      Sind die Nummer 3 in Frankreich und haben eine deutsche Niederlassung in Hamburg.
      Sind zwar „auch nur“ umgelabelte China-Phones, hast aber deutschen Gerichtsstand/Garantie.
      Es gibt wohl auch schon ein alternatives Betriebssystem für das Stairway, basierend auf Kitkat, aber wohl mit den Treibern von 4.2.1.
      Da MTK etwas zögerlich mit den Treibern für 4.4 ist, muß man warten bis ein MTK mit 4.4 raus kommt.
      Dann kann man die Treiber und den Quellcode von 4.4 zu einem 4.4 für Wiko verbauen.

      Bezüglich deines Befehls in Asien:
      Auch dort wird MTK verbaut und sie werden die selben Probleme haben.

      /update: http://www.wikoblog.de/allgemein/grosse-updatewelle-bei-wiko-in-sicht/

      • Am 9. April 2014 um 16:04 von Judas Ischias

        Die Geräte von Wiko habe ich schon länger auf dem Radar. Auf Technoviel.de werden unter anderem auch diese Geräte getestet.
        Bezüglich Asien, gibt auch Hersteller die nicht den MTK verbauen und deshalb zu etwa 90% meinen Erwartungen entsprechen. Leider ist dann das Problem mit Import, Garantie und Service.
        Ich habe aber gelesen, dass 2 Gattungen der MTK’s demnächst mit Treibern für KitKat kommen.
        Auf jeden Fall ist Besserung in Sicht.:-))

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *