Apple veröffentlicht Beta von iOS 6.1.3

Zwei Tage nach der Freigabe von iOS 6.1.2 hat Apple eine weitere Betriebssystem-Version als Beta verfügbar gemacht. iOS 6.1.3 Beta 2 kümmert sich offenbar vor allem um eine Sicherheitslücke in iOS 6.1, die das Umgehen der Gerätesperre ohne Kenntnis des Passworts erlaubt. Dies ist zwar seit 15. Februar bekannt, war aber nicht durch iOS 6.1.2 geflickt worden.

Logo von iOS 6

Um die Schwachstelle auszunutzen, muss ein Notruf abgesetzt und sofort wieder beendet werden, während das Gerät ausgeschaltet wird. Der Hack gibt auch alle Kontakte und die auf einem iPhone gespeicherten Bilder preis. Außerdem lassen sich Sprachnachrichten abhören. Beim Versuch, auf andere Bereiche oder Anwendungen zuzugreifen, kehrt iOS 6.1 allerdings wieder zum Sperrbildschirm zurück.

Apple hatte die Schwachstelle letzte Woche bestätigt. Jetzt soll es gegenüber 9to5Mac angekündigt haben, dass iOS 6.1.3 sie abstellt. Das Update wird außerdem Verbesserungen der Maps App für Japan bringen.

Die Beta steht wie bei Apple üblich nur für registrierte Entwickler zur Verfügung. Das Update ist – etwa im Unterschied zum nur fürs iPhone 4S bestimmten Patch 6.1.1 von vor zwei Wochen – für alle Geräte vorgesehen, also iPhone, iPod Touch und iPad.

Die Korrektur könnte der dritte iOS-Patch innerhalb drei Wochen werden. Und die Beschwerden reißen nicht ab. Auch nach den letzten Aktualisierungen beschwerten sich Nutzer beispielsweise über eine geringere Akkulaufzeit. In einigen Fällen soll sich der Ladestand pro Stunde um zehn Prozent reduzieren.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Apple veröffentlicht Beta von iOS 6.1.3

  • Am 22. Februar 2013 um 17:55 von papadawgg

    Das mit der Akkulauzeit kommt wahrscheinlich daher, dass die Leute nach dem Update länger am Handy sind und der Akku dementsprechend schnell leergeht. Hoffentlich behebt Apple den Bug, durch den es nicht mehr möglich ist, den Sound eines minimierten Videos im Hintergrund laufen zu lassen.

    • Am 24. Februar 2013 um 14:57 von GerPhoner

      Gernau das denk ich mir auch immer wieder! :-)

  • Am 22. Februar 2013 um 18:06 von Peter

    Na bei Apple geht das, aber ich frage mich, wann Samsung und Google ein Fix gegen das Einfrieren und Auslesen meiner Daten auf Android bereitstellen werden? Irgendwie Mixt, wenn es keine Updates gibt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *