Mark Zuckerberg war 2012 zweitgrößter Spender

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan sind laut der Site The Chronicle of Philanthropy vergangenes Jahr zu den zweitgrößten Spendern der USA aufgestiegen. Die Website, deren Name übersetzt etwa “Chronik der Nächstenliebe” lautet, führt das Paar nur hinter Warren Buffett, aber vor John und Laura Arnold (einem Hedgefonds-Manager und seiner Frau) sowie Microsoft-Gründer Paul Allen an.

Mark Zuckerberg (Bild: CNET)

Eine einzige Spende hat dem seit Mai verheirateten Facebook-CEO auf diese Position verholfen: Im Dezember stellte er der Silicon Valley Community Foundation 18 Millionen Facebook-Aktien oder umgerechnet fast 500 Millionen Dollar zur Verfügung – wobei Steuerersparnis einer der Gründe für die wohltätige Gabe gewesen sein dürfte. Zum Vergleich: Der 82-jährige Investor Buffett spendete 2012 3,1 Milliarden Dollar, also etwa sechsmal so viel.

Ihre Spende hatten Zuckerberg und Gemahlin selbst über Facebook bekannt gemacht. Sie fördern auf diese Weise Bildungs- und Gesundheitsprogramme der Stiftung. Schon vor zwei Jahren hatte Zuckerberg sich der von Bill Gates und Warren Buffett gegründeten Organisation “The Giving Pledge” angeschlossen.

Auf Rang fünf der Spenden-Statistik findet sich mit Google-Gründer Sergey Brin eine weitere Persönlichkeit der Internetbranche. Zusammen mit seiner Frau Anne Wojcicki, der Gründerin von 23andMe, spendete Brin um 223 Millionen Dollar. Der Großteil davon kam einer von ihnen selbst geschaffenen Stiftung zugute.

In den USA sind Spenden steuerfrei. Wer über eine eigene Stiftung verfügt, behält so die Zuteilungsmacht über das gespendete Vermögen, das sonst vom Staat einkassiert würde, wie die taz berichtet. Zudem brächten die Familien keine spürbaren materiellen Opfer. Der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg hat etwa zugesagt, 99 Prozent seines Vermögens von 18 Milliarden Dollar zu stiften.

[mit Material von Jennifer Van Grove, News.com]

Tipp: Kennen Sie das Who is Who der IT-Industrie? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Mark Zuckerberg war 2012 zweitgrößter Spender

  • Am 14. Februar 2013 um 00:13 von WolfgangN

    Die Spende hilft sicher sehr, trotzdem ist diese Art der Rangliste im höchsten Maße ungerecht. Gerecht wäre es die Spender nach dem Verhältnis Spende/Jahreseinkommen oder Spende/Vermögen aufzulisten. So hat ein Kind das sein ganzes Taschengeld spendet, eine mehr anzuerkennende Spende geleistet, als jemand der ein Taschengeld von seinem Irrwitzigen Vermögen spendet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *