HTC verteilt Android-4.0-Update für Sensation XL

Es soll spürbare Performance-Verbesserungen liefern. Als erstes können Besitzer ungebrandeter Sensation-XL-Modelle die neue Firmware "over the air" herunterladen. Andere Smartphones will HTC bis Ende August mit ICS versorgen.

HTC hat am Pfingstwochenende mit der Verteilung des Updates auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich (ICS) für sein Smartphone Sensation XL begonnen. Die neue Firmware wird „over the air“ (FOTA) an alle nicht gebrandeten Geräte ausgeliefert. Sie soll deutliche Leistungsverbesserungen und einige neue Funktionen bieten.

Wer keinen automatischen Hinweis erhält, dass ein Update zur Verfügung steht, kann die Installation manuell über den Punkt „Systemsoftware-Updates“ im Menü „Telefoninfo“ unter „Einstellungen“ initiieren. Dazu genügt ein Druck auf die Schaltfläche „Jetzt prüfen“. Aufgrund der Größe des Downloads empfiehlt sich das Herunterladen über eine WLAN-Verbindung.

Das Sensation XL ist das dritte HTC-Smartphone, das ein Update auf Android 4.0 erhält (Bild: HTC).
Das Sensation XL ist das dritte HTC-Smartphone, das ein Update auf Android 4.0 erhält (Bild: HTC).

ICS für das Sensation XL kommt wie alle nachgereichten Android-4.0-Updates nicht mit HTCs aktueller Oberfläche Sense 4.0, sondern mit Version 3.6. Der Hersteller begründet dies damit, dass einige Elemente von Sense 4.0 Hardware-Anforderungen haben, die nicht alle älteren Smartphones erfüllen können. So bleibt die jüngste Sense-Generation der neuesten Modellreihe One vorbehalten.

Das Sensation XL ist nach dem Sensation und Sensation XE das dritte Smartphone, das HTC mit einem ICS-Update versorgt. Wie der Hersteller Mitte März ankündigte, sollen insgesamt 16 Modelle aktualisiert werden. Die meisten davon erhalten das Update bis Ende Juni beziehungsweise Juli, wie aus einem Zeitplan auf HTCs Website hervorgeht. Spätestens bis Ende August will HTC alle angekündigten Aktualisierungen verteilt haben.

Wann die neuen Firmware-Versionen für Modelle mit Branding von Netzbetreibern wie O2, T-Mobile oder Vodafone erscheinen, ist noch offen. Die Carrier benötigen meist etwas mehr Zeit für Anpassungen an der Software. HTC zufolge sollen die Netzbetreiber-Updates spätestens 45 Tage nach Start des ursprünglichen Verteilungsprozesses verfügbar sein.

HTCs Smartphones mit 512 MByte Arbeitsspeicher oder weniger werden kein Update auf Android 4.0 erhalten. Dazu zählen die Modelle ChaCha, Salsa, Wildfire S und Explorer. Auch Besitzer des 7-Zoll-Tablets HTC Flyer müssen sich dauerhaft mit Android 3.2 Honeycomb begnügen.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Android, HTC, Hardware, Mobil, Mobile, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC verteilt Android-4.0-Update für Sensation XL

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *