Bericht: iPhone-5-Präsentation findet auf Apples Campus statt

Bisher hatte Apple neue Produkte meist in großem Stil in San Francisco vorgestellt. Grund für den Ortswechsel könnte sein, dass man CEO Tim Cook einen intimeren Rahmen für seine erste Produktpräsentation bieten wollte. Er wird von Phil Schiller unterstützt.

iPhone-Gerücht

Entgegen seinen üblichen Gepflogenheiten wird Apple seine für 4. Oktober geplante Produktvorstellung nicht in San Francisco, sondern auf seinem Firmengelände in Cupertino abhalten. Das berichtet All Things Digital unter Berufung auf dem Unternehmen nahestehende Quellen. Voraussichtlich wird Apple dort die fünfte iPhone-Generation präsentieren, deren Auslieferung wenige Wochen später starten soll.

Warum Apple das kommende iPhone nicht wie seine Vorgänger im Yerba Buena Center for the Arts (YBCA) vorstellt, ist unklar. All Things Digital spekuliert, dass der Veröffentlichungstermin lange nicht feststand und Apple daher nicht riskieren wollte, frühzeitig solch eine große Halle zu buchen. Vielleicht sei das Unternehmen auch der Ansicht gewesen, ein etwas intimerer Veranstaltungsort eigne sich besser für die erste Produktpräsentation von CEO Tim Cook. Möglich ist auch, dass das YBCA schlicht ausgebucht war.

Cook, der den CEO-Posten am 24. August von Steve Jobs übernommen hatte, wird bei der Vorstellung des nächsten iPhone Unterstützung von Marketingchef Phil Schiller erhalten. Dieser hatte schon 2009 während Jobs‘ Krankheit die Macworld und die Worldwide Developers Conference eröffnet. Außerdem sollen iOS-Chef Scott Forstall und Eddy Cue aushelfen. Letzterer wurde kürzlich zum Senior Vice President für Internet-Software und Services ernannt.

Gerüchten zufolge wird das iPhone 5 sowohl in GSM- als auch in CDMA-Netzen funktionieren. Damit eignet es sich für den Betrieb in nahezu allen Ländern. Außerdem wird – etwa von Techcrunch – vermutet, dass es ohne LTE-Support kommt, wenn es tatsächlich CDMA und GSM unterstützt. Laut Macrumors deutet dagegen der Code von iOS Beta 6 auf 4G-Mobilfunk hin. An Design und Größe soll sich kaum etwas ändern. Als Arbeitsspeicher nennt die Gerüchteküche 512 MByte, für die Kamera werden aufgrund eines bei Flickr aufgetauchten Fotos 8 Megapixel angenommen.

Themenseiten: Apple, Business, Mobil, Mobile, Smartphone, Steve Jobs, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: iPhone-5-Präsentation findet auf Apples Campus statt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *