Microsoft verkauft Office 2010 vorübergehend mit Mindmanager als Gratiszugabe

Die Software zur strukturierten Visualisierung kostet normalerweise 352 Euro. Das Angebot gilt für die Box-Versionen von Office 2010 Home and Business sowie Office 2010 Professional. Es läuft zunächst bis 30. Juni.

Käufer von Office 2010 erhalten bis Ende Juni die Software Mindmanager kostenlos (Bild: Mindjet).
Käufer von Office 2010 erhalten bis Ende Juni die Software Mindmanager kostenlos (Bild: Mindjet).

Microsoft bundelt die Box-Versionen von Office 2010 Home and Business sowie Microsoft Office 2010 Professional bis 30. Juni mit der Visualisierungssoftware Mindmanager 9 der Firma Mindjet. Das Aktionspaket wird ab sofort über die Distributoren Ingram Micro, Actebis Peacock und Tech Data an den Fachhandel vertrieben und kann dort von Endkunden erworben werden.

Das Angebot gilt nur für die sogenannten Full Packed Products, also die Box-Versionen. Deren UVP liegt bei 379 Euro (Office 2010 Home and Business) beziehungsweise 699 Euro (Office 2010 Pro). Mindmanager 9 kostet normalerweise 352 Euro. Das Programm liegt den Microsoft-Produkten im Aktionszeitraum kostenlos bei.

Mindmanager ist eng mit Microsoft Office 2010 und den darin enthaltenen Büroanwendungen Excel, Outlook, Powerpoint und Word verzahnt. Mit einem Klick lassen sich Informationen im- oder exportieren, ergänzen, bearbeiten und in einer Mindmap-Ansicht übersichtlich darstellen. Zudem arbeitet Mindmanager mit einer an Office 2010 angelehnten Oberfläche. „Das Angebot von Mindjet ergänzt Microsoft Office 2010 sinnvoll“, sagt Wolfgang Brehm, Direktor Mittelstand bei Microsoft Deutschland.

Laut Jörg Steiss, Direktor Business Development bei Mindjet, ist dei Idee zu der Vermarktungsaktion durch Nachfrage von Kunden entstanden. Beispielsweise statte BMW alle PC-Arbeitsplätze zusätzlich zur Office-Suite von Microsoft mit Mindmanger aus. Solche Firmen nutzen allerings üblicherweise sogennante Enterprise Agreements mit Microsoft und kaufen ihre Software nicht schachtelweise. Steiss wollte zu Paketangeboten in diesem Bereich derzeit noch keine Aussage machen. Möglicherweise hängt die Entscheidung auch vom Ausgang der jetzt angelaufenen Aktion ab.

Mindmanager bot urspünglich lediglich eine digitalisierte Variante der als Mindmap bekannten Methode zur Erschließung und visuellen Darstellung eines Themengebietes. Inzwischen wurde die Software um zahlreiche Funktionen ergänzt. Sie eignet sich nun auch zur Projektsteuerung, Vorbereitung von Besprechungen oder Präsentationen, Ausarbeitung von Konzepten oder Planung von Aufgaben. Beispielsweise lassen sich Aufgaben, E-Mails, Notizen, Kalendereinträge und Kontakte aus Outlook einbauen, Excel-Tabellen integrieren oder Rechercheergebnisse aus dem Web als Link hinterlegen. Umgekehrt können Anwender aus Mindmanager Daten auch nach Word oder Powerpoint exportieren. Mindjet bietet eine 30 Tage kostenlose Testversion seiner Software zum Download an und beschreibt auf seiner Website über die Nutzung als Mindmapping-Tool hinausgehende Einsatzmöglichkeiten.

Themenseiten: Business, IT-Jobs, Microsoft, Mindjet, Mittelstand, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft verkauft Office 2010 vorübergehend mit Mindmanager als Gratiszugabe

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *