Peter Marwan
Autor: Peter Marwan
Redakteur
Peter ist im Hauptberuf Chefredakteur von ITespresso.de. Dort sucht er immer nach Möglichkeiten und Wegen, wie auch kleine Firmen vom rasanten Fortschritt in der IT profitieren können. Für ZDNet veröffentlicht Peter in unregelmäßigen Abständen vorwiegend Beiträge zum Thema IT Business.
Peter Marwan

HPE liefert nächste Generation Einstiegs-Server für KMU aus

Uhr von Peter Marwan

ProLiant DL20 Gen9 und ProLiant ML30 Gen9 sind hierzulande zunächst über die HPE-Vetriebspartner erhältlich. Sowohl die Rack- als auch die Tower-Variante sind mit aktuellen Intel-Prozessoren wie dem Xeon E3-1200 v5 auf Basis der Skylake-Architektur ausgestattet. » weiter

IBM richtet in München weltweite Watson-IoT-Zentrale ein

Uhr von Peter Marwan

In dem neu bezogenen Büro in der Parkstadt Schwabing sollen bis zu 1000 Mitarbeiter beschäftigt werden. Es bildet dann den Kern einer weltweit verteilten IoT-Abteilung, die auch über acht IoT-Experience-Center verfügt. Als Leiterin wurde die britische Managerin Harriett Green vorgestellt. » weiter

InVisage verspricht mit neuartigen Sensoren bessere Smartphone-Bilder

Uhr von Peter Marwan

Im Gegensatz zu CMOS basiert die Technik von InVisage nicht auf Silizium, sondern auf einem extra dafür entwickelten Halbleiter. Dieser wird mit einer dünnen, lichtemfindlichen Schicht überzogen. Der gesamte Sensor soll deutlich dünner als bisherige Modelle sein und sich damit für dünnere Smartphones eignen. » weiter

Tower-PC Akoya P5320 E mit 2-TByte-Platte für 599 Euro bei Aldi

Uhr von Peter Marwan

Der Desktop-Rechner mit vorinstalliertem Windows 10 wird ab 26. November auch bei Aldi Süd angeboten. Bei Aldi Nord kam er bereits vergangenen Donnerstag in die Filialen. Neben einer Vierkern-CPU aus Intels-Core-i5-Reihe mit bis zu 3,3 GHz Takt verbaut Medion auch eine 128 GByte große SSD. » weiter

Hersteller verkaufen weniger Druckgeräte zu höheren Preisen

Uhr von Peter Marwan

In den meisten Segmenten ging die Anzahl der verkafuten Geräte laut IDC im Vergleich zum dritten Quartal 2014 deutlich zurück. Der Umsatz insgesamt konnte dagegen leicht gesteigert werden. Gefragt in Firmen sind derzeit vor allem A3-MFPs mit Tintentechnologie und Geräte, die 45 Seiten doer mehr pro Minute schaffen. Bei Consumer-Druckern kann man von einem Einbruch sprechen. » weiter

Geräteübergreifendes User-Tracking per Ultraschall gerät in die Kritik

Uhr von Peter Marwan

Auf die Praxis hat die US-Bürgerrechtsorganisation Center for Democracy and Technology hingewiesen. Die zum Beispiel in Fernsehwerbung verwendeten Töne sind für Menschen nicht hörbar, können aber von Smartphones oder Tablets registriert werden. Dort interagieren sie dann mit Browser-Cookies oder in diversen Apps enthaltenen Komponenten. » weiter

Lenovo vereinbart strategische Partnerschaft mit Nutanix

Uhr von Peter Marwan

Damit steigt Lenovo in den rasch wachsenden Markt für "Hyperconverged Infrastructure" ein. Das erste gemeinsame Produkt von Lenovo und Nutanix soll im Dezember vorgestellt werden. Es wird auf System-X-Servern basieren und voraussichtlich im ersten Quartal 2016 auf den Markt kommen. » weiter

Open Telekom Cloud soll ab 2016 mit AWS konkurrieren

Uhr von Peter Marwan

Die Deutsche Telekom hat mit Huawei als Technologielieferanten heute ein großes Public-Cloud-Projekt angekündigt. Punkten will der Konzern im Wettbewerb mit den weltweit führenden Platzhirschne durch Datensicherheit und günstige Tarife. Der Start ist zur nächsten CeBIT geplant. » weiter

Dell kauft EMC: Sterbebegleitung oder Wiederauferstehung?

Uhr von Peter Marwan

Trotz einiger Gerüchte im Vorfeld kam die Ankündigung von Dell, EMC zu übernehmen, doch überraschend. Schließlich hatte Michael Dell die Firma seit dem Abschied von der Börse neu aufgestellt und schien andere Ziele zu verfolgen. Selten sind Firmenzusammenschlüsse dieser Größenordnung erfolgreich. Dieses Mal könnte es aber passen. » weiter

EnBW will Lichtmasten für öffentliches WLAN und Stadtvernetzung einsetzen

Uhr von Peter Marwan

Sein SM!GHT genanntes Konzept stellt der Energiekonzern auf der IAA in Frankfurt vor. Die intelligenten Masten bieten – je nach Ausstattung – öffentliches WLAN, Notruffunktion sowie Ladetechnik für Elektroautos. Sie sollen die Basis für eine künftige, vernetzte Verkehrsinfrastruktur bilden. » weiter

Tesla lässt Experten Tesla Model S hacken

Uhr von Peter Marwan

Es hatte den Sicherheitsexperten Kevin Mahaffey von Loookaut und Marc Rogers von Cloudflare Zugriff auf das Fahrzeug gewährt. Ihnen gelang es auch tatsächlich, sich administrativen Zugriff auf das Infotainment-System zu verschaffen und das Kombiinstrument anzusteuern. Allerdings ging das nicht wie kürzlich bei einem Jeep per Funk. » weiter

Lücke beim PDF-Viewer: Mozilla drängt zum Upgrade auf Firefox 39

Uhr von Peter Marwan

Die Lücke wurde mit mit Firefox 39.0.3 geschlossen. Nutzer von Firefox für Android und Firefox unter MAC OS sind nicht betroffen. Der jetzt entdeckte Exploit sucht nach Passwörtern und Schlüsseln und lädt sie zu einem Server in der Ukraine. Er hinterlässt keine Spuren auf einem betroffenen System. » weiter

Check Point meldet Sicherheitslücke in nahezu allen Android-Geräten

Uhr von Peter Marwan

Die von ihren Entdeckern Certifi-gate getaufte Schwachstelle erlaubt Angreifern uneingeschränkten Zugriff auf ein Gerät. Sie können dazu Applikationen für die Fernwartung missbrauchen, die in der Regel mit diesen Rechten ausgestattet sind. Grund ist, dass Android keine Möglichkeit bietet, um die Zertifikate für erweiterte Rechte zu deaktivieren. » weiter

TP-Link kündigt WLAN-Router Touch P5 mit 4,3 Zoll großem Touchscreen an

Uhr von Peter Marwan

Das Dualband-Router wird zur IFA vorgestellt und kommt dann im Herbst für 169 Euro in den Handel. Der kapazitive Touchscreen des Touch P5 soll insbesodnere unerfahrenen Nutzern die Konfiguration erleichtern. Mit drei externen Antennen und Beamforming-Technologie soll, er simultan im 2,4- und 5-GHz-Band funkend, theoretisch bis zu 1,9 GBit/s übertragen. » weiter

Telekom schaltet MMS wegen Android-Lücke Stagefright ab

Uhr von Peter Marwan

Die Deutsche Telekom blockiert den automatischen Download von MMS ab sofort. Es handelt sich um eine vorübergehende Maßnahme, um Kunden mit Android-Smartphones vor Angriffen über die Stagefright genannte Sicherheitslücke schützen. Wer eine MMS empfangen will, kann dies nach wie vor manuell tun. » weiter