iPhone Dev Team veröffentlicht Jailbreak für iOS 4.3.1

Das PwnageTool 4.3 unterstützt iPhone 4, 3GS, iPod Touch 4G, 3G, Apple TV 2G und die erste Generation des iPad. Das iPad 2 lässt sich hingegen nicht freischalten. Auch ein SIM-Lock kann noch nicht aufgehoben werden.

Das iPhone Dev Team hat eine aktualisierte Variante seines Jailbreak-Tools Pwnage für iOS 4.3.1 freigegeben. Version 4.3 unterstützt das iPhone 4 und 3GS, den iPod Touch 4G und 3G, Apple TV 2G und die erste Generation des iPad – nicht aber das iPad 2.

Das PwnageTool hebt die werksseitigen Beschränkungen der Apple-Geräte dauerhaft auf und erlaubt damit die Installation von Programmen, die nicht von Apple freigegeben wurden. Die Software läuft nur unter Mac OS X. Für Windows gibt es das Werkzeug redsn0w, das ebenfalls in einer aktualisierten Version vorliegt (0.96rc9). Apples Settop-Box lässt sich damit allerdings nicht freischalten.

Gleiches gilt für das iPad 2. Grund dafür ist laut iPhone Dev Team, dass der Untethered Jailbreak die Installation eines Bootrom- oder iBoot-Level-Exploit wie limera1n oder SHAtter erfordert, was auf dem neuen Apple-Tablet bislang nicht funktioniert.

Nutzer, die den SIM-Lock ihres Geräts zur Aufhebung der Providerbindung mit ultrasn0w entfernt haben, weist das iPhone Dev Team ausdrücklich darauf hin, noch nicht auf iOS 4.3.1 zu aktualisieren. Sie sollen auf eine neue Version des Unlock-Tools warten, die einige Inkompatibilitäten zwischen der neuen Firmware und den alten von ultrasn0w unterstützten Basisbandversionen beseitigt.

Außerdem erinnert das iPhone Dev Team nochmals daran, dass ultrasn0w-Nutzer keinesfalls die offizielle IPSW-Datei wiederherstellen lassen sollen, da sie sonst ihren Unlock für immer verlieren. Stattdessen müssen sie eine mit PwnageTool, Sn0wbreeze oder xpwn erstellte IPSW-Datei auswählen. Ein versehentlich gestarteter Wiederherstellungsprozess zur offiziellen IPSW-Datei lässt sich durch sofortiges Abziehen des Übertragungskabels abbrechen, bevor die Meldung „Updating Firmware“ erscheint.

Der für das PwnageTool 4.3 genutzte Exploit, der eine dauerhafte Freischaltung ermöglicht, stammt übrigens von dem deutschen Sicherheitsforscher Stefan Esser.

Apple vertritt die Ansicht, dass ein Jailbreak und die Aufhebung des SIM/Net-Locks Verstöße gegen den Digital Millennium Copyright Act sind und die Lizenzbedingungen verletzen. Zudem erlischt durch eine Modifikation der Apple-Geräte die Garantie.

Download:

HIGHLIGHT

Jailbreak-Tools für iPhone, iPod touch, iPad und Apple TV

PwnageTool, redsn0w und Sn0wBreeze befreien iOS 4.3.3 von seinen werkseitigen Fesseln. Dadurch lassen sich deutlich mehr Funktionen auf den Mobilgeräten realisieren. Besserer Schutz für die Privatsphäre ist damit ebenfalls möglich.


Themenseiten: Apple, Jailbreak, Mobil, Mobile, iPhone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iPhone Dev Team veröffentlicht Jailbreak für iOS 4.3.1

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *