VLC Media Player 1.1.8 integriert neuen VP8/WebM-Encoder „Bali“

Das Update beseitigt zudem Schwachstellen in Codecs und Demuxern. Weitere Verbesserungen betreffen Benutzeroberfläche, Untertitel und Lokalisation. Auch die Integration in Windows und Mac OS X wurde optimiert.

VLC Media Player 1.1.5

Die VideoLAN-Projektgruppe hat ihren VLC Media Player (Codename „The Luggage„) auf Version 1.1.8 aktualisiert. Das Update bindet unter anderem Googles neuen VP8/WebM-Encoder mit dem Codenamen Bali ein, der bei höherer Videoqualität deutlich schneller arbeiten soll. VP8 ist die Video-Komponente von WebM.

VLC Media Player 1.1.8 unterstützt zudem einen neuen Dirac-Encoder auf Basis von libschroedinger. Die Entwickler haben ebenfalls den Support für Skins und die Formate OGG, MP4 sowie APE verbessert. Auch die Lokalisation wurde überarbeitet.

Die neue Player-Version schließt darüber hinaus mehrere Sicherheitslücken in Codecs und Demuxern. Einige Codecs wurden auf den neuesten Stand gebracht und Verbesserungen bei Benutzeroberfläche, Untertiteln und der Integration in Windows und Mac OS X vorgenommen. Das aktuelle Changelog listet alle Änderungen auf.

Installer-Varianten des VLC Media Player 1.1.8 stehen ab sofort für Windows und Mac OS X zum kostenlosen Download bereit. Auch Linux-Versionen und der Quellcode können von der Projekt-Website heruntergeladen werden.

Download:

Themenseiten: Linux, Open Source, Software, VideoLAN, Windows, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VLC Media Player 1.1.8 integriert neuen VP8/WebM-Encoder „Bali“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *