Google Docs bekommt Druck- und Synchronisationsdienste

Die Site "Google Operating System" ist auf Hinweise im Quellcode von Google Text & Tabellen gestoßen. Die Google-Entwickler kündigen auch Applikationen von Drittanbietern an. Einen offiziellen Veröffentlichungstermin gibt es aber noch nicht.

Die inoffizielle Site Google Operating System ist auf Hinweise für neue Funktionen von Google Text & Tabellen gestoßen. Bei einer Untersuchung des Quellcodes stießen sie auf die Nachricht: „Bald kommen: Applikationen von Drittanbietern, Cloud-Druckerdienste und Gerätesynchronisation.“

Auf Nachfrage von ZDNet erklärte eine Sprecherin von Google per E-Mail: „Alle diese Funktionen wurden bereits angekündigt. Wir freuen uns aber über das allgemeine Interesse an Clouddiensten und der Integration in Google Text & Tabellen. Das Framework für die Integration von Drittanbieter-Applikationen wurde im Mai auf der Google-I/O-Konferenz vorgestellt. Damals erwähnten wir auch, dass Drittanbieter mit Hilfe der Schnittstellen Documents List Data API und Sites Data API Clients für die Synchronisation programmieren können. Ein Beispiel ist Memeo Connect.“

Weiter heißt es in der Mail: „Google Cloud Print wurde im April 2010 angekündigt. Details des Projekts stehen auf einer eigenen Google-Code-Seite. Über die Termine für diese Funktionen können wir derzeit noch keine genauen Daten bekanntgeben.“

Mit Google Cloud Print können Anwender des kommenden Chrome OS Dokumente ausdrucken, die bei Google gehostet wurden. Der Vorteil ist, dass sie mit diesem Dienst auf einem beliebigen Drucker mit Webverbindung zugreifen und nicht auf ihre lokalen Geräte beschränkt sind. Zusätzlich können die Anwender eigene lokale Drucker mit anderen gemeinsam benutzen.

Über die Synchronisationsfunktion gleicht man Dokumente in Google Text & Tabellen mit dem Desktop-Rechner oder Mobilgeräten ab. Diese Funktion fehlt derzeit noch in der kostenlosen Version von Google Docs. In den kostenpflichtigen Google Apps für Unternehmen ist sie aber zum Teil schon umgesetzt. Wer Synchronisationsfunktionen benötigt, kann außerdem Tools von Drittanbietern verwenden.

Neue Features für Google Docs stehen vor der Tür - darunter cloudbasiertes Drucken (Bild: Google).
Neue Features für Google Docs stehen vor der Tür – darunter cloudbasiertes Drucken (Bild: Google).

Themenseiten: Chrome, Cloud-Computing, Drucker, Google, Google, Internet, SaaS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Docs bekommt Druck- und Synchronisationsdienste

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *