Mac OS X 10.7 Lion kommt mit Multitouch und App Store

Das neue Betriebssystem erscheint im Sommer 2011. Zahlreiche neue Merkmale sind vom iPad bekannt, etwa Vollbild-Apps und die als Launchpad bezeichnete Übersicht über installierte Programme. Spätestens im Januar startet der App Store für Mac OS X Snow Leopard.

Der für Mac OS X 10.7 Lion angekündigte App Store soll innerhalb der nächsten drei Monate auch für Snow Leopard zur Verfügung stehen (Bild: Apple).
Der für Mac OS X 10.7 Lion angekündigte App Store (Bild: Apple)

Apple hat gestern am Firmensitz in Cupertino wie erwartet einen ersten Ausblick auf das nächste Major Release seines Betriebssystems Mac OS X gegeben. Version 10.7 Lion soll im Sommer 2011 erscheinen. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören Multitouch-Unterstützung und ein eigener App Store für Mac-Anwendungen.

Der App Store wird laut Steve Jobs nicht der einzige, aber der „beste Ort“ sein, um Applikationen für das Betriebssystem zu finden. Ab November können Entwickler ihre Anwendungen einreichen. Zudem soll es in den nächsten 90 Tagen eine Version für Mac OS X 10.6 Snow Leopard geben. Von den Einnahmen gehen 70 Prozent an Entwickler, 30 Prozent behält Apple. Nutzer können im App Store gekaufte Software auf bis zu fünf Macs installieren.

Darüber hinaus wird das neue Betriebssystem ein sogenanntes Launchpad erhalten, das – ähnlich wie beim iPad – einen einfachen Zugriff auf Programme ermöglichen soll. Es minimiert alle geöffneten Fenster und zeigt alle installierten Anwendungen in einer bildschirmfüllenden Übersicht an. Die Programmsymbole lassen sich beliebig anordnen und gruppieren. Im App Store gekaufte Anwendungen werden automatisch im Launchpad erscheinen.

Mac OS X 10.7 Lion wird in der Lage sein, Anwendungen im Vollbildmodus auszuführen. Auch diese Funktion ist an das iPad angelehnt. „Mac OS X 10.7 Lion macht dasselbe für deinen Schreibtisch. Einmal geklickt und du kannst eine App im Vollbildmodus anzeigen, durch Streichen auf dem Trackpad wechselst du zu einer anderen Vollbild-App und durch erneutes Streichen kehrst du zurück zum Schreibtisch“, heißt es auf der Apple-Website.

Mit dem Feature Mission Control gibt Apple Nutzern einen Überblick über gestartete Programme. Es zeigt Miniaturansichten von Vollbild-Apps und geöffneten Fenstern an. Auch Dashboard, Exposé und Spaces erscheinen in Mission Control. Die Auswahl einer Anwendung erfolgt durch einen Klick auf die Vorschau.

Laut Steve Jobs besteht das Konzept von Mac OS X 10.7 darin, für iOS entwickelte Funktionen auch für das Desktop-Betriebssystem zu nutzen. „Wir haben iOS perfektioniert. Was wir gerne möchten, ist, die durch iPhone und iPad angeregten Innovationen auf Macs zu übertragen.“

Multitouch-Gesten seien allerdings keine ideale Lösung für Desktop-Rechner, so Jobs. „Touch-Gesten sollten nicht vertikal sein. Man ermüdet nach einer kurzen Zeit. Das ist ergonomisch gesehen fürchterlich.“ Multitouch-Gesten für Mac erfolgten, ähnlich wie auf iPad und iPhone, horizontal.

Mission Control (links) und Launchpad sollen unter Mac OS X 10.7 Lion einen besseren Überblick über geöffnete Fenster beziehungsweise installierte Programme ermöglichen (Bild: Apple).
Mission Control (links) und Launchpad sollen unter Mac OS X 10.7 Lion einen besseren Überblick über geöffnete Fenster beziehungsweise installierte Programme ermöglichen (Bild: Apple).

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Mac OS X 10.7 Lion, Software, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Mac OS X 10.7 Lion kommt mit Multitouch und App Store

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Oktober 2010 um 22:05 von Philipp

    Multitouch-Gesten keine ideale Lösung?
    Bildschirme sind meist vertikal und daher sind Touchscreens keine ideale Lösung für Desktop Rechner und nicht, wie hier im Artikel beschrieben, Multitouch-Gesten. Diese gibt es ja bei MacBooks schon lange und seit Magic Mouse und Magic Trackpad ja auch bei den Desktop-Macs.

  • Am 1. Januar 2011 um 11:41 von apple

    Ws soll hier neu sein?
    Nun ja Apple zeigt wieder einmal Vermarktungstaktik, während all diese als neu angepriesenen Funktionen auf einem alten Mac schon vorhanden sind (nur andere Namen trugen)
    Was soll diese komische neue App Ausrichtung bitte???? Total überflüssig und braucht kein Mensch!!!
    Warum nur wird Apple mittlerweile so verramscht und das Betriebssystem so verschandelt und mit diesem App Quatsch sieht es auch noch aus wie Windows 7. Brech…
    Ich würde Sagen das Apple die Ideen ausgehen und die erfolgreichen Tage des Unternehmens gezählt sind, wenn das so weiter geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *