Microsoft Office für Mac 2011 erhält Bildbearbeitungsfunktion

Damit gleicht sich das Mac-Büropaket weiter an Office 2010 für Windows an. Die neue Excel-Funktion "Sparklines" ermöglicht Mini-Diagramme. Der Release soll im Oktober erfolgen.

Microsoft hat angekündigt, dass Office für Mac 2011 zwei wichtige Funktionen bekommen wird, die jetzt schon Teil von Office 2010 für Windows sind: einen Bild-Editor und das Excel-Feature „Sparklines“, mit dem sich innerhalb einer Excel-Tabelle Mini-Diagramme erstellen lassen.

Microsoft stellt die Funktionen in einem Video auf der Office für Mac-OS-X-Site vor. Sparklines sind kleine Charts, die in eine einzige Excel-Zelle passen. Mit ihnen kann der Anwender lange Datenzeilen zusammenfassen und Trends auf einen Blick erkennen.

Mit dem integrierten Bildbearbeitungstool können Nutzer unter anderem Farbkorrekturen vornehmen und Bildmotive freistellen. Das soll innerhalb der neuen Versionen von Word, Excel und Powerpoint funktionieren.

Eine der wichtigsten Änderungen des kommenden Mac-Office, das im Oktober erscheinen soll, ist, dass es wieder ein Outlook für Mac geben wird. Es wird Entourage ersetzen, das weniger kompatibel zu Microsofts Kommunikationsserver Exchange ist.

Outlook für Mac wird auch die Konversationsansicht beherrschen, die in Office 2010 für Windows eingeführt wurde. Dabei zeigt die Software zusammengehörende Nachrichten gruppiert an. Eine weitere Neuerung: Die Outlook-Datenbank wird automatisch in leichter handhabbare Stücke aufgeteilt.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft Office für Mac 2011 erhält Bildbearbeitungsfunktion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *