Kabel BW erhöht Bandbreiten und senkt Preise

Das Einstiegspaket "CleverKabel Starter" bietet bei gleichem Preis jetzt Transferraten von bis zu 10 MBit/s statt maximal 6 MBit/s. Das Triple-Play-Paket "CleverKabel 50" kostet jetzt nur noch 39,90 statt 49,90 Euro im Monat.

Ab sofort bietet Kabel BW Neukunden seinen Einsteigertarif „CleverKabel Starter“ mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 10 MBit/s an. Bislang waren maximal 6 MBit/s möglich. Im Paketpreis von 19,90 Euro sind eine Internet- und eine Telefonflatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz enthalten. Voraussetzung ist ein aktiver Kabelanschluss, durch den weitere Kosten entstehen können.

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Außerdem verlangt Kabel BW eine Einrichtungsgebühr in Höhe von 29,90 Euro. Call-by-Call und Preselection sind ausgeschlossen. Für Handygespräche fallen mindestens 19,7 Cent pro Minute an. Die Abrechnung erfolgt im 60/1-Takt.

In den ersten drei Monaten erhalten Kunden ein Sicherheitspaket, das nach den drei Freimonaten schriftlich gekündigt werden muss. Ansonsten fallen für mindestens drei Monate zusätzlich jeweils 3,90 Euro an.

Für 10 Euro Aufpreis im Monat können Kunden eine „Speed-Option“ hinzubuchen. Dadurch erhöht sich die Bandbreite von 10 MBit/s auf 20 MBit/s im Downstream und von 0,4 MBit/s auf bis zu 1 MBit/s im Upstream.

Den Preis für sein Triple-Play-Angebot „CleverKabel 50“ mit bis zu 50 MBit/s Transferrate hat der Provider von monatlich 49,90 Euro auf 39,90 Euro gesenkt. Es bietet zusätzlich zu Internet- und Telefon-Flatrate mit zwei Leitungen auch ein wählbares Pay-TV-Paket, wie das HDTV-Paket „Clever HD„.

Darüber hinaus startet Kabel BW im Februar eine Aktion, in deren Rahmen auch Haushalte, die Fernsehen über Satellit oder DVB-T empfangen, CleverKabel-Angebote mit einer Bandbreite von bis zu 100 MBit/s (ausgenommen CleverKabel 50) nutzen können. Voraussetzung ist ein Kabelanschluss im Haus, der dann allerdings ausschließlich für Internet und Telefon verwendet wird.

Themenseiten: Breitband, Internet, Kabel BW, Kommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Kabel BW erhöht Bandbreiten und senkt Preise

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Dezember 2011 um 14:44 von churai

    Kein Call by Call aber Call Through
    Wenngleich CbC nicht möglich ist, kann dennoch günstig mit Call Through – Anbietern telefoniert werden. Ich benutze DCalling. Damit kann ich meine Freundin, die gerade in China arbeitet, auf ihr Handy für nur 1,9 Cent/Min. anrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *