CeBIT: Garmin stellt Navigationssystem mit DVB-T-Empfänger vor

Das Nüvi 1490TV hat einen 5-Zoll-Touchscreen. Zur Ausstattung zählen Fahrspurassistent, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und der Verkehrsinformationsdienst TMCpro. Es kommt voraussichtlich im ersten Quartal für 300 Euro in den Handel.

Garmin zeigt auf der am 2. März beginnenden CeBIT in Hannover ein Premium-Navigationsgerät mit integriertem DVB-T-Receiver. Das Nüvi 1490TV ist eine Weiterentwicklung des Nüvi 1490Tpro, das über einen 5 Zoll großen Touchscreen verfügt und den Verkehrsinformationsdienst TMCpro unterstützt.

Die Neuvorstellung besitzt eine ausziehbare Antenne, mit der sich digitale Fernsehsignale empfangen lassen. Zusätzlich können zwei externe Antennen angeschlossen werden. Für die Audioausgabe sind Stereolautsprecher und eine Kopfhörerbuchse integriert. Anschlussmöglichkeiten für Videoquellen, etwa eine Rückfahrkamera, sind ebenfalls vorhanden. Das Gerät spielt auch MP3-und Video-Dateien ab.

Mit einer Akkuladung sollen bis zu drei Stunden Fernsehempfang möglich sein. Die externe Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte Ladekabel. Das mit Klavierlack überzogene Gehäuse ist 1,8 Zentimeter tief und wiegt rund 260 Gramm.

Ein Fahrspurassistent mit fotorealistischer Ansicht von wichtigen Kreuzungen und Autobahnausfahrten zeigt kommende Fahrmanöver und einzuschlagende Fahrtrichtungen mit Straßenschildern, Pfeilen und zu wählender Spur an. Der Fahrer wird außerdem über jeweils gültige Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen, Landstraßen und in der Stadt informiert.

Mittels Bluetooth kann das neue Nüvi laut Garmin mit über 200 kompatiblen Mobiltelefonen verbunden und als Freisprecheinrichtung genutzt werden. Die Rufnummerwahl erfolgt entweder über die Kontaktliste des Handys oder die vorinstallierte POI-Datenbank.

Garmins Spritspar-Software ecoRoute liefert Berichte zum Kraftstoffverbrauch, Kosten pro Kilometer, CO2-Emissionen und ökonomischen Fahrverhalten mit der Angabe der Kosten für die gefahrene Strecke. Auf Wunsch erhält der Fahrer auch Tipps zur Optimierung seines Fahrstils hinsichtlich des Spritverbrauchs.

Mit der optional erhältlichen Kartensoftware „City Xplorer“ lässt sich das Nüvi 1490TV auch für die Fußgängernavigation verwenden. Dabei können öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und U-Bahnen in die Routenplanung einbezogen werden. Je nach Stadt kosten die Kartendaten zwischen 9,99 und 14,99 Euro.

Das Nüvi 1490TV kommt voraussichtlich noch im ersten Quartal 2010 in den Handel. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt 299 Euro.

Das Nüvi 1490TV ermöglicht dank eingebautem DVB-T-Tuner und Teleskopantenne den Empfang von digitalem Fernsehen (Bild: Garmin).
Das Nüvi 1490TV ermöglicht dank eingebautem DVB-T-Tuner und Teleskopantenne den Empfang von digitalem Fernsehen (Bild: Garmin).

Themenseiten: CeBIT, GPS, Garmin, Hardware, Mobil, Mobile, Navigation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu CeBIT: Garmin stellt Navigationssystem mit DVB-T-Empfänger vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *