Dell stellt angepasstes Chrome OS für Netbooks bereit

Das Google-Betriebssystem läuft mittels eines experimentellen Images auf der Inspiron-Serie Mini 10v. Auch WLAN soll damit eingeschränkt funktionieren. Die angepasste Version lässt sich auf einen USB-Stick kopieren und direkt davon booten.

Dell hat Googles Betriebssystem Chrome OS an seine Netbook-Serie Inspiron Mini 10v angepasst. Laut einem Blogeintrag funktioniert unter dem experimentellem Image grundsätzlich auch der eingebaute Broadcom-WLAN-Adapter des Mini 10v, so dass Nutzer auch drahtlos online gehen können. Allerdings sei die Funktion noch nicht ganz ausgereift, erklärt Dell-Mitarbeiter Doug Anson.

Das Image lässt sich auf einem 8 GByte großen USB-Stick kopieren und direkt davon starten. Laut Anson dauert der Bootvorgang etwa zwölf Sekunden. Da eine Reboot-Funktion fehlt, muss zu diesem Zweck der Ausschaltknopf des Netbooks betätigt werden.

Das rund 7,5 GByte große Image, das alle benötigten Treiber enthält, steht unter linux.dell.com/files/cto/ zum Download bereit. Anson weist aber ausdrücklich darauf hin, dass Dell keinen Support anbietet.

Google hatte am 20. November den Quellcode seines auf Netbooks ausgerichteten Betriebssystems veröffentlicht. Alle Anwendungen unter Chrome OS sind webbasiert, wovon sich Google mehr Performance und Sicherheit verspricht. Die finale Version soll Ende 2010 ausschließlich vorinstalliert auf speziell optimierten Geräten auf den Markt kommen.

Themenseiten: Betriebssystem, Chrome, Dell, Google, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell stellt angepasstes Chrome OS für Netbooks bereit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *