Motorola kündigt erstes Android-2.0-Smartphone an

Das "Milestone" verfügt über ein multitouchfähiges 3,7-Zoll-Display und eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur. Zur Ausstattung zählen UMTS, WLAN, Bluetooth, GPS, Mediaplayer und eine 5-Megapixel-Kamera. Es soll in Kürze für rund 500 Euro ohne Vertrag erscheinen.

Motorola hat mit dem Milestone das erste Smartphone vorgestellt, das auf Googles kommendem Betriebssystem Android 2.0 (Codename Eclair) basiert. Nach Angaben des Herstellers handelt es sich um das aktuell weltweit dünnste Slider-Telefon mit ausziehbarer QWERTZ-Tastatur und kapazitivem Multitouch-Display.

Das Milestone misst 11,6 mal 6 mal 1,4 Zentimeter und wiegt 165 Gramm. Es wird von einem 550 MHz schnellen Prozessor angetrieben. Der Speicher lässt sich mittels MicroSD-Karte auf bis zu 32 GByte erweitern. Der 3,7-Zoll-Touchscreen bietet eine 16:9-Auflösung von 480 mal 854 Bildpunkten. Ein Lichtsensor passt die Helligkeit automatisch an, ein Beschleunigungssensor dreht das Bild je nach Ausrichtung des Smartphones ins Hoch- oder Querformat.

Das Quad-Band-Handy unterstützt neben GPRS auch UMTS mit HSPA, das Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 10,2 MBit/s im Downstream und maximal 5,76 MBit/s im Upstream ermöglicht. WLAN nach IEEE 802.11b/g, Bluetooth 2.1 mit EDR (Stereo-Bluetooth) und GPS sind ebenfalls an Bord. Die integrierte 5-Megapixel-Kamera kommt mit Autofokus und Dual-LED-Blitz. Videos nimmt sie mit bis zu 720 mal 480 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde auf.

Dank einer 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse lassen sich an das Milestone auch Standardkopfhörer anschließen. Der integrierte Medienplayer spielt Audio- und Videodateien in den Formaten MP3, WAV, AAC, AAC+, eAAC+, WMA, MPEG-4, H.263, H.264 und WMV ab.

Neben einem WebKit-Browser mit HTML5-Unterstützung sind Applikationen wie Google Maps mit Latitude, Google Mail, Google Talk und YouTube vorinstalliert. Als Navigationslösung kommt eine Testversion von Motonav zum Einsatz. Zusätzliche Anwendungen und Widgets können aus dem Android Market heruntergeladen werden. Mit Motorola Media Link lassen sich Inhalte auf dem Handy, auf dem PC und im Internet editieren und verwalten.

Die Laufzeit des verbauten 1400-mAh-Akkus gibt Motorola im GSM-Betrieb mit bis zu 390 Minuten Gesprächszeit und 350 Stunden Standby an. Im 3G-Betrieb liegen die Werte bei 290 Minuten respektive 380 Stunden.

Motorola vertreibt das Milestone, das in den USA unter dem Namen Droid exklusiv bei Verizon erhältlich sein wird, in Deutschland über die Mobilfunkprovider O2 und Vodafone sowie über den Wiederverkäufer The Phone House. Bei O2 kann es bereits für 481 Euro ohne Vertrag vorbestellt werden. Motorola will separat auch eine Multimedia-Station und eine Autohalterung für das Android-2.0-Smartphone anbieten.

Das Milestone kommt mit 3,7-Zoll-Touchscreen und ausziehbarer QWERTZ-Tastatur (Bild: Motorola).
Das Milestone kommt mit 3,7-Zoll-Touchscreen und ausziehbarer QWERTZ-Tastatur (Bild: Motorola).

Themenseiten: Android, Handy, Hardware, Mobil, Mobile, Motorola

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Motorola kündigt erstes Android-2.0-Smartphone an

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. November 2009 um 19:12 von Fehlerteufel

    Druckfehler
    Im letzten Absatz, 2. Wort „vertreibt“ soll es heißen. ;)

    Warum immer diese Namensumbennungen für den europ. Markt? DROID klingt viel besser. Schlimm genug, dass die Filme schon immer umbenannt werden …

  • Am 3. November 2009 um 10:26 von Rolf Müller

    schade
    Also ich vermisse die eingebaute Kaffemaschine – schade!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *