Bericht: Yahoo und Microsoft kündigen Partnerschaft heute an

Die Verhandlungen sind abgeschlossen. Die Unterschriften der Vorstände stehen möglicherweise noch aus. Bing wird auf Yahoos Seiten laufen. Yahoo darf weiter Anzeigen verkaufen.

Wie All Things D mit Bezug auf mehrere anonyme Quellen berichtet, werden Microsoft und Yahoo noch heute ein Such- und Werbe-Abkommen veröffentlichen. Dem Bericht zufolge war am Dienstagnachmittag (US-Zeit) noch nicht klar, ob beide Parteien das Abkommen unterschrieben hatten, doch die Verhandlungen waren abgeschlossen.

Ein Problem bei den Verhandlungen soll gewesen sein, dass Yahoo einen Vorschuss von mehreren hundert Millionen Dollar gefordert haben soll – und darüber hinaus auch Umsatzgarantien, die sich über die Laufzeit des Vertrags auf etliche Milliarden Dollar summiert hätten. Dies schreibt Ad Age. Die Führungskräfte beider Unternehmen hätten aber doch zu einem Abschluss gefunden.

Sowohl All Things D als auch Ad Age in einem separaten Beitrag schreiben, dass Microsofts Suchtechnologie auf Yahoos Seiten zum Einsatz kommen werde. Yahoo verkaufe aber weiterhin Anzeigen auf der eigenen Seite und auf Microsofts Bing, sodass Yahoo seine Kontakte zu großen Anzeigenkunden aufrechterhalten könne, die sich sowohl für Display- als auch für Suchanzeigen interessierten.

Themenseiten: Bing, Internet, Microsoft, Suchmaschine, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Yahoo und Microsoft kündigen Partnerschaft heute an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *