Garmin-Asus‘ Nüvifone G60 verspätet sich erneut

Statt des ersten Halbjahrs 2009 peilt der Hersteller nun die zweite Jahreshälfte als Erscheinungstermin an. Ursprünglich sollte das Navigationshandy im dritten Quartal 2008 auf den Markt kommen.

Garmin-Asus hat den Marktstart seines Handy-Navis Nüvifone erneut verschoben. Statt im ersten Halbjahr 2009 soll das Modell G60 nun in der zweiten Jahreshälfte in den Handel kommen.

Bei der Ankündigung des Nüvifone Ende Januar 2008 hatte Garmin noch das dritte Quartal dieses Jahres als Erscheinungstermin ausgegeben. Ende Juli 2008 wurde der Marktstart auf 2009 verschoben. Zur Bekanntgabe der Kooperation mit Asus im Februar sprach Garmin noch von einer Veröffentlichung in der ersten Jahreshälfte 2009.

Cliff Pemble, Präsident und COO von Garmin, begründete die erneute Verzögerung mit Schwierigkeiten bei der Anpassung des verwendeten Linux-Betriebssystem an das Smartphone. Auf dem diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona hatte Garmin-Asus neben dem Linux-Modell G60 auch eine Windows-Mobile-Variante namens M20 präsentiert, die aber erst nach dem G60 erscheinen soll.

Das Nüvifone G60 soll nun in der zweiten Jahreshälfte 2009 erscheinen (Bild: Garmin-Asus).
Das Nüvifone G60 soll nun in der zweiten Jahreshälfte 2009 erscheinen (Bild: Garmin-Asus).

Themenseiten: Asus, GPS, Garmin, Handy, Mobil, Mobile, Navigation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Garmin-Asus‘ Nüvifone G60 verspätet sich erneut

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *