Dell kündigt bunte Desktop-PCs an

Die Inspiron-Modelle 545, 546 und 545s arbeiten mit Intel- oder AMD-CPUs, bis zu 8 GByte RAM und maximal 1 TByte Festplattenkapazität. Sie kommen im Frühjahr in acht Farbvarianten in den Handel. Preise beginnen bei 300 Euro.

Dell hat eine Reihe bunter Desktop-Rechner mit zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten vorgestellt. Die Inspiron-Modelle 545 und 546 kommen mit einem Mini-Tower-Gehäuse, der 545s nutzt ein Slim-Tower-Chassis.

Käufer haben die Wahl zwischen Intel-Prozessoren der Reihen Celeron, Core 2 Duo oder Core 2 Quad und AMD-CPUs der Serien Sempron, Athlon oder Phenom X4. Der Arbeitsspeicher kann bei ausgewählten Modellen auf bis zu 8 GByte ausgebaut werden. Die Mini-Tower bieten Platz für bis zu 1 TByte Festplattenspeicher, den Slim-Tower gibt es mit bis zu 750 GByte.

Als Grafiklösung kommt ein integrierter Intel- oder AMD-Chip zum Einsatz. Alternativ lassen sich auch diskrete Grafikkarten einbauen. Zur weiteren Ausstattung zählen sechs USB-Ports, von denen zwei an der Gehäusefront angebracht sind. Optional sind auch ein 19-in-1-Kartenleser, ein HDMI-Anschluss und ein Blu-ray-Laufwerk erhältlich. Die Mini-Tower können auf Wunsch mit zwei optischen Laufwerken ausgestattet werden.

Die neuen Inspiron-Modelle sollen noch in diesem Frühjahr in den acht Farbvarianten „Piano Black“, „Pure White“, „True Blue“, „Formula Red“, „Tangerine Orange“, „Spring Green“, „Plum Purple“ und „Flamingo Pink“ in den Handel kommen. Preise beginnen je nach Ausstattung bei 299 Euro.

Dell Inspiron 545s und 545
Die Inspiron-Desktops 545s (oben), 545 und 546 werden in acht Farbvarianten erhältlich sein
(Bild: Dell).

Themenseiten: Dell, Desktop, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Dell kündigt bunte Desktop-PCs an

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. April 2009 um 17:11 von AUA MEINE AUGEN!!

    DELL kann nur schlecht imitieren.
    Farben sind schon lange out bei PCs. Apple hat das ja bereits vor 10 Jahren gemacht. Jetzt Alu und Glas

  • Am 7. April 2009 um 17:24 von ATY

    Bunt und was weiter
    Bunt ist nicht Qualität gleichsetzbar. Der Absatzschwund von Dell zeigt, dass es gerade an der Qualität hapert. So wird der gewünschte Effekt eher zu einem Flop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *