Google Orkut für Malware-Verbreitung missbraucht

Websense: Angebliche E-Mail des Social Networks enthält Link zu Trojaner

Websense weist darauf hin, dass Googles Social Network Orkut für die Verbreitung eines Trojaners missbraucht werde. Unbekannte verschicken angeblich offizielle Nachrichten von Orkut, die Links zu der Schadsoftware enthalten. Um Orkuts große Nutzerzahl in Brasilien anzusprechen, ist die E-Mail auf Portugiesisch verfasst.

„Die Nachricht enthält Links, die scheinbar zu einer offiziellen Orkut-Seite führen. Stattdessen wird jedoch ein Trojaner mit dem Namen Imagem.exe heruntergeladen“, so Websense. „Dieser öffnet dann die echte Log-in-Seite von Orkut und installiert im Hintergrund einen weiteren Trojaner, der das Orkut-Passwort stiehlt.“

Der Schädling wird nach Auskunft von Websense auf einer kompromittierten Website einer brasilianischen Gewerkschaft gehostet. Ein Google-Sprecher erklärte, sein Unternehmen untersuche den Vorfall.

Themenseiten: Google, Internet, Networking, Soziale Netze, Telekommunikation, Websense

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Orkut für Malware-Verbreitung missbraucht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *