Kabel Deutschland: Anteil der Silver Surfer wächst rasant

Rund 20 Prozent der Internet- und Telefon-Kunden des Unternehmens sind über 60 Jahre

Bei Kabel Deutschland sind bereits rund 20 Prozent der Internet- und Telefon-Kunden über 60 Jahre alt. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Untersuchung der Kundenstruktur.

Dabei stellen die 61- bis 70-jährigen mit rund 12 Prozent die größte Gruppe der älteren Nutzer von schnellem Internet und Telefonie über das TV-Kabel dar. Immerhin rund fünf Prozent der Kunden sind über 70 Jahre alt, und etwa ein Prozent ist über 80 Jahre. Im Vergleich zum Anteil der Silver Surfer im Jahr 2004 entspricht das einer Steigerung um mehr als 60 Prozent.

„Es ist bemerkenswert, wie selbstverständlich ältere Anwender mittlerweile mit dem Internet umgehen“, sagt Levent Demirörs, Leiter Produktmanagement Kabel Internet & Phone bei Kabel Deutschland. „Genau wie bei anderen Kunden spielt das Medium eine wichtige Rolle, wenn es um die Recherche von Informationen geht. Darüber hinaus wird es genutzt, um Erfahrungen auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Chats, Foren oder Blogs erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Gerade wenn es um Service-Angebote geht, punktet das Internet bei älteren Nutzern.“

Besonders beliebt bei Silver Surfern seien so genannte Bündel-Produkte, bestehend aus einer Internet- und einer Telefon-Flatrate. Kunden profitierten von monatlichen Festpreisen für die Pakete, so Demirörs. Kalkulierbare Kosten seien neben dem kostenlosen Installationsservice wichtige Argumente für ältere Nutzer.

Themenseiten: Breitband, DSL, Internet, Kabel Deutschland, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Kabel Deutschland: Anteil der Silver Surfer wächst rasant

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Oktober 2008 um 22:53 von webu

    Das ist schon ne besondere Sorte Spassvögel
    bei Kabel Deutschland, haben selbst grad vor ca 2 Jahren auch endlich das Internet entdeckt! ;-)
    Wie alt werden denn wohl inzwischen die Erfinder/Entwickler/User sein, die schon bei der "Einführung" des Internet dabei waren? Und sie sind ja vielleicht nur bequemer geworden – sie wollen eben nicht mehr mit ihren 2400er Zyxcels und Co ins Netz.Aber sie waren und sind allzeit dabei, sind nun aber in Pension und Rente!
    Hallo Ihr Pioniere 60+ – grinsen wir über die "??Überheblichkeiten??" der Jungspunde. Sie haben schon gar nicht mehr im Kopf wer ihnen eigentlich die Nutzung des Computers ermöglicht, vielleicht beigebracht hat!?
    Lassen wir Sie im Glauben, sie seien die Alwissenden und wir sind doch gern bereit ihnen Allerlei nach zu sehen. ;-)
    mit Grinsen grüßt ..

  • Am 28. Oktober 2008 um 7:52 von tutnixzursache

    Werbeblabla
    Zitat: " Besonders beliebt sind Bündelprodukte…."
    Wenn man mal erlebt hat wie diese beliebten Produkte diesen Silversurfern "aufgezwungen"
    werden entpuppt sich diese Meldung als Werbegeblubberer der Marketing abteilung von KD.
    Die sind inzwischen schlimmer als die Drückerkolonnen in ihren besten Zeiten.

  • Am 28. Oktober 2008 um 9:59 von partizane

    Silver Surfer
    Das Ergebnis sagt vor allem etwas über die Neukundenaquiese von Kabel Deutschland aus. Informativ wäre vieleicht auch die Angabe wieviel von den 12 % ihren Netzanschluss überhaupt nutzen.

  • Am 28. Oktober 2008 um 12:50 von Meaper

    Woran das wohl liegt….
    Meiner Meinung liegt das an der aggressiven Werbestrategie von Kabel Deutschland. Alte Leute so lange mit Werbung zumüllen, bis sie irgendwann das Angebot annehmen – ob sie die Neuerungen brauchen oder nicht. Scheint zu funktionieren.
    Diese Firma steht bei mir jedenfalls auf der Roten Liste der unverschämtesten Firmen, ganz knapp unter der GEZ. Warum darf Kabel Deutschland ungestraft seinen Spam verteilen? Kann man da nichts dagegen unternehmen?

  • Am 1. November 2008 um 21:19 von Paul

    Silver Surfer
    Das liegt am Alter der Kabelnetze. Die wurden in Deutschland meist Anfang der Achtziger des letzten Jahrhunderts eingerichtet. Ja, und wer damals mit 35 neu baute ist heute um die 60. So einfach ist das!

  • Am 29. Januar 2009 um 14:39 von KD_Skeptiker

    Liegt wohl am Kleingedruckten …
    Nicht nur die agressive (Telefon-)Werbung, vor allem aber das meist unverständliche und kaum lesbare Kleingedruckte mag wohl hier auch die Ursache sein. Was mich besonders ärgert, dass auch langjährige KD-Kunden immer wieder aggressiv mit neuen Angeboten genervt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *