Microsoft entwickelt Silverlight für Nokia-Handys

Versionen für Linux und Windows Mobile sollen folgen

Microsoft und Nokia wollen bei der Portierung von Silverlight für Symbian-basierte Mobiltelefone mit Series-60-Betriebssystem kooperieren. Eine entsprechende Erklärung kündigten beide Unternehmen für die morgen beginnende Konferenz Mix 08 in Las Vegas an.

Die Software, die auch zu Geräten auf Basis des Series-40-Betriebssystems und den Nokia Internet Tablets kompatibel sein soll, will Microsoft zum Ende dieses Jahres veröffentlichen. Bis dahin soll Silverlight auch für Windows Mobile und Mobiltelefone anderer Hersteller angeboten werden.

Nach Angaben von John Case, leitender Manager der Microsoft-Entwicklungsabteilung, wird die mobile Version von Silverlight alle wichtigen Features erhalten. Allerdings müsse man von technisch bedingten Einschränkungen für unterschiedliche Mobilplattformen ausgehen.

Derzeit bietet Microsoft Silverlight für Windows und Apples Mac OS an. Zusammen mit Novell arbeitet das Unternehmen bereits an einer Version für Linux.

Themenseiten: Apple, Breitband, Microsoft, Nokia, Novell, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft entwickelt Silverlight für Nokia-Handys

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *