Dual-Core-Xeons in Dell-Servern

Weltgrößter Computerhersteller will seine Wettbewerbsposition stärken

Dell will heute die ersten Sever mit Intels Dual-Core-Xeon vorstellen. Damit soll der weltgrößte Computerhersteller wieder wettbewerbsfähiger zu Konkurrenten wie IBM und Sun werden, die seit einiger Zeit Systeme mit AMDs Dual-Core-Opteron im Programm haben.

Der neue 2,8-GHz-Chip soll in allen Dual-Prozessor-Servern und zwei Workstations zu haben sein. Neil Hand, Dells Vice President of Worldwide Enterprise Marketing, sagte, dass die Auslieferung im Oktober beginnen werde. Bis dahin nehme Dell nur Bestellungen von Kunden an, die Einzelheiten zum Produkt unter Verschluss halten.

Nach Angaben von Dell bringt der Dual-Core-Xeon deutlich mehr Leistung als das 3,6-GHz-Pendant mit einer Recheneinheit. Unter Microsoft Exchange steige die Performance um 18 Prozent, Datenbank-Anwendungen sollen 37 Prozent schneller sein und Java-Applikationen 43 Prozent.

Dell will den neuen Dual-Core-Xeon in den Servern Poweredge 1850, 1855, 2850 und 2800 einsetzen. Als Betriebssystem steht Windows Server 2003 oder Red Hat Enterprise Linux zur Verfügung.

Insight-64-Analyst Nathan Brookwood sagte, dass es durch die Dell-Ankündigung schwieriger für AMD werde, sich zu platzieren. Zunächst ging die 64-Bit-Fähigkeit als Alleinstellungsmerkmal verloren, jetzt auch die zwei Recheneinheiten. Der Intel-Konkurrent will heute aber schnellere Modelle seines Dual-Core-Opteron vorstellen, die mit 2,4 GHz getaktet sind.

Themenseiten: Dell, Hardware, Intel, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dual-Core-Xeons in Dell-Servern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *