BSA vernichtet 7000 gefälschte Software-CDs

Industrie-Vertretung Business Software Alliance kämpft gegen Raubkopien

Für kommenden Dienstag hat die Business Software Alliance (BSA) Journalisten nach München zu einer Vernichtungsaktion von 7000 gefälschten Software-CDs eingeladen. Neben der Zerstörung der gefälschten CDs werden im Rahmenprogramm zahlreiche Vorträge über den Kampf gegen Softwarepiraten gehalten.

Nach der Klärung rechtlicher Fragen, die von Rechtsanwalt Christoph Süßenberger von der Kanzlei FPS Fritze Paul Seelig näher erläutert werden, verrät Kriminalhauptkommissar Jürgen Müller, wie die Bekämpfung von Softwarepiraterie bei der Münchner Polizei abläuft.

Die BSA ist eine Interessenvertretung der Software-Industrie. Führende Hersteller wie Adobe, Apple, IBM, Intel und Microsoft gehören ihr an. Die selbst gestellte Hauptaufgabe der BSA ist der Kampf gegen Software-Piraten, die illegale Geschäfte mit gefälschten Software-CDs machen und somit die Industrie schädigen.

Infos:

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu BSA vernichtet 7000 gefälschte Software-CDs

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. April 2005 um 8:39 von Open Source Freak

    Alle Windows-MSOffice–CDs vernichten!
    Eigentlich sollte ich denen noch meinen Stapel an Windows-Office-Software-CDs schicken. Die können sie dann gleich mit vernichten! Oder auch die Kiste mit den AOL-Werbe-CDs!
    Das Zeug brauche ich dank open source software sowieso nicht mehr – andere erwerbe ich sowieso nur noch im bundle!!

  • Am 16. April 2005 um 14:15 von ((-: GrooveX :-))

    so viele?
    hätte ich nie gedacht, dass es so viele gefälschte software cds gibt. ich bin erschüttert. und dabei haben wir erst 2005. wie soll das denn in zehn jahren aussehen? 15000 oder gar 20000?
    und dann noch was: wenn man bücher nicht verbrennen kann…

  • Am 28. August 2006 um 11:56 von HD. Borrmann

    BSA – Vernichtung gefälschter Software-CDs
    Ist meine CD auch dabei?
    Fälschungen: Wehrloser Software-Käufer.
    Ich kaufte in den USA "Norton SystemWorks 2006" bei einem renomierten Händler in Originalverpackung. Dadurch, dass ich von der Symantec/Norton "Money-Back Guarantee" Gebrauch machen wollte, erfuhr ich von Symantec lapidar, dass es sich um eine Fälschung handelt und die CD ersatzlos einbehalten wird.
    Kann man da noch originalverpackte SW-Produkte risikolos kaufen? Ich kann nicht erkennen, ob es sich um Fälschungen handelt, was ich in einem renomierten Handelshaus auch nicht erwarte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *