Snapdragon 865 ohne integriertes 5G-Modem

Qualcomms neuer High-End-Prozessor für Smartphones benötigt wie das Vorgändermodell einen zusätzlichen Chip für 5G-Konnektivität. Der Snapdragon 765 hingegen verfügt über ein vollständiges 5G-Modem.

Qualcomm hat auf seiner jährlich stattfindenden Konferenz Qualcomm Summit neue Mobil-Prozessoren vorgestellt. Der von TSMC im 7-Nanometerverfahren produzierte Snapdragon 865 stellt das neue Flaggschiff des weltweit größten Herstellers von ARM-kompatiblen Prozessoren für Android-Smartphones dar. Wie sein Vorgänger Snapdragon 855 benötigt der neue Chip allerdings einen zusätzlichen Modemchip für 5G-Verbindungen, während die neue Mittelklasse-SoCs Snapdragon 765 und Snapdragon 765G über ein 5G-Modem verfügt. Letzteres unterstützt dabei nicht nur Sub-6-GHz sodnern auch mmWave. Für den Snapdragon 865 benötigen Smartphonehersteller weiterhin das Qualcomm-Modem X55, das Mobilfunkfrequenzen von 5G bis 2G unterstützt.

Qualcomm Snapdragon 865 und Snapdragon 765 (Bild: Qualcomm).

Zu den weiteren technischen Spezifikationen hat Qualcomm bislang keine Angaben gemacht. Gerüchten zufolge besteht der Snapdragon 865 aus insgesamt acht Kernen, vier Cortex-A77– und vier Cortex-A55-Einheiten. Auch soll der Chip die 1-plus-3-plus-4-Konfiguration seines Vorgängers übernehmen: Der Hochleistungskern mit einer Geschwindigkeit von 2,84 GHz kombiniert der Hersteller mit drei Kernen mit einer leicht reduzierten Taktrate von 2,42 GHz und vier besonders energieeffizient arbeitenden Recheneinheiten. Letztere sollen bis zu 1,8 GHz erreichen. Gegenüber dem Snapdragon 855 soll der neue High-End-Prozessor einen Leistungszuwachs von 20 Prozent bieten. Auch die integrierte Grafikeinheit Adreno 650 soll mit 17 bis 20 Prozent schneller als die bislang genutzte Variante sein.

Smartphones mit Snapdragon 865

Erste Smartphones mit dem Snapdragon 865 werden wohl Anfang 2020 zur CES vorgestellt werden. Gesetzt ist der Chip wahrscheinlich schon für die US-Version von Samsungs Galaxy S11. In Europa wird Samsung indes beim Galaxy S11 wieder auf einen hauseigenen Exynos-Chip setzen. Wie der Snapdragon 865 benötigt der im Oktober vorgestellte Flaggschiff-SoC Exynos 990 mit dem Exynos 5123 einen zusätzlichen Modemchip.

Die Vorstellung von Qualcomms neuen High-End-Prozessor haben gestern auch einige Smartphonhersteller zur Ankündigung entsprechender Produkte genutzt. Xiaomi will etwa den Snapdragon 865 für das Mi 10 verwenden, das im ersten Quartal 2020 erscheinen soll. Auch HMD Global, der Hersteller von Nokia-Smartphones, sowie Oppo haben Smartphones mit Snapdragon 865 angekündigt.

WEBINAR

Webinar: Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Themenseiten: Prozessoren, Qualcomm, Xiaomi

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Snapdragon 865 ohne integriertes 5G-Modem

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *