Mozilla erweitert Firefox Klar um Schnellzugriff

Die Entwickler realisieren die Funktion über die Autovervollständigung von Eingaben in die Adressleiste. Ab Werk nutzt der Browser hierfür eine voreingestellte Liste mit 450 Websites. Nutzer können aber auch eine eigene URL-Liste für die Autovervollständigung zusammenstellen.

Mozilla hat seinen Mobilbrowser Firefox Klar aktualisiert. Der auf Datenschutz optimierte Browser bietet nun zwei neue Funktionen: einen Schnellzugriff auf häufig benutzte oder bevorzugte Websites und eine Option zur Änderung der voreingestellten Suchmaschine. Beides waren laut Mozilla die am häufigsten von Nutzern angefragten Änderungen.

Um die Privatsphäre seiner Nutzer zu schützen, erfolgt der Schnellzugriff auf Websites nicht über ein Favoritenmenü oder eine Browser-Startseite, sondern über eine Autovervollständigen-Funktion. Sie unterstützt ab Werk 450 vordefinierte Websites, die Mozilla als „beliebt“ einstuft. Welche das sind, lässt das Unternehmen jedoch offen.

Mozilla hat seinen Browser Firefox Klar um eine Autovervollständigen-Funktion erweitert, um einen schnellen Zugriff auf Websites zu ermöglichen (Screenshot: ZDNet.de).Mozilla hat seinen Browser Firefox Klar um eine Autovervollständigen-Funktion erweitert, um einen schnellen Zugriff auf Websites zu ermöglichen (Screenshot: ZDNet.de).

Alternativ können Nutzer aber auch eigene Adressen hinterlegen, die der Browser dann über die Autovervollständigen-Funktion automatisch bei der Eingabe einer URL vorschlägt. Sie werden in den Einstellungen der App unter dem Punkt „Adressen-Autovervollständigung“ hinterlegt.

Die Option zur Änderung der voreingestellten Suchmaschine findet sich ebenfalls in den Einstellungen von Firefox Klar. Zur Auswahl stehen neben Google auch Yahoo, Amazon.de, DuckDuckGo, Qwant, Twitter und die deutsche Ausgabe von Wikipedia. Auch hier ist es möglich, eigene Suchmaschinen wie Bing oder Ask.com durch Eingabe eines Suchstrings zu hinterlegen.

Firefox Klar 4 steht ab sofort für Android und iOS im Google Play Store sowie im Apple App Store zum Download bereit. Nutzer, die den Privacy-Browser bereits installiert haben, erhalten das Update automatisch.

WEBINAR

Ransomware Protection: Praxisleitfaden für den Schutz ihres Unternehmens

Helge Husemann, Product Marketing Manager EMEA von Malwarebytes, stellt in dem 60-minütigen Webinar die neue Sicherheitslösung Malwarebytes Endpoint Protection vor, die ein mehrstufiges Sicherheitskonzept enthält und damit einen effektiven Schutz vor modernen Bedrohungen wie WannaCry, Petya und anderen Angriffen bietet.

Tipp:: Wie gut kennen Sie Firefox? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Browser, Datenschutz, Firefox, Mobile, Mozilla, Privacy, Suchmaschine

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Mozilla erweitert Firefox Klar um Schnellzugriff

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Dezember 2017 um 13:49 von Michael Guth

    Die Version 4.0 von Firefox Klar heißt Firefox Focus

  • Am 15. Dezember 2017 um 20:02 von Kloßbrühe

    @Michael Guth: Nicht in Deutschland: https://www.mozilla.org/de/firefox/mobile/ Darfst dreimal raten warum… ;.)

  • Am 31. Januar 2018 um 7:56 von Lena

    Bei mir stuft Firefox offensichtlich Breitbart als „beliebte“ Adresse ein, sobald die Buchstaben „br“ eingegeben werden. Meines Erachtens eher unschön und sicher nicht notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *