Technikkonzerne entwickeln gemeinsam neue Online-Videotechniken

Uhr von Björn Greif

Der Alliance for Open Media gehören Amazon, Cisco, Google, Intel, Microsoft, Mozilla und Netflix an. Gemeinsam wollen sie einen lizenzfreien, offenen und plattformübergreifenden Kompressionsstandard schaffen. Nutzer sollen davon in Form schneller abrufbarer und qualitativ besserer Videos profitieren. » weiter

Intel stellt Skylake-Reihen Y, U, H und S vor

Uhr von Florian Kalenda

In der Y-Reihe finden sich Core-m-Prozessoren für Tablets und Convertibles. Intel verspricht doppelte Leistung gegenüber einem iPad Air 2 und zugleich bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit. Windows 10 ist ihm zufolge für Skylake optimiert. Die kürzlich angekündigten Xeon-Chips für mobile Workstations kommen in der Reihe H unter. » weiter

IDF: Intel stellt Mini-Mainboard mit LGA-Sockel vor

Uhr von Florian Kalenda

Das Format 5x5 ist nach der Größe in Zoll benannt. Nach dem metrischen System sind die Platinen 147 mal 140 Millimeter groß. Mangels PCIe-Slot lässt sich allerdings keine Grafikkarte einstecken. Damit ist eine Bauhöhe unter vier Zentimetern für Komplett-PCs möglich. » weiter

Erstes Tablet mit Intels neuem Atom-x3-Chip kommt in den Handel

Uhr von Björn Greif

Das 109 Euro teure Kiano SlimTab 7 3GR nutzt das Quad-Core-SoC x3-3230RK mit 1,2 GHz Takt und integriertem UMTS-Modem. Sein 7-Zoll-Display löst 1024 mal 600 Pixel auf. Die weitere Ausstattung umfasst 1 GByte RAM, 8 GByte erweiterbaren Speicher, WLAN, Bluetooth und Android 5.1. » weiter

Intel investiert in OpenStack-Anbieter Mirantis

Uhr von Florian Kalenda

Die neue Finanzierungsrunde beläuft sich auf insgesamt erneut 100 Millionen Dollar. Auch technologische Zusammenarbeit wurde vereinbart - allerdings communitybasiert, wie Mirantis betont. Es erhofft sich auch Einsichten in Intels Roadmap. » weiter

IDF: Intel und Google bringen RealSense und Project Tango zusammen

Uhr von Florian Kalenda

Einen Prototypen im Smartphone-Format zeigte Intel-CEO Brian Krzanich zur Eröffnung des IDF 2015. Damit lassen sich Gegenstände scannen und die Daten anschließend einem 3D-Drucker übergeben. Mit Microsoft arbeitet Intel zudem an einer in Chips integrierten Aufweckfunktion für Geräte. » weiter

Design-Fehler macht ältere Intel-CPUs anfällig für Rootkits

Uhr von Stefan Beiersmann

Betroffen sind Prozessoren aus den Jahren 1997 bis 2010. Sie erlauben die Installation von Schadsoftware in einem Bereich, der eigentlich die Sicherheit auf Firmware-Ebene kontrolliert. Dadurch werden auch Sicherheitsfunktionen wie Secure Boot unwirksam. » weiter

Intel führt Xeon-Prozessoren für Notebooks ein

Uhr von Florian Kalenda

Es setzt damit auf den laut IDC noch wachsenden Markt für mobile Workstations. Die Reihe E3-1500M v5 wird in 14 Nanometer gefertigt und basiert auf der Skylake-Architektur. Sie wird ECC-Speicher, vPro und Thunderbolt 3 unterstützen. Details folgen auf dem IDF ab 18. August. » weiter

Intel Skylake bringt 41 Prozent mehr Grafikleistung

Uhr von Florian Kalenda

Eine durchgesickerte Folie nennt vier BGA-Varianten und eine für den neuen Sockel LGA-1151. Den größten Zuwachs - neben der Grafik auch allgemein 17 Prozent mehr Leistung - soll die U-Reihe für Mainstream-Notebooks liefern. Die typische Akkulaufzeit steigt angeblich um 1,4 Stunden. » weiter

HP und Intel kündigen Allianz für High Performance Computing an

Uhr von Björn Greif

Sie soll Unternehmen aller Größen den Zugang zu HPC-Lösungen erleichtern. Dazu bauen die Partner ihr bestehendes Center of Excellence in Grenoble aus und eröffnen ein neues in Houston, um auch den US-Markt zu bedienen. Dort erhalten Kunden Hilfe bei Planung, Entwicklung, Einsatz und Verwaltung. » weiter

Schwaches Leistungswachstum: Tianhe-2 weiterhin schnellster Supercomputer

Uhr von Björn Greif

Das System des National Supercomputing Center im chinesischen Guangzho kann die Spitzenposition in der Top500-Liste zum fünften Mal verteidigen. Generell setzt sich der Trend zu einem deutlich langsameren Performance-Wachstum im HPC-Bereich fort. Die USA und China verlieren, Europa holt auf. » weiter

Intel bringt Compute Stick mit Ubuntu 14.04 LTS in den Handel

Uhr von Björn Greif

Ab kommender Woche wird er für 110 Dollar erhältlich sein. Damit ist die Linux-Ausführung rund 40 Dollar günstiger als die schon länger erhältliche Windows-Version. Zugleich bietet sie aber nur die Hälfte des Arbeitsspeichers und ein Viertel der Storage-Kapazität. » weiter

Intel-Präsidentin Renee James kündigt Rücktritt an

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie ist die hochrangigste weibliche Führungskraft bei Intel. Nach 28 Jahren bei dem Chiphersteller will James den CEO-Posten eines anderen Unternehmens übernehmen. Mit ihr gehen auch die Chefs der Mobile and Communications Group sowie der New Devices Group. » weiter

Intel verschmilzt deutsche Gesellschaften

Uhr von Björn Greif

Die drei bisherigen Geschäftseinheiten Intel GmbH, Intel Mobile Communications GmbH und McAfee GmbH führt es in der Intel Deutschland GmbH zusammen. Ziel ist eine verbesserte Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern. Die Verschmelzung soll Ende Juli abgeschlossen sein. » weiter

LRZ: Leistung von SuperMUC steigt auf 6,8 Petaflops

Uhr von Stefan Beiersmann

Das wird durch 6144 zusätzliche Xeon-E5-Prozessoren von Intel ermöglicht. Zwischen 2015 und 2017 betragen die Investitions- und Betriebskosten rund 49 Millionen Euro. Schon zur Inbetriebnahme am 20. Juli 2012 galt das System mit damals 3,2 Petaflops als schnellster Rechner Europas. » weiter

Archos kündigt PC Stick mit Intel-Atom-Prozessor und Windows 10 an

Uhr von Rainer Schneider

Die integrierte Quad-Core-CPU verfügt über einen Basistakt von 1,33 GHz. Ihr zur Seite stehen eine Intel-HD-Graphic-GPU sowie 2 GByte RAM. Mit Maßen von 11,3 mal 3,76 mal 1,4 Zentimeter hat der 60 Gramm schwere HDMI-Stick das Format eines Feuerzeugs. Er soll Ende Juli - und damit etwa zeitgleich mit Windows 10 - für 119,99 Euro in den Handel kommen. » weiter