Intel kauft Hersteller von Fitnessband Basis Science

Uhr von Florian Kalenda

Sein Modell ist mit 200 Dollar vergleichsweise teuer, aber auch funktionsstark. Intels zuständiger Vizepräsident kommentiert: "Die Übernahme von Basis Science ermöglicht einen sofortigen Markteintritt mit führender Hardware für Gesundheitsüberwachung durch tragbare Geräte." » weiter

Intel über Wearable Computing: Entscheidend ist die Anbindung

Uhr von Florian Kalenda

Der Funktionsumfang der Kleingeräte wird auf absehbare Zeit bescheiden bleiben. Deshalb brauche tragbare Technik vernünftige Benutzererfahrung beim Zugriff auf andere Geräte und Dienste. Ein Hardware-Branchenstandard von Intel könnte die konzeptionelle Arbeit von Designern erleichtern. » weiter

CeBIT: McAfee sichert Stromversorgernetze ab

Uhr von Florian Kalenda

Das Projekt "Security Connected" befasst sich mit der branchenspezifischen Absicherung von Embedded-Systemen. Lösungen von McAfee sichern dabei Hard- und Software von Intel und Wind River ab. Hinzukommen sollen situationsabhängige Analyse sowie Intelligenz und ein Management-Framework. » weiter

Bericht: Intel kauft Smartwatch-Hersteller Basis Science

Uhr von Björn Greif

Laut TechCrunch beläuft sich der Kaufpreis auf rund 100 bis 150 Millionen Dollar. Schon zuvor hatte Intel in Basis Science investiert. Es könnte dessen Fitness-Tracker-Uhr als Grundlage für eigene Smartwatch-Designs nutzen. » weiter

Cherry Trail: Intel kündigt neue Atom-Prozessoren für Tablets an

Uhr von Stefan Beiersmann

Erste Geräte mit "Cherry Trail" sollen noch in diesem Jahr in den Handel kommen. Details zum Bay-Trail-Nachfolger nennt Intel wahrscheinlich Anfang Juni. Der im 14-Nanometer-Verfahren gefertigte Chip soll mehr Rechenleistung bieten und längere Akkulaufzeiten ermöglichen. » weiter

Intel stellt SSD-Serie 730 mit langer Lebensdauer vor

Uhr von Björn Greif

Die 2,5-Zoll-Laufwerke mit 7 Millimetern Bauhöhe erscheinen in Kapazitäten von 240 und 480 GByte. Sie sollen Datenraten von bis zu 550 MByte/s beim Lesen und maximal 470 MByte/s beim Schreiben erreichen. Über einen Zeitraum von fünf Jahren garantiert Intel ein tägliches Schreibvolumen von 70 GByte. » weiter

Intel stellt Xeon E7 v2 für In-Memory-Analyse von Daten vor

Uhr von Stefan Beiersmann

Die neue Prozessorgeneration unterstützt bis zu 1,5 TByte Hauptspeicher pro Sockel. Der Xeon E7 v2 soll die doppelte Leistung seines Vorgängers bieten. Intel will nach eigenen Angaben die Wachstumschancen nutzen, die Big Data und das "Internet der Dinge" bieten. » weiter

Mit einem Jahr Verzögerung: Intel erklärt Details der Haswell-Technik

Uhr von Bernd Kling

Der Chiphersteller informiert über Die-Größen, Transistorzahlen sowie das Interface zwischen Haswell und dem optionalen Embedded DRAM. Durch ein verändertes Speicher-Interface ließ sich die Leckage gegenüber Ivy Bridge drastisch verringern. Für höhere Effizienz sorgt der voll im Chipgehäuse integrierte Spannungswandler. » weiter

Schenker bietet mobile Workstation mit 12-Core-Xeon-Prozessor an

Uhr von Björn Greif

Zusammen mit der Nvidia-Grafik Quadro K5100M soll sich die im Notebook-Modell W713 verbaute Intel-CPU Xeon E5-2697 v2 für rechenintensive Aufgaben wie 3D-Rendering und CAD eignen. Die Spitzenkonfiguration mit 32 GByte RAM und 3 TByte SSD-Speicher gibt es für über 8500 Euro. » weiter

Intel stellt seinen App Store ein

Uhr von Florian Kalenda

Der Grund: "Der Markt ändert sich." AppUp war ursprünglich vor allem als Angebot für Netbooks gedacht. Künftig will sich Intel auf Cloud-Angebote konzentrieren. Der Backbone von AppUp, den manche verkauften Programme benötigen, bleibt bis Mai 2015 im Betrieb. » weiter

Verizon kauft Intels TV-Geschäft

Uhr von Florian Kalenda

Der Kaufpreis wurde nicht genannt, Schätzungen lagen vorab zwischen 200 und 500 Millionen Dollar. Verizon erspart sich somit die Entwicklung einer eigenen TV-Streaming-Plattform. Intel wollte eigentlich selbst noch 2013 einen Dienst namens OnCue starten. » weiter

Intel bringt neun neue Haswell-Core-Prozessoren für Mobilgeräte

Uhr von Björn Greif

Die günstigste Neuerscheinung ist der 2,7 GHz schnelle Zweikernchip Core i5-4310M für 225 Dollar. Für das Extreme-Edition-Modell i7-4940MX mit vier Kernen, 3,1 GHz Takt und freiem Multiplikator verlangt Intel 1096 Dollar. Auch zwei ULV-CPUs sind neu im Programm. » weiter

Intel zeigte auf CES Smartwatch mit ARM-Prozessor

Uhr von Stefan Beiersmann

Nach Unternehmensangaben handelte es sich um ein System-on-a-Chip von Infineon. Einem Sprecher zufolge besitzt Intel schon seit Jahren eine ARM-Lizenz. Grundsätzlich strebt es einen schnellen Einstieg in dem Markt für Wearable Computing an. » weiter

Intel kündigt Entlassungen an

Uhr von Bernd Kling

Der Chiphersteller will weltweit über 5000 Stellen abbauen und damit seine Belegschaft um rund 5 Prozent verringern. Die Ankündigung erfolgt einen Tag nach der Meldung eher gemischter Quartalszahlen. Die Entlassungen sollen im Laufe des Jahres 2014 erfolgen. » weiter

Intel will 2014 rund 40 Millionen Tablet-Prozessoren verkaufen

Uhr von Bernd Kling

2013 waren es lediglich 10 Millionen. Auf einer Analystenkonferenz räumt Intel-CEO Brian Krzanich ein, dass sich der Enterprise-Markt nur langsam erholt. Der Chiphersteller setzt auf preisgünstige Bay-Trail-Prozessoren und den 64-Bit-Trend bei Mobilgeräten. » weiter

Intel meldet Umsatz- und Gewinnanstieg im vierten Quartal

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Einnahmen legen um drei Prozent auf 13,8 Milliarden Dollar zu. Seinen Überschuss steigert Intel um sechs Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar. Laut Intel-CEO Brian Krzanich hat sich der PC-Markt im vierten Quartal stabilisiert. » weiter

Bericht: Marvell könnte Foundry-Kunde von Intel werden

Uhr von Florian Kalenda

Es wäre schon der dritte ARM-Kunde im Auftragsfertigungsgeschäft. Intels neues Management könnte laut Citi Research dadurch beweisen, dass es "im Foundry-Geschäft agnostisch ist, was die logischen Kerne betrifft." » weiter