Neue Intel-Microcode-Updates für Windows 10 veröffentlicht

Sie stehen für ältere Intel-Prozessoren wie Sandy Bridge zur Verfügung. Die Updates sollen Angriffe auf Sicherheitslücken in den CPUs verhindern. Die Verteilung erfolgt allerdings nur über den Microsoft Update Catalog.

Microsoft hat neue Microcode-Updates für Intel-Prozessoren veröffentlicht. Sie stehen für alle unterstützten Versionen von Windows 10 zum Download bereit, wie Ghacks berichtet.

Windows 10 1809 Oktober-2018-Update (Bild: Microsoft)Details zu den Updates hält eine aktualisierte Support-Seite bereit. Demnach stehen die Patches nun für zusätzliche CPUs zur Verfügung, darunter die Modellreichen Denverton, Sandy Bridge, Sandy Bridge E und EP, Valley View und Whiskey Lake U.

Zu beachten ist, dass die Updates nur für die jeweils in dem Support-Artikel genannten Prozessoren installiert werden dürfen. Vor dem Einspielen eines Patches sollte also mit einem Tool wie CPU-Z oder HwInfo geprüft werden, welche CPU das System tatsächlich antreibt.

Updates stehen für Windows 10 Version 1909, Version 1903, Version 1809, Version 1803, Version 1709, Version 1703, Version 1607 und Version 1507 zur Verfügung. Sie schließen bestimmte Sicherheitslücken in den Intel-Prozessoren. Microsoft und auch Intel empfehlen, die Updates zu installieren, um vor bestimmten Angriffen geschützt zu sein.

Die Verteilung der Updates erfolgt nicht über die Updates-Funktion von Windows 10. Stattdessen müssen sie manuell über die Microsoft Update Catalog heruntergeladen werden. Links dazu finden sich in den jeweiligen Support-Artikeln.

Wie in der Vergangenheit ist nicht ausgeschlossen, dass die Updates negative Auswirkungen auf die Performance eines Systems haben. Nutzer haben aber die Möglichkeit, bestimmter Schutzvorkehrungen über die Windows Registry abzuschalten. Details dazu hält Microsoft auf separaten Support-Seiten für Windows 10 und Windows Server bereit.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Themenseiten: Intel, Microsoft, Prozessoren, Security, Sicherheit, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Intel-Microcode-Updates für Windows 10 veröffentlicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *