Mi MIX 2S: Bilder sollen neues Xiaomi-High-End-Smartphone zeigen

von Kai Schmerer am , 14:30 Uhr

Ein Beitrag auf Weibu verrät angeblich technische Daten zum kommenden Xiaomi-Smartphone Mi MIX 2S. Der Fingerabdrucksensor soll sich auf der Vorderseite unter dem Display befinden. Die Front zeigt außerdem eine eckige Ausbuchtung, die vermutlich für die Frontkamera genutzt wird.

In einem Foreneintrag auf Weibu sind Bilder aufgetaucht, die das kommende Xiaomi-Smartphone Mi MIX 2S zeigen sollen. Darüber hinaus verrät der Eintrag technische Daten des High-End-Smartphones, das der chinesische Hersteller angeblich zum Mobile World Congress [1] vorstellen will.

Demnach reduziert Xiaomi im Vergleich zum aktuellen Modell Mi MIX 2 [2] noch einmal die Größe der Ränder, sodass die komplette Vorderfläche fast ausschließlich durch das Display belegt wird. Auffällig ist allerdings eine Ausbuchtung an der oberen rechten Ecke, die vermutlich für die Frontkamera genutzt wird.

Xiaomi Mi MIX 2S (Quelle: Weibu) [3]

An der Vorderseite soll außerdem ein Fingerabdrucksensor untergebracht sein, der sich unter dem Display befindet. Eine solche Lösung hatte bereits Vivo auf der CES gezeigt [4]. Der Vorteil gegenüber der bei Smartphones mit dünnen Rändern an der Rückseite angebrachten Fingerabdrucksensoren liegt darin, dass sich dieses Feature deutlich flexibler nutzen lässt, etwa dann, wenn das Gerät auf dem Tisch liegt.

Xiaomi Mi MIX 2S Specs (Quelle: Weibu) [5]

Darüber hinaus integriert Xiaomi beim Mi MIX 2S auch eine Dualkamera mit je 12 Megapixel-Auflösung. Das aktuelle Modelle verfügt hingegen nur über eine 12-Megapixel-Lösung mit einer Linse. Das Display soll wie beim Vorgänger knapp 6 Zoll groß sein. Daten zur Auflösung liegen nicht vor.

Das Mi MIX 2S soll außerdem einen Snapdragon 845 mit 2,8 GHz, einen 256 GByte großen UFS-Speicher und 8 GByte RAM verbaut haben. Hinsichtlich Ausstattung dürfte das Smartphone damit zu den absoluten Top-Geräten 2018 gehören.

Bisher sind Smartphones von Xiaomi hierzulande offiziell nicht erhältlich. In letzter Zeit bieten jedoch immer mehr Händler Geräte der populären chinesischen Marke auch in Europa an. Preisgünstiger sind sie jedoch, wenn man sie aus China über einen Online-Shop importiert. Ein bisschen Risikofreude gehört bei Bestellungen aus China allerdings dazu, weil im Fall der Garantieabwicklung der Rückversand ins Reich der Mitte wegen neuer Luftfrachtbestimmungen der IATA [6] in Bezug auf Produkte mit nicht herausnehmbarer Batterien schwierig ist. Häufig lehnen Paketdienste diesen sogar generell ab. Wer also auf Nummer sicher gehen will, kauft ein Xiaomi-Gerät also bei einem europäischen Händler. Inzwischen bieten allerdings auch chinesische Online-Shops einen verbesserten Service an, wenn die Geräte aus einem europäischen Warenlager versendet werden [7].

HIGHLIGHT

Datenschutz braucht ECM: So lassen sich die 5 größten Herausforderungen der DSGVO bewältigen [8]

Dieses Whitepaper zeigt die fünf größten Herausforderungen im Zuge der DSGVO auf und erklärt wie Enterprise-Content-Management-Lösungen (ECM) bei der Umsetzung der Verordnung unterstützen können.

Artikel von ZDNet.de: http://www.zdnet.de

URL zum Artikel: http://www.zdnet.de/88325825/mi-mix-2s-bilder-sollen-neues-xiaomi-high-end-smartphone-zeigen/

URLs in this post:

[1] Mobile World Congress: http://www.zdnet.de/themen/mwc/

[2] Mi MIX 2: http://www.zdnet.de/88312533/xiaomi-mi-mix-2-mit-64-gbyte-fuer-unter-380-euro-erhaeltlich/

[3] Image: http://www.zdnet.de/wp-content/uploads/2018/02/Xiaomi_Mi_MIX_2S-Schwarz.jpg

[4] gezeigt: http://www.zdnet.de/88322789/ces-erstes-smartphone-mit-fingerabdrucksensor-im-display-kommt-von-vivo/

[5] Image: http://www.zdnet.de/wp-content/uploads/2018/02/Xiaomi_Mi-MIX_2S-Specs.jpg

[6] Luftfrachtbestimmungen der IATA: http://www.iata.org/whatwedo/cargo/dgr/Pages/lithium-batteries.aspx

[7] versendet werden: http://www.zdnet.de/88325155/xiaomi-mi-notebook-pro-15-6-im-test/

[8] Datenschutz braucht ECM: So lassen sich die 5 größten Herausforderungen der DSGVO bewältigen: http://whitepaper.silicon.de/resource/datenschutz-braucht-ecm-die-fuenf-groessten-herausforderungen-der-dsgvo-bewaeltigen