Xiaomi Mi MIX 2S: Vorstellung im Live-Stream

Die Vorstellung des Mi MIX 2S beginnt um 8 Uhr. Xiaomi überträgt das Event live auf Youtube. [UPDATE] Inzwischen steht die Aufzeichnung zur Verfügung.

Beitrag vom 22.3.2018:

Offizielles Promo-Video verkündet verbesserte Gesichtserkennung

Noch vor der offiziellen Präsentation am 27. März verrät Xiaomi Details zu seinem kommenden Flaggschiff Mi MIX 2S. Neben einer von künstlicher Intelligenz unterstützten Gesichtsentsperrung, die der Hersteller AI Face ID nennt, soll das 6-Zoll-Smartphone entgegen früherer Gerüchte keine Displayaussparung aufweisen.

Im auf Twitter veröffentlichten Video wird zur Musik von Johan Strauß die Fähigkeiten der Gesichtserkennung demonstriert. In einem weiteren Video, das mit der Kleinen Nachtmusik von Mozart aufwartet, wird die Szenenerkennung bei Bildern gezeigt.

Außerdem hat Xiaomi Bilder veröffentlicht, die das neue Smartphone zusammen mit dem chinesischen Sänger und Schauspieler Kris Wu zeigen. Demnach wird das Mi MIX 2S entgegen früherer Gerüchte keine Displayaussparung aufweisen. Somit bleibt designtechnisch alles beim alten, was kein Nachteil ist. Schließlich hat Xiaomi für das vom französischen Designer Philippe Starck entworfenen Smartphone zahlreiche internationale Design-Preise gewonnen und wird sogar in zahlreichen Museen ausgestellt.

Xiaomi Mi MIX 2S: Kris Wu (Bild: Xiaomi)

Beitrag vom 25.2.2018:

Xiaomi kündigt Mi MIX 2S für Ende März an

Mit der Veröffentlichung eines Benchmarkergebnisses hat Xiaomi das Mi MIX 2S offiziell für den 27.3.2018 auf Twitter angekündigt. Der chinesische Hersteller bestätigt zugleich, dass der Nachfolger des Mi MIX 2 mit einem Snapdragon 845 ausgestattet.

Umfrage

Immer häufiger bringen Smartphonehersteller Modelle auf den Markt, deren Display am oberen Rand eine Einkerbung aufweisen. Wie beurteilen Sie diese Form?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Im Antutu-Test erzielt das Mi MIX 2S einen Wert von 273.741. Damit übertrumpft das Gerät nicht nur alle bisher verfügbaren Android-Smartphones, sondern auch das iPhone X, welches einen Wert von 202.496 erzielt. Die US-Version des Galaxy S9, das ebenfalls mit einem Snapdragon 845 ausgestattet ist, kommt im gleichen Test auf ein Ergebnis von 262.265.

Xiaomi Mi MIX 2S kommt Ende März (Screenshot: Xiaomi)

Beitrag vom 13.2.2018:

Mi MIX 2S: Bilder sollen neues Xiaomi-High-End-Smartphone zeigen

In einem Foreneintrag auf Weibu sind Bilder aufgetaucht, die das kommende Xiaomi-Smartphone Mi MIX 2S zeigen sollen. Darüber hinaus verrät der Eintrag technische Daten des High-End-Smartphones, das der chinesische Hersteller angeblich zum Mobile World Congress vorstellen will.

Demnach reduziert Xiaomi im Vergleich zum aktuellen Modell Mi MIX 2 noch einmal die Größe der Ränder, sodass die komplette Vorderfläche fast ausschließlich durch das Display belegt wird. Auffällig ist allerdings eine Ausbuchtung an der oberen rechten Ecke, die vermutlich für die Frontkamera genutzt wird.

Xiaomi Mi MIX 2S (Quelle: Weibu)

An der Vorderseite soll außerdem ein Fingerabdrucksensor untergebracht sein, der sich unter dem Display befindet. Eine solche Lösung hatte bereits Vivo auf der CES gezeigt. Der Vorteil gegenüber der bei Smartphones mit dünnen Rändern an der Rückseite angebrachten Fingerabdrucksensoren liegt darin, dass sich dieses Feature deutlich flexibler nutzen lässt, etwa dann, wenn das Gerät auf dem Tisch liegt.

Xiaomi Mi MIX 2S Specs (Quelle: Weibu)

Darüber hinaus integriert Xiaomi beim Mi MIX 2S auch eine Dualkamera mit je 12 Megapixel-Auflösung. Das aktuelle Modelle verfügt hingegen nur über eine 12-Megapixel-Lösung mit einer Linse. Das Display soll wie beim Vorgänger knapp 6 Zoll groß sein. Daten zur Auflösung liegen nicht vor.

Das Mi MIX 2S soll außerdem einen Snapdragon 845 mit 2,8 GHz, einen 256 GByte großen UFS-Speicher und 8 GByte RAM verbaut haben. Hinsichtlich Ausstattung dürfte das Smartphone damit zu den absoluten Top-Geräten 2018 gehören.

Bisher sind Smartphones von Xiaomi hierzulande offiziell nicht erhältlich. In letzter Zeit bieten jedoch immer mehr Händler Geräte der populären chinesischen Marke auch in Europa an. Preisgünstiger sind sie jedoch, wenn man sie aus China über einen Online-Shop importiert. Ein bisschen Risikofreude gehört bei Bestellungen aus China allerdings dazu, weil im Fall der Garantieabwicklung der Rückversand ins Reich der Mitte wegen neuer Luftfrachtbestimmungen der IATA in Bezug auf Produkte mit nicht herausnehmbarer Batterien schwierig ist. Häufig lehnen Paketdienste diesen sogar generell ab. Wer also auf Nummer sicher gehen will, kauft ein Xiaomi-Gerät also bei einem europäischen Händler. Inzwischen bieten allerdings auch chinesische Online-Shops einen verbesserten Service an, wenn die Geräte aus einem europäischen Warenlager versendet werden.

HIGHLIGHT

Erfolgreiche Cyber-Sicherheit erfordert eine neue Sichtweise

Ein Plattformansatz verringert die Risiken und beschleunigt die Implementierung und Integration. Unternehmen können Sicherheitslösungen schneller und mit weniger Aufwand sowie Komplexität bereitstellen, wie McAfee in diesem Whitepaper erklärt. 

Themenseiten: Smartphone, Xiaomi

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

13 Kommentare zu Xiaomi Mi MIX 2S: Vorstellung im Live-Stream

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Februar 2018 um 16:52 von ckOne

    Elegant gelöst, nur nichts für Leute die Symmetrie lieben. Zweite Ausbuchtung auf der anderen Seite würde dieses Problem lösen. Gefällt mir persönlich besser als die Apple-Lösung mit der Kerbe.

    • Am 14. Februar 2018 um 12:40 von Antiappler

      @ckOne

      Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Mir gefällt die Notch bei Apple viel besser, und zwar weil sie gleichmäßig ist. Aber mich stört die Unterbrechung des Displays.
      Wogegen ich das „Auge“ vom Xiaomi einfach nur grausam finde.

      Auf dem schwarzen Gerät fällt es noch nicht mal so auf, aber auf dem weißen, im vom mir geposteten Link, ist das wirklich gruselig.

      • Am 14. Februar 2018 um 16:09 von smartdata

        Dennoch ist es um längen praktischer. Keine App, keine Anzeige braucht eine Anpassung. Die kleine Ecke ist als Anzeigenverlust verschmerzbar. Und nun geb ich dir Recht, die Geschmäcker sind verschieden. Ich find den Notch potthässlich und unsinnig – aber meine Sicht. Es ist halt so ein typisches Apple-Ding, Hauptsache ums Verrecken irgendwie es anders machen, egal ob idiotisch oder nicht.

        • Am 14. Februar 2018 um 16:57 von Klaus der Notcher

          Stimmt, Xiaomi macht es mkt der Ecke deswegen so, weil das alle machen? Halt, stop! Oh, hat ja gar kein anderer? Dann macht es Xiaomi ebenfalls ‚ums verrecken‘ anders? Ja, möglich.

          Ich spekuliere mal mit: das rechts oben ist nicht (!) für die Kamera, sondern für eine Halterung – zum um den Hals hängen? :-)

          • Am 15. Februar 2018 um 10:51 von smartdata

            Kann es sein, dass Du dich immer so dumm stellst, oder bist du wirklich so begriffsstutzig? Apple’s Notch bedingt eine Anpassung von Apps und Anzeige – Das Xiaomi nicht. Wer macht also was ums verrecken anders? Genau Apple.

            PS: Ich beantworte mir die Frage selbst.

          • Am 15. Februar 2018 um 14:18 von Klaus der Belustigte

            Ok, Gegenfrage: bist Du so dumm, wie Du uns das zeigst? Schau oben, da siehst Du auf dem Foto, dass die rechte Ecke fehlt. Also musst Du bei der Anzeige des Xiaomi das ebenfalls anpassen. Oder möchtest Du ohne Anpassung da rechts oben, wo die Kamera ist exakt das Kreuz zum schließen von Pop-up Werbung haben? ;-)

            Danke für‘s Zuhören. Ich weiß, es hat nichts bei Dir hinterlassen.

          • Am 16. Februar 2018 um 13:10 von smartdata

            Schön wenn du über Dich lachen kannst…
            Es gibt unter Android nicht mal die Möglichkeit einen Button an der Stelle zu platzieren, selbst wenn man ihn bösartigerweise da hin haben wollte. Selbst auf einer HTML Seite ist das, unter Android, nicht möglich.
            Willst Du noch einen Versuch?
            Da muss man nichts anpassen. Xiaomi wird in der Firmware die Batterieicons nicht an die Stelle setzen, aber keine App muss dafür angepasst werden, keine inhaltlichen Anzeigen, kein Spiel, nix.

  • Am 13. Februar 2018 um 20:51 von Antiappler

    Das „Triefauge“ ist auf dem schwarzen Gerät aber sehr schlecht zu erkennen. :-(
    Hier gibt es eine erheblich bessere Ansicht.
    http://goo.gl/ETb66L

    • Am 14. Februar 2018 um 16:59 von Klaus der Selfie-Vermeider

      Ok, auf ‚Deinem‘ Foro ist es kein Haltegriff. Wohl doch nur eine Kamera. Da kann man nur hoffen, dass die rechte Seite des Nutzers seine Schokoladenseite ist. Sonst ist der Blick von der Seite etwas gewöhnugsbedürftig. :-)

      Mir wäre es egal, ich mag eh keine Selfies.

  • Am 14. Februar 2018 um 14:56 von ckOne

    In Weiß gefällt mir kein Handy und in der schwarzen Version fällt es fast nicht auf. Aber besser sähe es aus wenn man links und Rechts diese Aussparung hätte.

    • Am 14. Februar 2018 um 17:45 von Antiappler

      Mir haben auch mal weiße Handys nicht gefallen, was auch daran lag, dass die Farbe bei längerer Nutzung in ein hässliches Gelb gewechselt ist. Aber ein paar weiße Geräte, mit letztem Tab, hatte ich dann irgendwann doch mal in meinem Besitz, da hat mich die Farbe nicht mehr gestört, zumal auch die Qualität der Gehäuse besser geworden ist. Negative Farbveränderungen hab ich nicht mehr gehabt.

      Von der Optik her wäre allerdings ein zweites „Auge“ wirklich besser. Aber auf Einzelschicksale wird leider keine Rücksicht genommen. ;-)

  • Am 15. Februar 2018 um 12:23 von ckOne

    @Smartdata
    Wenn das Auge von Apple gebracht worden wäre, dann gäbe es von Klaus nur positives zu lesen. Aber wenn mal ein Konkurent eine (in meinen Augen besseren) andere Lösung eines Problems gefunden hat muß man es doch ins lächerliche ziehen. Die Kerbe in der mitte hatte ja auch nicht Apple zuerst, sondern das „Essential Phone“.
    Bei Xiaomi könnte jetzt natürlich auch eine 3D-Frontcamera folgen, denn da müssen die Kameras ja ein Stück auseinander verbaut sein, also zweite Kamera in die rechte Ecke, vielleicht auch für eine 3D Gesichtserkennung.

  • Am 22. März 2018 um 19:47 von Ben

    Na wenn die Erkennung so gut wie das Englisch im Video ist… „Now matter how you look…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *