Technische Details des Galaxy S8 Active durchgesickert

Die Ruggedized-Variante des Galaxy S8 erfüllt den Militärstandard MIL-STD-810G. Sie verzichtet dafür auf das seitlich abgerundete Display sowie eine Gehäuserückseite aus Glas. Im inneren steckt ein größerer Akku und ansonsten die Technik des Galaxy S8.

Der für VentureBeat arbeitende Journalist und Leaker Evan Blass hat Ende vergangener Woche ein angeblich offizielles Pressefoto des kommenden Galaxy S8 Active veröffentlicht. Es deckt sich mit Screenshots, die über den chinesischen Microblogging-Dienst Weibo verbreitet werden und nahezu alle technischen Details der besonders widerstandsfähigen Version des Galaxy S8 enthalten. Im Vergleich zum aktuellen Samsung-Flaggschiff bietet das S8 Active einen größeren Akku und eine Zertifizierung nach dem Standard MIL-STD-810G.

Samsung (Bild: Samsung)Wichtigster Unterschied ist jedoch das Gehäuse, das der genannten US-Militärnorm entspricht. Statt auf die Kombination von Glas und Metallrahmen setzt Samsung bei S8 Active nur auf Metall. Zudem verzichtet Samsung auf ein Display mit abgerundeten Kanten und Ecken, da sie beispielsweise laut Stiftung Warentest bei Stürzen zu Rissen und Sprüngen neigen. Das Display wird demnach zudem von einem bruchsicheren Glas geschützt.

Am Infinity Edge Display hält Samsung jedoch fest. Es ist wie beim Galaxy S8 5,8 Zoll groß und löst 2960 mal 1440 Bildpunkte auf. Zudem soll Qualcomms Snapdragon 835 zum Einsatz kommen, dem 4 GByte RAM zur Seite stehen sollen. Der 64 GByte große interne Massenspeicher soll sich per MicroSD-Karte um bis zu 256 GByte erweitern lassen.

Samsung Galaxy S8 Active (Bild: Samsung/Evan Blass)Samsung Galaxy S8 Active (Bild: Samsung/Evan Blass)

Auch das Kameramodul stammt offenbar vom Galaxy S8. Es bietet eine Auflösung von 12 Megapixeln in Kombination mit einer Optik mit Blende F1.7. Die vordere Kamera löst 8 Megapixel auf. Den Screenshots zufolge bietet das S8 Active zudem Bluetooth 5.1, WLAN, NFC, A-GPS und Glonass. Der Akku wiederum soll eine Kapazität von 4000 mAh haben und drahtloses Laden und Qualcomms Schnelladetechnik QuickCharge unterstützen.

Als Betriebssystem soll Android 7.0 Nougat zum Einsatz kommen. Auch der neue digitale Assistent Bixby soll mit an Bord sein. Das in den Farben Meteor Grey und Titanium Gold angebotene Gehäuse soll mit 152 mal 75 mal 10 Millimeter jedoch größer sein als beim Galaxy S8, das sich mit 149 mal 68 mal 8 Millimeter begnügt. Zudem soll die Active-Variante rund 50 Gramm schwerer sein – sie bringt amgeblich 207 Gramm auf die Waage.

Unklar ist, wann Samsung das Galaxy S8 Active vorstellen und in den Handel bringen wird. Das koreanische Unternehmen kündigte kürzlich jedoch einen Unpacked-Event für 23. August an. Die Einladung zeigt unter dem Motto „Do bigger things“ die Konturen eines per Stift zu bedienenden Smartphones. Dabei dürfte es sich um den Nachfolger des im vergangenen Jahr gescheiterten Galaxy Note 7 handeln. Samsung könnte die Präsentation aber auch nutzen, um das Galaxy S8 Active zu enthüllen. Fraglich ist außerdem, ob das Gerät auch hierzulande erhältlich sein wird.

Umfrage

Wo setzen Sie bei der Effizienzsteigerung ihrer Infrastruktur die höchste Priorität

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Galaxy, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Technische Details des Galaxy S8 Active durchgesickert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *