App Browser Station ermöglicht Erstellung virtueller Browser auf Qnap-NAS

Qnaps App Browser Station bietet virtuelle Browser auf dem Qnap-NAS, mit denen Anwender von extern auf geschützte Daten im selben LAN wie das Qnap-NAS zugreifen können, ohne sich mit komplizierten VPN-Einstellungen beschäftigen zu müssen. Die App steht in der Beta-Version ab sofort zum Download zur Verfügung.

Qnap Systems, Inc. bietet ab sofort die App „Browser Station“ an, mit der Nutzer virtuelle Browser auf einem Qnap-NAS erstellen können. Mit der Anwendung sollen sich komplizierte VPN-Einstellungen beim externen Datenzugriff auf dasselbe LAN wie das Qnap-NAS vermeiden lassen. Zudem biete die Browser Station eine bequeme und sichere Möglichkeit, im Web zu surfen und auf geschützte Daten zuzugreifen, so der Hersteller. Browser Station Beta steht ab sofort kostenfrei im QTS App Center zum Download bereit.

Qnap Browser Station (Bild: Qnap)Qnap Browser Station (Bild: Qnap)

Mit Qnaps Browser Station können Nutzer sämtliche virtuellen Browser über deren intuitive Verwaltungsoberfläche verwalten. Neben der Unterstützung des verschlüsselten Zugriffs mit VPN-Schutz kann die Anwendung IP-Blockaden umgehen, damit Mitarbeiter extern auf eingeschränkte Daten wie private Unternehmens-Server zugreifen können, so der Anbieter.

Die Browser Station verfügt darüber hinaus laut Qnap über weitere nützliche Funktionen. So können Anwender einen NAS-Freigabeordner für den Download von Dateien angeben – einschließlich E-Mail-Anhängen und Webseiten-Dateien. Mit der Installation der Browsererweiterung Qfinder sollen sie ihr Qnap-NAS im LAN schneller finden und einfacher darauf zugreifen können. Die Browser Station behält den aktuellen Status jedes Browsers bei, unter anderem einschließlich geöffneter Registerkarten, Lesezeichen und dem Seitenverlauf.

“Die Browser Station richtet sich in erster Linie an Personen, die viel reisen oder extern arbeiten”, sagt Stephan Rose, Sales Manager DACH bei Qnap. „Über die App haben sie von mobilen und externen Geräten auch unterwegs einfachen Zugriff auf LAN-Ressourcen, ohne dass sie einen Proxy oder VPN benötigen und laden Dateien direkt auf das NAS herunter”, so Rose.

Die App fordert ein Qnap-NAS mit mindestens 4 GByte RAM und QTS 4.2.2 oder neuer. Es muss Container Station mindestens in der Version v.1.7.2224 installiert und aktiviert sein. Zu den unterstützen Qnap-NAS-Modellen zählen TS-x53U, TS-x53A, TS-x53, TS-x53B, TS-453Bmini, TVS-x63+, TVS-x63, TS-x63U, TS-x70, TS-x69, TVS-x70, TVS-x71, TVS-x73, TS/SS-x79, TS/TVS-x80, TVS-x82, TVS-x82T, TVS-x82ST, TES-x85U und TDS-16489U.

Qnap TS-453B mit 4 Schächten (Bild: Qnap).Qnap TS-453B mit 4 Schächten (Bild: Qnap).

Qnap hatte erst Ende April seinen Quad-Core-NAS TS-x53B-Modellen einen PCIe-Steckplatz spendiert, um die möglichen Anwendungen des NAS beschleunigen zu können. Die Qnap TS-x53B-Modelle sind ab mit zwei, vier und sechs Schächten verfügbar und ab 594 Euro erhältlich.

ANZEIGE

Aktuelle Studie zur Dokumentensicherheit in deutschen Büros

Eine aktuelle Statista-Umfrage (im Auftrag von KYOCERA Document Solutions) hat ergeben: Der deutsche Mittelstand hat Nachholbedarf beim Thema Dokumentensicherheit. Mehr als die Hälfte der befragten Mitarbeiter hat Zugriff auf Dokumente, die nicht für sie bestimmt sind. Weitere Infos und Tipps zur Optimierung erhalten Sie im gratis E-Book. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: App, NAS, QNAP, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu App Browser Station ermöglicht Erstellung virtueller Browser auf Qnap-NAS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *