iPhone 6S schaltet sich sporadisch ab – Apple bietet Akkutausch an

Apple startet zweites weltweites Reparatur-Programm innerhalb einer Woche. Laut Hersteller stellen die Akkuprobleme aber kein Sicherheitsrisiko dar. Sie sollen außerdem nur eine "sehr kleine Anzahl" von Geräten betreffen, die 2015 hergestellt wurden.

Apple hat auf Beschwerden über sich unerwartet abschaltende iPhone 6S reagiert und ein neues Reparaturprogramm aufgelegt. „Dies ist kein Sicherheitsproblem“, heißt es dazu in der Ankündigung. „Und es betrifft nur Geräte mit einem begrenzten Bereich von Seriennummern, die zwischen September und Oktober 2015 hergestellt wurden.“

3D-Touch-Funktion von iOS 9 auf einem iPhone 6S (Bild: CNET/CBS Interactive)

Davon betroffene Kunden sollen nach vorheriger Vereinbarung einen Apple Retail Store oder einen von Apple autorisierten Serviceanbieter aufsuchen. Dort soll die Seriennummer überprüft werden, um festzustellen, ob der iPhone-Besitzer zu einem kostenlosen Akkutausch berechtigt ist. Mobilfunkanbieter nehmen nicht an dem Programm teil. Den Austausch offeriert Apple für betroffene Akkus innerhalb von drei Jahren nach dem ersten Gerätekauf.

Als Vorbereitung für den Akkutausch soll vorher eine Datensicherung über iTunes oder iCloud erfolgen. Die Funktion „Mein iPhone suchen“ muss abgeschaltet sein. Sodann ist unter „Einstellungen -> Allgemein -> Zurücksetzen“ die Option „Alle Inhalte & Einstellungen löschen“ zu wählen.

Druck in dieser Angelegenheit kam vor allem aus China. Die regierungsnahe China Consumer Association berichtete, dass sich die Geräte unabhängig von der Betriebstemperatur abschalten. Die spontane Abschaltung soll trotz eines Akkustands von 50 Prozent oder mehr erfolgen. Zudem sei es nicht möglich, die Smartphones anschließend wieder einzuschalten – erst nach Anschluss eines Ladegeräts ließen sich die betroffenen iPhones wieder benutzen.

In Sozialen Medien in China fanden sich zahlreiche Einträge von Nutzern, die ähnliche Probleme beschrieben und nach eigenen Angaben bisher keine Unterstützung von Apple erhalten hatten. Dem chinesischen Verbraucherverband zufolge galten die Beschwerden neben dem iPhone 6S auch dem iPhone 6. Für das letztere Modell kündigte Apple bislang jedoch kein solches Austauschprogramm an.

Vor wenigen Tagen erst legte der iPhone-Hersteller ein Reparatur-Programm für Geräte auf, die von einem Problem namens „Touch Disease“ betroffen sind. Es gilt für Besitzer eines iPhone 6 Plus, bei dem der Touchscreen nicht mehr reagiert. Apple tauscht in diesem Fall gegen eine reduzierte Servicegebühr von 167,10 Euro das Display und weitere Komponenten aus. Normalerweise kostet die Reparatur bei Apple 361,10 Euro.

[mit Material von Liam Tung, ZDNet.com]

Themenseiten: Apple, Mobile, Smartphone, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu iPhone 6S schaltet sich sporadisch ab – Apple bietet Akkutausch an

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. November 2016 um 20:48 von Peter

    Apple hat idT mehr und mehr Probleme auf unterschiedlichen Ebenen: Accu, mobile Empfang, TouchScreen… Schade, Wo bleibt Steve II ?!
    […]

  • Am 22. November 2016 um 6:29 von Mac-Harry

    Das iPhone 7 hat auch Probleme mit dem Akku. Ich habe direkt ein komplett neues iPhone erhalten, weil der Akku sich systematisch in zwei Tagen komplett entleert hat. Apple baut zwar echt gute Produkte, aber eine fehlerfreie Produktion gibt es nirgendwo auf der Welt. Das Austauschmodell ist jetzt tipptopp.

    • Am 22. November 2016 um 7:41 von kreaktiv

      @ Apple baut zwar echt gute Produkte, aber… Der Satz ist lustig. Selten so gelacht am frühen Morgen. Danke Mac-Lustig. Ich wünsche dir auch einen schönen Tag.

  • Am 22. November 2016 um 8:54 von ckOne

    Bei aller Kritik an Apple, aber so wünscht man sich Service von einem Premium-Hersteller. Jetzt müssen Sie es nur noch auf die Betroffenen 6er ausweiten, dann kann sich keiner mehr beschweren !!!
    Und ja die Probleme häufen sich in letzter Zeit, und das an allen Fronten, aber nicht nur bei Apple sondern auch bei Samsung.

    • Am 22. November 2016 um 10:54 von dinoo

      Bei aller Liebe, ich weiß ja nicht welchen Artikel Sie gelesen haben, aber so wünsche ich mir Service von einem PremiumPremiumhersteller auf gar keinen Fall!
      Wird erst nach monatelangem massivstem Druck aus Politik und Gesellschaft tätig, selbst dann auch nur für einen Teil der Betroffenen und die Geschädigten müssen den Fehler von Apple auch noch selbst bezahlen.
      Da fühlt man sich doch als Kunde top aufgehoben oder…

      • Am 22. November 2016 um 18:04 von ckOne

        Sorry wir haben an einander vorbeigeredet, ich meinte ausschließlich den Akkutausch, das mit dem Display habe ich im Artikel darüber schon kritisiert.

  • Am 22. November 2016 um 17:23 von Raimond Herrmann

    Das mit dem Bezahlen der Austauschkomponenten ist ja besch….. . Und das etwa für neue iPhon 6 plus ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *