China: Apple prüft Akkuprobleme des iPhone 6 und 6S

In China schalten sich einige iPhones offenbar grundlos ab. Trotz eines Akkustands von 50 Prozent oder mehr lassen sie sich nicht mehr einschalten. Apple hat nun zehn Tage Zeit, die Ursachen zu klären und Lösungsvorschläge zu unterbreiten.

Zahlreiche iPhone-Besitzer in China beschweren sich, weil sich ihre Apple-Smartphones spontan ausschalten, obwohl die Geräte einen Akkustand von mehr als 50 Prozent haben. Wie NetEase berichtet, hat sich inzwischen auch die China Consumers Association eingeschaltet und Apple aufgefordert, die Beschwerden zu prüfen. Betroffen sind demnach iPhone 6 und iPhone 6S.

iPhone 6S und 6S Plus weisen eine Siri-Lücke auf (Bild: CNET.com).Apple China hat dem Bericht zufolge bereits zugesagt, die Akkus der Verbraucher, die sich beschwert haben, auszutauschen. Ob sie allerdings einen kostenlosen Ersatz erhalten oder für die Reparatur bezahlen müssen, ist nicht bekannt.

Wie die regierungsnahe China Consumer Association mitteilte, schalten sich die Geräte unabhängig von der Betriebstemperatur ab. Zudem sei es nicht möglich, sie anschließend wieder einzuschalten – erst nach Anschluss eines Ladegeräts ließen sich die betroffenen iPhones wieder benutzen.

Aufgrund der hohen Zahl von Beschwerden forderten die Verbraucherschützer Apple auf, die Gründe für die spontanen Abschaltungen zu klären. Apple soll zudem innerhalb von zehn Tagen Lösungsvorschläge unterbreiten und erläutern, ob es sich tatsächlich um ein Akkuproblem handelt. Die Verbraucherschützer wollen aber auch wissen, wie Apple nun mit den Beschwerden umgehen will.

Wie viele Nutzer tatsächlich betroffen sind, ist nicht bekannt. In Sozialen Medien in China finden sich jedoch zahlreiche Einträge von Nutzern, die ähnliche Probleme beschreiben und nach eigenen Angaben bisher keine Unterstützung von Apple erhalten haben.

Zuletzt hatte das Debakel um Samsungs Galaxy Note 7 für Schlagzeilen gesorgt. Das koreanische Unternehmen musste aufgrund von überhitzten und geplatzten Akkus die Produktion des Premium-Smartphones vollständig einstellen. Den finanziellen Schaden schätzt Samsung in den kommenden Quartalen auf rund fünf Milliarden Euro. Welche Auswirkungen der Rückruf und der Produktionsstopp auf die Marke „Samsung“ haben, lässt sich indes noch nicht einschätzen.

ANZEIGE

Open Telekom Cloud: Ressourcen auf Abruf

Von Capex zu Opex: Mit IT-Kapazitäten aus der Cloud statt von eigenen Servern verwandeln Unternehmen gerade verstärkt starre Investitionskosten in dynamische Ausgaben, die sich dem Geschäftsverlauf anpassen – und werden damit flexibler. Immer beliebter: Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Open Telekom Cloud.

[mit Material von Cyrus Lee, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, China, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

14 Kommentare zu China: Apple prüft Akkuprobleme des iPhone 6 und 6S

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. November 2016 um 13:42 von Peter

    Warum nur China? ich habe das gleich Problem und nicht nur ich, ich habe Freunde bei denen das auch ständig passiert! Auf anfrage bei Apple, bitte zurücksetzten!!!

    • Am 17. November 2016 um 16:12 von Martin

      Selbst nach dem Zurücksetzen tritt es noch auf, wenn auch deutlich seltener. Schön ist anders.

  • Am 17. November 2016 um 14:09 von Hi, hi...

    …das Problem gibt es allerdings nicht nur in China. Das kann man auch hierzulande in den Appleforen lesen.

  • Am 17. November 2016 um 15:49 von Judas Ischias

    Ha ha ha. Was ein super interessanter Satz. „Ob sie allerdings einen kostenlosen Ersatz erhalten oder für die Reparatur zahlen müssen, ist nicht bekannt“.
    Für das Problem ist doch wohl eindeutig Apple verantwortlich, da gibt es doch gar nichts zu diskutieren.
    Apple sollte sich mal ein Beispiel an Samsung nehmen, und nicht nur darauf schauen was am Quartalsende in der Kasse ist.
    Es werden doch auch ganz bestimmt nur sehr wenige betroffene Kunden sein.;)
    Schließlich wurde doch auch hier so oft betont, dass Apple nicht nur bei den Preisen ein Premiumhersteller ist sondern auch beim Service, und die Kunden auch deshalb gerne „etwas mehr“ bezahlen.;)
    Aber vielleicht ist das auch ein Feature?
    Das Gerät wird extra ausgeschaltet, damit es nicht brennt und/explodiert wie das Note 7.:D

  • Am 17. November 2016 um 16:07 von Punisher

    Nur scheint der chinesische Verbraucherschutz um Welten besser zu sein als hier. Wer hätte das gedacht?

  • Am 17. November 2016 um 16:23 von ckOne

    Nicht schon wieder ein Akku-Problem !!!

  • Am 18. November 2016 um 8:37 von Lars

    Ich habe das Problem ebenfalls seit einiger Zeit und natürlich ist gerade die Garantie abgelaufen.

  • Am 18. November 2016 um 9:09 von Lars Guse

    Ich habe das Problem ebenfalls schon ne Weile und soll das iPhone 6s laut Vodafone einsenden. Warte jetzt aber erst mal bis Apple ein Statement dazu gibt.

  • Am 18. November 2016 um 9:53 von Anne

    Ich habe leider auch das Problem und Freunde auch. Kann man sich denn hier nicht an den Verbraucherschutz wenden?

    • Am 18. November 2016 um 14:04 von Judas Ischias

      Tja, ich würde sagen, frag nicht hier danach, ob man sich an den Verbraucherschutz wenden kann, sondern geh einfach hin!

  • Am 18. November 2016 um 17:40 von Tim

    An Anne: wird dauerhaft das Original Apple Ladegerät benutzt, oder zwischendurch auch Drittanbieter Ladegeräte? Apple Insider schrreibt das hier: „AppleInsider was told that „exactly 100 percent“ of the phones that have been examined so far manifesting the problem were charged most of the time with non-Apple chargers. AC to DC charging adapters labeled like official Apple adapters can be purchased for as little as $0.50 from disreputable vendors in the country, and cabling is even cheaper.“ Eine mögliche Erklärung, warum ich kein Problem habe.

    • Am 19. November 2016 um 12:11 von Erik

      Ich habe auch das Problem mit meinem 6S und lade jede Nacht mit dem Originalladegerät.
      Ich hoffe Apple bekommt Druck eine gute Lösung zu liefern. Anfragen beim Support werden ja immer nur mit Neustart und zurück auf Werkseinstellung beantwortet.

  • Am 19. November 2016 um 17:17 von Lorenzo Bandini

    Das Problem mit dem Akku habe ich auch. Im kostenlosen Support-Chat (ausnahmsweise kostenlos!) erhielt ich die Information von Apple: Das Problem ist bekannt. Eine Lösung ist nicht in Sicht!
    Zurücksetzen, IOS 10.2 aufspielen etc. hat keinen Zweck.

  • Am 21. November 2016 um 22:44 von gaby

    ich hatte das problem auch, immer so bei 40-50% akkustand. regelmäßig, akku ging nie tiefer als 39%. hatte sich vorher immer abgeschaltet.
    trat sowohl bei ios 9 als auch bei ios 10 auf. auch, als alle programme im hintergrund geschlossen waren handy wurde von mir auch zurückgesetzt und „roh“, ohne backup draufzuladen, getestet. half alles nix. immer mit original-ladegerät geladen und es war im sommer, wo es definitiv nicht unter 10 grad kalt war. nachdem jetzt doch so viele beschwerden bekannt werden, gehe ich von hardwarefehler aus. mein gerät hatte zum glück noch gewährleistung und wurde vom verkäufer getauscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *