WordPress bringt neue Desktop-App für Windows

Automattic hat seine bisher zweite WordPress-App für Windows vorgelegt. Ihr Funktionsumfang entspricht dem der seit rund drei Wochen verfügbaren Mac-OS-X-App. Damit lassen sich Blogs auf WordPress.com ebenso verwalten wie selbst gehostete, falls diese das Plug-in Jetpack nutzen.

Wordpress-App für Windows (Bild: Automattic)Sie enthält natürlich den neuen, auch im Web angebotenen Editor mit eingebauter Vorschau und automatischer Speicherung von Entwürfen sowie die Übersicht „Meine Websites“, mit der Anwender zwischen ihren Blogs umschalten können – und zu denen sie auch Statistiken erhalten, die nach Tagen, Wochen, Monaten und Jahren unterscheiden.

Zugleich fungiert das Windows-Programm als Reader, um fremde WordPress-Blogs zu lesen. Dabei gibt es Empfehlungen ebenso wie die Möglichkeit, abonnierte Blogs angezeigt zu bekommen.

Zudem führt die Windows-Anwendung alle WordPress-Benachrichtigungen zusammen, etwa zu eingehenden Kommentaren, Meilensteinen des eigenen Blogs wie dem 100. Beitrag und dergleichen. Alle diese Funktionen stehen allerdings auch in der WordPress-Web-App zur Verfügung.

Die App unterstützt Windows 7, 8 und 10. Es handelt sich also nicht um eine Universal-App für Windows 10, die auf Smartphones und kleinen Tablets ebenso wie auf Notebooks und PC läuft. Der Ankündigung zufolge greifen auf WordPress.com doppelt so viele Windows-Nutzer zu wie solche mit Mac OS und Linux zusammengenommen.

2012 hatte es schon einmal eine WordPress.com-App im Windows Store gegeben, weshalb die jetzige Anwendung als die zweite gelten muss, wie Neowin festhält. Das damalige Programm war aber ein reiner Leser. Den vollen WordPress-Funktionsumfang haben die Entwickler jetzt erstmals als native Windows-Applikation verpackt.

Die Codebasis der Windows-, Mac- und Web-Apps mit dem Codenamen Calypso ist als Open-Source-Software auf GitHub verfügbar. Noch steht allerdings nicht fest, ob sie schließlich in den WordPress-Kern aufgenommen wird und WP-Admin komplett ersetzt. Diese Entscheidung soll der WordPress-Community überlassen bleiben.

Schon vor eineinhalb Jahren begann das Automattic-Team mit der fälligen Rundumerneuerung. Die Software war ursprünglich in der bei Webentwicklern beliebten Sprache PHP entwickelt worden. Das Interface wurde zum größten Teil in JavaScript neu geschrieben. Für das Backend setzten die Entwickler auf die JavaScript-Plattform Node.js, für die dem Nutzer zugewandten Komponenten auf das von Facebook geschaffene JavaScript-Framework React.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu WordPress bringt neue Desktop-App für Windows

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. Dezember 2015 um 21:19 von Markus

    Solange man dazu das JetPack benötigt ist das in meinen Augen sinnlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *