Amazon aktualisiert Fire-Tablets auf Fire OS 5

Amazon hat mit der Auslieferung von Fire OS 5 (Codename „Bellini“) für seine Tablets der Reihen Fire HD 10, Fire HD 8 und Fire Tablet begonnen. Die Verteilung des auf Android 5.0 Lollipop basierenden Betriebssystems erfolgt schrittweise Over-the-Air. Bis alle Nutzer die Aktualisierung erhalten haben, kann es also noch einige Zeit dauern.

Fire OS 5 Fire OS 5 „Bellini“ kommt unter anderem auf das Fire HD 10 (Bild: Übergizmo.de).Zu den Neuerungen von Fire OS 5 zählen der Nachtlesemodus Blue Shade, das Activity Center und ein kinderfreundlicher Internetbrowser. Blue Shade passt die Bildschirmeinstellungen laut Amazon für ein augenschonendes Lesen bei Nacht an. Dazu reduziert es das von der Anzeige erzeugte blaue Licht, das Studien zufolge am Abend die körpereigene Serotonin-Produktion unterdrücken und so zu längeren Einschlafzeiten, einer verspäteten Tiefschlafphase und verstärkter Müdigkeit am Morgen führen kann. Zusätzlich bietet Blue Shade auch Filter für warme Farben und die Möglichkeit, die Displayhelligkeit auf ein Minimum zu senken.

Die Funktion lässt sich mit einem Fingertipp auf die Blue-Shade-Schnelleinstellungen einschalten und wieder deaktivieren. Nutzer können zudem die Farben an ihre Vorlieben anpassen. Das Tablet reguliert die Filter dann so, dass bei jeder Farbe und Helligkeit die Wellenlängen des blauen Lichts unterdrückt werden.

Die Kindersicherung Kindle FreeTime erweitert Fire OS 5 um einen eigenen Internetbrowser, der Kindern kontrollierten Zugang zu tausenden manuell ausgewählten, altersgerechten Websites und Youtube-Videos gibt. Wurde der Browser von den Eltern aktiviert, kann der Nachwuchs ohne weitere Einstellungen oder Zusatzkosten auf die Inhalte zugreifen.

Laut Amazon wird jede Seite und jedes Video von seinem FreeTime-Team überprüft, um zu gewährleisten, dass die Inhalte für Kinder geeignet sind. Bei Bedarf können Eltern auch zusätzliche Websites freischalten. Der kindgerechte Browser ist auf allen aktuellen Fire-Tablets verfügbar, inklusive der Fire Kids Edition.

Das ebenfalls neue Activity Center gibt Eltern weiterhin eine Kontrollmöglichkeit, wenn ihre Kinder bereits dem FreeTime-Alter entwachsen sind, aber dennoch elterlicher Aufsicht bedürfen. Mit ihm lässt sich einsehen, womit der Nachwuchs seine Zeit mit dem Tablet verbringt. Einmal aktiviert, können Eltern über eine sichere Seite auf ihrem Smartphone, Tablet oder Computer nachvollziehen, wie lange ihre Kinder beispielsweise auf dem Fire-Gerät spielen, Videos ansehen oder lesen. Außerdem haben sie auf Wunsch Einblick in den Seitenverlauf des Browsers, um zu prüfen, welche Websites ihre Kinder aufrufen. Gleiches gilt für Apps, Bücher und Videos.

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Amazon aktualisiert Fire-Tablets auf Fire OS 5

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Dezember 2015 um 1:42 von Judas Ischias

    Das mit dem Nachtlesemodus sollte auf jedem Gerät Standard werden.
    Ich schätze mal, so etliche spätere Zeiten beim schlafen, habe auch ich dem blauen Licht zu verdanken. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *