Microsoft-CEO Satya Nadella verdiente im Geschäftsjahr 2015 mehr als 18 Millionen Dollar

Sein Grundgehalt betrug 1,2 Millionen Dollar. Darüber hinaus zahlte ihm Microsoft einen Bonus von 4,3 Millionen Dollar und Aktienoptionen im Wert von 12,8 Millionen Dollar. Der Bonus entspricht 120 Prozent der Zielvorgabe.

Microsoft-CEO Satya Nadella hat im Geschäftsjahr 2015 (bis 30. Juni) eine Vergütung von insgesamt mehr als 18 Millionen Dollar erhalten. Das geht aus einer gestern veröffentlichten Börsenpflichtmeldung des Unternehmens hervor. Der Betrag setzt sich aus Grundgehalt, Bonus und Aktienoptionen zusammen.

Satya Nadella CEO Microsoft (Bild: Microsoft)Das Grundgehalt des Microsoft-Chefs betrug im abgelaufenen Fiskaljahr 1,2 Millionen Dollar. Zusätzlich zahlte ihm das Unternehmen einen Bonus von 4,3 Millionen Dollar, der den Unterlagen zufolge 120 Prozent der Zielvorgabe entspricht. Darüber hinaus gehören Aktienoptionen im Wert von 12,8 Millionen Dollar zu seiner Vergütung.

Im Jahr zuvor belief sich sein Gehalt auf 919.000 Dollar und der Bonus auf 3,6 Millionen Dollar. Letzterer entsprach sogar 141 Prozent der Zielvorgabe. Darüber hinaus sicherte ihm Microsoft im Geschäftsjahr 2014 Aktienoptionen im Wert von 79,7 Millionen Dollar zu, die er teilweise aber erst im Jahr 2021 einlösen kann.

„Herr Nadella hat die Ziele des Board of Directors, sich auf die Angebote des Unternehmens zu konzentrieren und die Geschäftsbereiche Betriebssysteme und Geräte in die Windows and Devices Group zu konsolidieren, kommuniziert und etabliert“, heißt es in dem Dokument. „Unter seiner Führung wurde Windows 10 erfolgreich gestartet.“

Darüber hinaus hat Microsoft zwei neue Mitglieder für das Board of Directors vorgeschlagen. Dem Gremium sollen künftig Sandra Peterson, Group Worldwide Chairman bei Johnson & Johnson, sowie Padmasree Warrior, ehemals Chief Strategy Officer und Chief Technology Officer bei Cisco, angehören. Beide stehen bei der Hauptversammlung des Unternehmens am 2. Dezember zur Wahl.

ANZEIGE

MobileIron: Sichere Verwaltung von Android-Geräten

In vielen Unternehmen nutzen Mitarbeiter ihre privaten mobilen Geräte. Unternehmen, die dieser Szenario erlauben, sollten sich Gedanken über eine leistungsfähige Enterprise Mobility Management Suite machen. Nur damit lassen sich Unternehmensdaten gegen nicht autorisierten Zugriff absichern.

Dafür gibt Maria Klawe, Präsidentin des Harvey Mudd College, ihren Posten im dem Gremium auf. Sollten beide neuen Kandidatinnen die Zustimmung der Aktionäre erhalten, würde sich die Zahl der Aufsichtsräte von zehn auf elf erhöhen – acht Männer und drei Frauen.

Die 56-jährige Sandra Peterson bekleidete vor ihrer Zeit bei Johnson & Johnson verschiedene leitende Positionen bei Bayer Healthcare und Medco Health Solutions, ehemals Merck-Medco. Warrior wiederum wechselte 2007 von Motorola zu Cisco. Bei dem jetzt zu Lenovo gehörenden Handyhersteller war die heute 54-Jährige 23 Jahre beschäftigt. Derzeit sitzt sie im Aufsichtsrat des Cloud-Storage-Anbieters Box und der Cornell University.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Was wissen sie über Microsoft? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft-CEO Satya Nadella verdiente im Geschäftsjahr 2015 mehr als 18 Millionen Dollar

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. Oktober 2015 um 15:32 von Mac-Harry

    Gratulation. Ist doch ein ordentliches Zielgehalt. Der Chef von Apple verdient mehr als dreimal so viel, was ja auch gerechtfertigt ist, da Apple entsprechend mehr Gewinn und Kapitalwert generiert. Kleineres Unternehmen, kleinere Umsätze, kleinerer Bonus (Microsoft). Großes unternehmen, größere Umsätze, größere Gewinne, also auch größere Boni (Apple).

    Die Welt ist doch gerecht :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *