Huaweis Metall-Smartphone Honor 7 für 350 Euro in Deutschland erhältlich

Bis zum 31. August gibt es das 5,2-Zoll-Gerät zum Vorteilspreis von 300 Euro. Das Android-Smartphone kommt mit Octa-Core-CPU, 3 GByte RAM, 16 GByte erweiterbarem Speicher, einer 20-Megapixel-Hauptkamera und Fingerabdrucksensor. Auch in Europa soll es Dual-SIM unterstützen.

Huawei nimmt in seinem europäischen Webshop Bestellungen für sein Anfang Juni in Peking enthülltes Smartphone Honor 7 entgegen. Das 5,2-Zoll-Gerät mit Metallgehäuse und Octa-Core-Prozessor unterstützt auch hierzulande Dual-SIM, auch wenn die Funktion im Shop nicht erwähnt wird. Anders als in China, wo es auch ein 64-GByte-Modell gibt, ist jedoch nur die Version mit 16 GByte internem Speicher erhältlich (etwa 9 GByte frei verfügbar).

Honor 7 (Bild: Huawei)Das Honor 7 kostet hierzulande regulär 350 Euro (Bild: Huawei).In seinem europäischen Onlineshop bietet Huawei das Honor 7 zum Preis von 349,99 Euro in den Farben Grau und Silber an. Wer sich bis zum 31. August für den Kauf entscheidet, spart mit dem Rabattcode H7BRAVE50EU 50 Euro. Der Versand erfolgt kostenlos per Express und soll einen Tag dauern. Aktuell ist jedoch nur die silberne Ausführung vorrätig.

Der jüngste Mitglied der Honor-Familie reiht sich zwischen dem 5-Zoll-Modell Honor 6 und dem 5,5-Zoll-Gerät Honor 6 Plus ein. Sein 5,2 Zoll großes LC-Display löst 1920 mal 1080 Bildpunkte auf. Angetrieben wird das Android-Smartphone wie die anderen Vertreter der Honor-Reihe von einer Achtkern-CPU der Huawei-Tochter HiSilicon. Das System-on-a-Chip Kirin 935 taktet mit 2,2 GHz und integriert die ARM-GPU Mali-T628 MP4. Es arbeitet nach ARMs big.LITTLE-Prinzip, besteht also aus zwei Quad-Core-Prozessoren (je vier Cortex-A53-Kerne mit 2,2 GHz respektive 1,5 GHz Takt), von denen einer für leistungsintensive Anwendungen wie Spiele und der andere für weniger rechenintensive Aufgaben zuständig ist. Der Arbeitsspeicher des Honor 7 ist wie beim Honor 6 und Honor 6 Plus 3 GByte groß. Der interne Speicher lässt sich wie gewohnt mittels einer MicroSD-Karte um bis zu 128 GByte erweitern.

Die Hauptkamera mit Sonys Exmor-RS-Bildsensor IMX230 löst mit 20 Megapixeln auf und besitzt ein durch Saphirglas geschütztes 6-Linsen-Objektiv mit f2.0-Blende. Die Frontkamera für Selbstporträts und Videotelefonie schafft 8 Megapixel und kommt mit einer f2.4-Blende. Unter der rückseitigen Kamera sitzt ein Fingerabdrucksensor, mit dem der Nutzer das Smartphone entsperren und sich bei Apps und Bezahldiensten identifizieren kann.

Umfrage

Dürfen Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen private Smartphones nutzen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

An Kommunikationsoptionen sind Dual-Band-WLAN nach IEEE 802.11ac, Bluetooth 4.1, NFC, GPS und LTE vorhanden. Der Akku hat eine Kapazität von 3100 mAh. Er soll sich in knapp 1,5 Stunden voll und in einer halben Stunde zur Hälfte laden lassen. Die Laufzeit gibt Huawei mit bis zu 500 Gesprächsminuten und maximal 350 Stunden Standby an.

Als Betriebssystem kommt ab Werk Android 5.0 Lollipop zum Einsatz, das Huawei um seine Oberfläche Emotion UI 3.1 ergänzt. Das Honor 7 misst 14,3 mal 7,2 mal 0,85 Zentimeter und wiegt 157 Gramm. Es fällt damit etwas dicker aus als das Honor 6 (6,5 Millimeter) und Honor 6 Plus (7,5 Millimeter).

Die Honor Pure Smartwatch wird 79 Euro kosten (Bild: Übergizmo.de).Die Honor Pure Smartwatch wird 79 Euro kosten (Bild: Übergizmo.de).Huawei verknüpft große Hoffnung mit der Marke Honor. In diesem Jahr will der chinesische Hersteller 40 Millionen Honor-Geräte absetzen, doppelt so viele wie im Vorjahr. In der ersten Jahreshälfte 2015 brachte ihm die Produktlinie nach eigenen Angaben 2,6 Milliarden Dollar Umsatz in über 70 Ländern ein.

Neuester Zugang der Honor-Reihe ist die tastenlose Honor Pure Smartwatch. Sie bietet einen Schrittzähler, Schlafüberwachung und Anruferinnerung. Die Akkulaufzeit spezifiziert der Hersteller mit bis zu drei Tagen. Zum Verkaufsstart im vierten Quartal soll die Smartwatch in den Farben Weiß, Schwarz oder Khaki zum Preis von 79 Euro erhältlich sein.

HIGHLIGHT

Samsung Galaxy S6 und S6 Edge im Test

Mit den Galaxy-S6-Smartphones liefert Samsung zwei Android-Geräte, die dank der Sicherheitslösung KNOX besonders gut für den Einsatz in Unternehmen geeignet sind. Dank Gestensteuerung und hervorragender Performance sind sie auch für den Büro-Alltag bestens gewappnet. Auch äußerlich machen die S6-Modelle eine gute Figur.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Huaweis Metall-Smartphone Honor 7 für 350 Euro in Deutschland erhältlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *