WD erweitert Festplattenreihen Red Pro und Black um 6-TByte-Modelle

Die neuesten 3,5-Zoll-Laufwerke beider Serien arbeiten mit 7200 U./min und 128 MByte Cache. Die für große Speichersysteme konzipierten Red-Pro-Modelle kosten 319 Euro mit 6 TByte und 290 Euro mit 5 TByte. Für die auf Gamer abzielenden WD-Black-Varianten fallen 329 respektive 289 Euro an.

Western Digital hat seine Festplattenserien Red Pro und Black um Modelle mit bis zu 6 TByte ergänzt. Die für Speichersysteme mit 8 bis 16 Einschüben in mittleren bis großen Unternehmen konzipierte Red-Pro-Reihe umfasste bisher Kapazitäten von 2 bis 4 TByte. Nun gibt es auch Laufwerke mit 5 TByte (WD5001FFWX) und 6 TByte (WD6001FFWX). Die vor allem auf Gamer und Kreative abzielende WD-Black-Familie bietet nun ebenfalls Modelle mit 5 TByte (WD5001FZWX) respektive 6 TByte (WD6001FZWX) Speicher.

Die Red-Pro-Reihe umfasst jetzt Modelle mit bis zu 6 TByte (Bild: WD).Die Red-Pro-Reihe umfasst jetzt Modelle mit bis zu 6 TByte (Bild: WD).Die beiden neuen 3,5-Zoll-Laufwerke der Red-Pro-Serie sind auf den 24/7-Dauerbetrieb ausgelegt und kommen mit der an NAS-Systeme angepassten Firmware NASware 3.0. Sie arbeiten mit einem 6-GBit/s-SATA-Interface und 128 MByte Pufferspeicher. Die Rotationsgeschwindigkeit liegt bei 7200 U./min. Die Datenübertragungsrate gibt der Hersteller mit bis zu 214 MByte/s an.

Ein Vibrationsschutz und die von WD patentierte Massenausgleichstechnik „3D Active Balance Plus“ sollen Leistung und Zuverlässigkeit des Laufwerks verbessern, Geräuschpegel und Vibrationen reduzieren sowie den Verschleiß des Schreib- und Lesekopfs minimieren. Die StableTrac-Technologie schützt die Motorwelle an beiden Enden, um die vom System verursachte Vibration zu reduzieren und die einzelnen Platter für eine genaue Positionierung des Schreib- und Lesekopfes zu stabilisieren.

Die Red-Pro-Modelle mit 5 und 6 TByte kosten 290 respektive 319 Euro. Anders als bei den Standard-Red-Laufwerken für Netzwerkspeicher mit bis zu acht Einschüben gewährt WD bei den Red-Pro-Versionen eine Garantie von fünf statt drei Jahren.

Umfrage

Dürfen Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen private Smartphones nutzen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Dieselbe Garantiezeit gilt auch für die WD-Black-Modelle. Hier setzt WD ebenfalls seine StableTrac-Technologie ein. Hinzu kommen eine dynamische Cache-Optimierung und ein Dual-Core-Prozessor für hohe Leistung beim Lesen und Schreiben. Der Hersteller verspricht für die neuen Laufwerke mit 5 und 6 TByte einen bis zu 29 Prozent höheren maximalen Datendurchsatz (218 MByte/s) als beim bisherigen Spitzenmodell mit 4 TByte (171 MByte/s).

Die beiden größten WD-Black-Varianten rotieren mit 7200 U./min und nutzen 128 MByte Cache. Angeschlossen werden die 3,5-Zoll-Festplatten über eine 6-GBit/s-SATA-Schnittstelle. Die unverbindliche Preisempfehlung für die 5-TByte-Version beträgt 289 Euro, die 6-TByte-Ausführung kostet 329 Euro.

HIGHLIGHT

Praxis-Workshop: Samsung S6 und S6 Edge in Active Directory einbinden

In Samsung S6 und S6 Edge-Geräten ist Samsung Knox 2.4 integriert. Unternehmen, die auf Active Directory setzen und parallel auf Samsung-Smartphones, können Samsung Knox an Active Directory anbinden.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu WD erweitert Festplattenreihen Red Pro und Black um 6-TByte-Modelle

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *