Twitter übertrifft die Erwartungen im zweiten Quartal

Der Umsatz steigt um 61 Prozent auf 502 Millionen Dollar. Unterm Strich bleibt allerdings ein Verlust von 137 Millionen Dollar. Ein schwaches Nutzerwachstum lässt den Kurs der Twitter-Aktie im nachbörslichen Handel um 11 Prozent einbrechen.

Twitters Bilanz (PDF) ist im zweiten Quartal 2016 besser ausgefallen als erwartet. Das Soziale Netzwerk meldete gestern nach Börsenschluss einen Verlust von 137 Millionen Dollar, 5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Ohne einmalige Belastungen ergibt sich ein Non-GAAP-Gewinn von 0,07 Dollar je Aktie (plus 250 Prozent). Der Umsatz kletterte indes um 61 Prozent auf 502 Millionen Dollar.

Twitter (Bild: Twitter)Analysten hatten einen Bruttoaktiengewinn von 0,04 Dollar bei Einnahmen von 482,18 Millionen Dollar vorausgesagt. Trotz der guten Zahlen schickten Anleger den Kurs der Twitter-Aktie ins Minus. Im nachbörslichen Handel verlor das Papier 11,3 Prozent und rutschte auf 32,41 Dollar ab, was einem neuen 52-Wochen-Tief entspricht. Den gestrigen Handelstag hatte Twitter noch mit einem Plus von 5,3 Prozent abgeschlossen.

Offenbar schlossen sich viele Investoren der Einschätzung von Interims-CEO Jack Dorsey an, der mit dem Nutzerwachstum im zweiten Vierteljahr nicht zufrieden war. Die Zahl der monatlichen aktiven Twitter-Mitglieder legte um 15 Prozent oder 8 Millionen auf 316 Millionen zu. Die Prognosen lagen bei 2 bis 8 Millionen neuen Nutzern zwischen April und Juni.

Twitter-CFO Anthony Noto rechnet zumindest kurzfristig nicht mit einem stärkeren Wachstum der Mitgliederzahlen. „Wir erwarten kein wesentliches dauerhaftes Wachstum bei den monatlich aktiven Nutzern, bis wir den Massenmarkt erreichen“, sagte er bei einer Telefonkonferenz mit Analysten. „Wir erwarten, dass dafür ein beträchtlicher Zeitraum erforderlich ist.“

„Um Twitters Potenzial nutzen zu können, müssen wir in drei Schlüsselbereichen besser werden“, führte Dorsey aus. Dazu zählt er mehr Disziplin bei der Umsetzung geschäftlicher Ziele, die Vereinfachung des Mikroblogging-Diensts, und eine bessere Kommunikation der Vorteile, die Twitter seinen Nutzern bietet.

Seine Werbeeinnahmen steigerte Twitter im zweiten Quartal um 63 Prozent auf 452 Millionen Dollar. Mobile Anzeigen hatten einen Anteil von 88 Prozent, 7 Prozentpunkte mehr als im Vorjahreszeitraum. „Unsere Ergebnisse des zweiten Quartals zeigen gute Fortschritte bei der Monetisierung“, so Dorsey weiter.

Das zweite Quartal war zugleich das letzte Quartal unter der Leitung von Dick Costolo, der im Juni seinen Rücktritt erklärt hatte. Mitgründer Jack Dorsey soll das Unternehmen führen, bis ein Nachfolger für Costolo gefunden ist, der weiterhin Mitglied des Board of Directors ist.

Im laufenden dritten Quartal will Twitter zwischen 545 und 560 Millionen Dollar umsetzen. Die Wall Street sagt Einnahmen von 555,78 Millionen Dollar und einen Bruttogewinn von 0,06 Dollar je Aktie voraus.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Themenseiten: Quartalszahlen, Soziale Netze, Twitter

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Twitter übertrifft die Erwartungen im zweiten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *