Facebook meldet durchwachsenes Ergebnis und 1,44 Milliarden Nutzer

Der Umsatz legte im ersten Quartal um 42 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 3,543 Milliarden Dollar zu. Zugleich ging der GAAP-Nettogewinn aber um 20 Prozent auf 512 Millionen Dollar zurück. Inzwischen entfallen 73 Prozent des Werbeumsatzes auf den Mobilbereich.

Facebook hat gestern nach Börsenschluss in New York seine Bilanz für das erste Quartal 2015 vorgelegt. Demnach konnte das Social Network seinen Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um über eine Milliarde Dollar oder 42 Prozent auf 3,543 Milliarden Dollar steigern. Der GAAP-Nettogewinn ging jedoch um 20 Prozent auf 512 Millionen Dollar zurück.

(Bild: Facebook)Der GAAP-Aktiengewinn schrumpfte im Jahresvergleich von 0,25 auf 0,18 Dollar. Auf Non-GAAP-Basis stieg er hingegen von 0,35 auf 0,42 Dollar. Die Wall Street hatte mit 0,40 Dollar pro Aktie bei Einnahmen von 3,56 Milliarden Dollar gerechnet. Diese Erwartungen konnte Facebook also nur teilweise erfüllen.

Dessen ungeachtet, bezeichnete Gründer und CEO Mark Zuckerberg das Ergebnis als einen „guten Start in das Jahr“. „Wir konzentrieren uns weiterhin darauf, unserer Community zu dienen und die Welt zu vernetzen“, so seine knappe Aussage.

Zum Ende des ersten Quartals zählte Facebook 1,44 Milliarden monatlich aktive Nutzer weltweit. Das entspricht einer Steigerung von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum. Im vierten Quartal 2014 lag die Nutzerzahl noch bei 1,39 Milliarden.

Facebook hat inzwischen 1,44 Milliarden monatlich aktive Nutzer (Bild: Facebook).

Vor allem der Mobilbereich wächst weiter rasant. Die Zahl der monatlich aktiven Mitglieder, die von unterwegs auf das soziale Netz zugreifen, erhöhte sich im Jahresvergleich um 24 Prozent auf 1,25 Milliarden weltweit. Das wirkt sich auch auf das mobile Anzeigengeschäft aus, das rund 73 Prozent des gesamten Werbeumsatzes ausmacht. Dieser belief sich im ersten Quartal auf insgesamt 3,32 Milliarden Dollar, was einem Plus von 46 Prozent entspricht. Vor einem Jahr lag der Anteil des Mobilbereichs am Werbeumsatz noch bei 59 Prozent.

Facebooks Barreserven wuchsen im ersten Quartal 2015 auf 12,41 Milliarden Dollar an, von 11,2 Milliarden Dollar zum Ende des Vorquartals. Der Free Cash Flow betrug 1,2 Milliarden Dollar.

Einen Ausblick auf das laufende zweite Quartal hat Facebook nicht gegeben. Die Wall Street erwartet einen Non-GAAP-Aktiengewinn von 0,47 Dollar und Einnahmen von 4,02 Milliarden Dollar.

Den gestrigen Handelstag an der New Yorker Nasdaq beendete die Facebook-Aktie mit einem Wert von 84,63 Dollar. Nach Handelsschluss gab das Papier rund ein Prozent nach. Vor dem heutigen Handelsbeginn in New York stand es gegen 10.40 Uhr mit über zwei Prozent im Minus bei 82,75 Dollar.

Mobile Werbung treibt Facebooks Wachstum (Grafik: Statista)

[mit Material von Zack Whittaker, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Facebook-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Facebook, Quartalszahlen, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook meldet durchwachsenes Ergebnis und 1,44 Milliarden Nutzer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *