Nexus 9 verfügt über iPad-Auflösung

Anders als bei den bisherigen Google-Tablets, die über ein 16:10-Display verfügen, löst der Bildschirm des Nexus 9 mit 2048 mal 1536 Bildpunkten im 4:3-Format auf. Das Gerät ist mit 16 GByte für 399 Euro ab November im Handel erhältlich.

Google Nexus 9 mit Keyboard (Bild: Google)Google hat das von HTC gefertigte Tablet Nexus 9 offiziell vorgestellt. Wie der Name bereits signalisiert, verfügt das Gerät über einen fast 9 Zoll großen Bildschirm. Anders als bei bisherigen Nexus-Tablets, die allesamt mit einem 16:10-Format-Display ausgestattet sind, löst das Display des Nexus 9 mit 2048 mal 1536 Bildpunkten im 4:3-Format auf. Damit befindet es sich in guter Gesellschaft: Apples iPad Air verfügt ebenfalls über einen 4:3-Bildschirm. Mit 9,7 Zoll ist er aber etwas größer als der des Nexus 9 mit 8,9 Zoll.

Das Nexus 9 gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die WLAN-Variante kostet mit 16/32 GByte Speicher 399/489 Euro. Das LTE-Modell ist für 569 Euro mit 32 GByte verfügbar. Eine 16-GByte-Variante ist nicht erhältlich. Sofern sich Google an die bisherige Praxis bei der Preisgesaltung hält, könnte das Nexus 9 im Google Play Store etwas günstiger sein.

Das Gehäuse des Nexus 9 besteht aus Aluminium und ist mit seinen Abmessungen von 15,4 mal 22,8 mal 8 cm etwas kleiner als das iPad, dafür knapp einen halben Zentimeter dicker. Gegenüber dem iPad mit einem Gewicht von 469 Gramm ist es mit 425 Gramm etwas leichter. Der Akku des Nexus 9 verfügt über eine Kapazität von 6700 mAh. Das soll für 9,5 Stunden Surfen mit WLAN ausreichen. Der Energiespeicher im iPad bietet hingegen eine Kapazität von 8827 mAh und erlaubt laut Apple 10 Stunden Surfen im Web.

Wie das iPad verfügt auch das Nexus 9 über einen 64-Bit-Prozessor. Anders als aktuelle High-End-Smartphone-Prozessoren, die meistens über vier Rechenkerne verfügen, bietet der Nvidia Tegra K1 (Denver) lediglich zwei CPU-Einheiten, die mit bis zu 2,3 GHz takten und auf einen 2 GByte großen Arbeitsspeicher zurückgreifen können. Wie Benchmarkvergleiche zwischen dem iPhone 6, deren CPU ebenfalls nur über zwei Rechenkerne verfügt, und aktuellen Android-Smartphones zeigen, ist die Beschränkung auf einen Dual-Core nicht unbedingt leistungshemmend. Laut Nvidia bietet der K1-Prozessor für Befehle und Daten üppig bemessens 128 und 64 KByte große Caches und die Kerne arbeiten 7-fach skalar, wodurch sieben Befehle parallel abgearbeitet werden können.

Das Nexus 9 verfügt zudem über eine 8-Megapixel-Hauptkamera und eine 1,6-Megapixel-Kamera in der Vorderseite. Dort finden sich auch zwei Lautsprecher mit HTC-BoomSound. Das Tablet funkt im WLAN im 2,4- und 5-GHz-Band mit 802.11ac. Es unterstützt außerdem auch Bluetooth 4.1 und NFC. Als Zubehör wird es das Keyboard Folio geben, dass sich per Magnet am Nexus 9 befestigen lässt. Gefaltet hilft es zudem, das Tablet in unterschiedlichen Winkeln aufzustellen. Was die Tastatur-Standfuß-Kombination kosten wird, ist noch nicht bekannt. Wie beim Nexus 6 wird auch das Nexus 9 bereits mit der dann neuesten Android-Version 5.0 Lollipop ausgeliefert.

 

Google Nexus 9 (Bild: Google)

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

 

Themenseiten: Google, HTC, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Nexus 9 verfügt über iPad-Auflösung

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. Oktober 2014 um 0:44 von Maxheadroom

    Ja da steht ja die Kamera Linse raus. Beim iPhone plus hat man sich total darüber aufgeregt und hier ist keinen den das stört. Ist schon verwunderlich. Da kann man sich wohl nicht der Vermutung entziehen dass das einfach nur gebashe gegen Apple war. Ohne Sinn und ohne Verstand.

  • Am 17. Oktober 2014 um 9:35 von Nokia8800Nutzer

    das ist auch kein Handy sondern ein Tablet und es wird auch nicht mit der Dünnheit geworben, bei der man die kameraerhebung einfach mal vergisst. Grundsätzlich stört die Erhebung am iPhone 6 ja auch nur die wenigsten, da fast alle irgendwelche Hüllen kaufen. aber warum hat es apple nötig so grossko..ig mit der dicke zu werben, wenn man beschi..en hat.

    • Am 17. Oktober 2014 um 15:03 von Judas Ischias

      Und ich habe Bilder gesehen, die von Apple stammten, da war die Kamera wegretuschiert!
      So etwas nenne ich Betrug.

      • Am 17. Oktober 2014 um 18:12 von Aua

        Bleib mal bei der Wahrheit – es lag an der Perspektive, und auf etlichen Fotos war die Kamera detailliert gezeigt.

        • Am 18. Oktober 2014 um 2:50 von Judas Ischias

          Das ist die Wahrheit. Ich habe Bilder gesehen, da war keine Kamera drauf zu sehen und das lag ganz bestimmt nicht an der Perspektive!
          Ich habe nicht geschrieben, dass ich nur solche Bilder ohne Kamera gesehen habe oder dass es generell keine anderen Bilder mit Kamera gibt!
          Und da Du den Weg auf diese Seite gefunden hast, wirst Du, wenn Du dir etwas Zeit nimmst, auch die von mir erwähnten Bilder finden. ;)

  • Am 17. Oktober 2014 um 16:45 von alla

    Die Kamera vom nexus 5 steht auch raus einfach ne Hülle drauf und fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *