Mail-Update für OS X 10.9 Mavericks soll Probleme mit Gmail-Konten beheben

Nachrichten ließen sich Nutzerberichten zufolge unter dem jüngsten Apple-Betriebssystem nicht mehr löschen, verschieben und archivieren. Zudem zeigte Mail die Zahl der ungelesenen E-Mails nicht korrekt an. Diese Fehler soll das 32,46 MByte große Update korrigieren.

Apple hat ein Update für seinen E-Mail-Client Mail unter OS X 10.9 Mavericks veröffentlicht. Es verbessert laut Beschreibung die Kompatibilität zu Googles E-Mail-Dienst und behebt einige Probleme mit individuellen Gmail-Einstellungen.

apple_mailNutzer hatten nach dem Upgrade auf die jüngste OS-X-Version Probleme mit der Verwaltung von Nachrichten ihrer Gmail-Konten gemeldet. Sie konnten E-Mails beispielsweise nicht mehr löschen, verschieben oder archivieren. Zudem zeigte Mail die Zahl der ungelesenen Nachrichten nicht korrekt an. Diese Fehler soll das 32,46 MByte große Update nun korrigieren.

Allerdings gibt Apple Anwendern, die es installieren wollen, einige warnende Worte mit auf den Weg. Erstens empfiehlt es, wie bei jedem Software-Update, zunächst eine vollständige Sicherung des Systems durchzuführen – bevorzugt mit Time Machine. Zweitens warnt Apple im Allgemeinen davor, dass das Update zu unerwarteten Ergebnissen führen könne, falls Software von Drittanbietern installiert ist. Beispiele dafür sind Spamfilter oder Plug-ins für Mail und verknüpfte Dienste, aber auch Firewalls, die von Mail initiierte Netzwerkverbindungen stören können.

HIGHLIGHT

OS X 10.9 Mavericks: mehr Leistung, weniger Verbrauch

App Nap, Timer Coalescing und Compressed Memory lauten die Techniken, die maßgebend für das neueste Apple-Betriebssystem sind. Damit soll OS X 10.9 Mavericks besonders reaktionsschnell und stromsparend sein.

Nach der Installation des Updates und einem Neustart des Programms aktualisier Mail den Posteingang aktualisieren. Danach können Anwender wieder auf ihre Nachrichten zugreifen.

Die Aktualisierung lässt sich über den Software-Update-Service von OS X herunterladen. Alternativ steht sie auf Apples Support-Website zum manuellen Download bereit. Nach der Aktualisierung trägt Mail die Versionsbezeichnung 7.0 (1822). Neben Mail hat Apple zudem iBooks auf Version 1.0.1 aktualisiert.

[mit Material von Topher Kessler, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, E-Mail, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Mail-Update für OS X 10.9 Mavericks soll Probleme mit Gmail-Konten beheben

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. November 2013 um 22:37 von Abdullah

    Update hat nichts gebracht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *