Xperia Z1F: Sony stellt Mini-Version seines Flaggschiff-Smartphones vor

Es übernimmt den Großteil der Hardware-Ausstattung des Xperia Z1, kommt aber mit einer Displaydiagonale von 4,3 statt 5 Zoll. Auch der Akku fällt mit 2300 zu 3000 mAh etwas kleiner aus. CPU, Speicher, Kamera und Design sind hingegen identisch.

Sony hat eine verkleinerte Version seines Flaggschiff-Smartphones Xperia Z1 angekündigt. Das Xperia Z1F kommt mit einem niedriger auflösenden 4,3-Zoll-Bildschirm (1280 mal 720 Pixel), die übrigen technischen Daten entsprechen dafür aber weitgehend dem 5-Zoll-Modell mit Full-HD-Display.

Anders als beim HTC One Mini oder Galaxy S4 Mini handelt es sich beim Xperia Z1F nicht um eine deutlich abgespeckte Variante des Topmodells (Bild: Sony).Anders als beim HTC One Mini oder Galaxy S4 Mini handelt es sich beim Xperia Z1F nicht um eine deutlich abgespeckte Variante des Topmodells (Bild: Sony).

Im Gegensatz zum Galaxy S4 Mini oder HTC One Mini, die sich in Sachen Hardware und Leistung doch deutlich von den fast gleichnamigen Topmodellen unterscheiden, ist bei Sonys Mini-Variante wie beim großen Bruder Qualcomms aktueller Prozessor Snapdragon 800 mit einer Taktrate von 2,2 GHz samt 2 GByte RAM verbaut. An internem Speicher bietet es ebenfalls unverändert 16 GByte, die sich mittels MicroSD-Karte erweitern lassen. Der Akku fällt mit 2300 zu 3000 mAh zwar etwas kleiner aus, aufgrund der geringeren Displaygröße und der niedrigeren Auflösung sollte dies aber nicht allzu große Auswirkungen auf die Laufzeit haben.

Auch die 20,7-Megapixel-Kamera des Xperia Z1 kommt beim kleineren Modell zum Einsatz. Sie verwendet einen 1/2,3-ExmorRS-Sensor, Sonys G-Objektiv samt F2.0-Blende und den BIONZ-Bildprozessor. Zu der rückseitigen Kamera gesellt sich auch hier eine 2,2-Megapixel-Webcam für Videotelefonie.

Zur Kommunikation gibt es wie beim Xperia Z1 UMTS mit HSPA+, Bluetooth, NFC, MHL, DLNA sowie WLAN nach IEEE 802.11ac und LTE. Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 zum Einsatz.

Das Gehäuse des Xperia Z1F ist wie vom größeren Modell gewohnt nach IP55 und IP58 gegen Staub und Wasser geschützt. Es hat dasselbe Design wie das Flaggschiff, inklusive Aluminiumrahmen. Mit Maßen von 12,7 mal 6,5 mal 0,94 Zentimetern ist das Xperia Z1F ein gutes Stück kleiner, aber etwas dicker als das 5-Zoll-Modell. Dafür wiegt es mit 140 Gramm rund 30 Gramm weniger.

Sony zufolge wird das Xperia Z1F zunächst nur auf dem japanischen Markt erhältlich sein. Dort wird es in den Farben Schwarz, Weiß, Violett und Gelb (Lime) erscheinen. Der Starttermin für Japan liegt im Dezember. Ob und wann die Mini-Version des Z1 auch in Europa in den Handel kommen wird, ist noch unklar.

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Smartphone, Sony

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Xperia Z1F: Sony stellt Mini-Version seines Flaggschiff-Smartphones vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Oktober 2013 um 15:34 von McNoise

    jedes smartphone über 130 gramm ist imho und im wahrsten sinne des wortes untragbar!

  • Am 12. Oktober 2013 um 2:50 von jensen

    Find ich nicht, die Hose hängt deswegen nicht schief;-)

  • Am 12. Oktober 2013 um 7:10 von Holzkopp

    Sehr schönes Gerät mit einer edlen Verarbeitung und vernünftigen Materialen. Kompakt und trotzdem ein bisschen grösseres Display als das iPhone. Wasserdicht und eine tolle Kamera. Plus erweiterbarer Speicher (was mir leider beim iPhone und LG G2 fehlt)
    Werde ich im Dezember definitiv mein Eigen nennen.

    • Am 12. Oktober 2013 um 12:56 von loop

      Bin im Dezember in Japan….mmmmh ob ich das da kaufen und unlocken kann.

      • Am 12. Oktober 2013 um 15:02 von Holzkopp

        Ich bin mir da nicht so sicher ob das möglich ist.
        Docomo bietet zwar prinzipiell eine SIM unlock in deren Geschäften an. Setzt aber immer noch voraus, dass man das Smartphone mit Vertrag erwirbt. Ich befürchte, man kann nicht in einen Docomo Shop hereinspazieren und das Telefon einfach so kaufen.
        Probieren kannst du es natürlich trotzdem.
        Glücklicherweise bin ich bereits Docomo-Kunde, da ich in Japan lebe. Und mein Sharp Smartphone ist schon mehr als zwei Jahre alt.

  • Am 14. Oktober 2013 um 22:23 von BossNotes

    Hoffe, dass das Z1 mini auch in Europa erscheint. Wäre ein ideales Smartphone von der Grösse her, und das mit IP-klassifiziertem Wasserschutz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *